16.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Verkehrsbetriebe entwickeln multimodale Mobilitäts-App weiter

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Leipziger Verkehrsbetriebe entwickeln für Kunden ihre multimodale Mobilitäts-App weiter. Ab heute ist die neue App LeipzigMOVE im Apple- und GooglePlay-Store erhältlich: Denn aus easy.Go und Leipzig mobil wird nun LeipzigMOVE. Die neue App vereint zahlreiche Mobilitätsangebote und bietet von der Routenauskunft, Buchung und Nutzung von Sharing-Angeboten bis hin zur Bezahlung aller Leistungen volle Mobilität.

    Dafür arbeiten die Verkehrsbetriebe mit Partnern wie nextbike, DB Flinkster und der Taxigenossenschaft 4884 zusammen. Zum Start stehen alle Leistungen rund um ÖPNV und Bikesharing zur Verfügung. Dabei sind monatlich 10 Stunden Bikesharing gratis. Der vollständige Umfang der Carsharing-Leistungen ist voraussichtlich ab Juli und das Buchen von Taxen ab August möglich.

    „Mit der neuen App entwickeln wir unsere bestehenden Angebote entsprechend der Kundenwünsche dynamisch weiter. Digitalisierung bietet hier einen echten Mehrwert für ÖPNV-Kunden: Digitale Angebote und kontaktlos sichere Bezahlmöglichkeiten werden stark nachgefragt, um selbstbestimmte und flexible Mobilität zu nutzen“, so Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe.

    Die neue App bietet Kunden zahlreiche neue Funktionen. So ist der Vertragsabschluss nun direkt in der App möglich und alle Leistungen sind nach vollständiger Registrierung sofort nutzbar. Mit PayPal können Nutzer jetzt noch einfacher und bequemer Tickets kaufen. Darüber hinaus ist die Routenplanung verbessert, da die auf Leipzig maßgeschneiderte automatische Vervollständigung die Adresssuche deutlich einfacher und schneller macht. Die App-Weiterentwicklung wurde gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Mitteln des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr Sachsen.

    „Unsere Kunden fragen weiter verstärkt digitale Angebote sowie sichere und kontaktlose Bezahlformen bei uns an. Mit LeipzigMOVE wollen wir nun unser digitales Produktangebot schrittweise für unsere Kunden ausbauen und verbessern“, so Sandy Brachmann, LVB-Bereichsleiterin Marketing.

    Etwa 84 Prozent der Kunden in Städten informieren sich bereits heute über das Internet über Ihre Wege zur Arbeit, allein 49 Prozent über Apps (Vgl. VCD-Studie Trendbarometer ÖPNV). Gleichzeitig steigt die Beliebtheit kontaktloser Bezahlmöglichkeiten. Rund 54 Prozent der Deutschen bezahlen lieber ohne Bargeld, bei den 30 bis 49-jährigen sind es sogar 76 Prozent (Vgl. Forsa-Umfrage „Die Deutschen und ihr Geld“).

    Zur Einführung der App LeipzigMOVE bieten die Verkehrsbetriebe allen neuen Nutzern, die sich bis 31. Juli anmelden, ein kostenloses Upgrade auf LeipzigMOVE+. Damit sparen Kunden bei ausgewählten Tickets 50 Prozent des Kaufpreises. Bei dem Premiumangebot LeipzigMOVE+ handelt es sich um eine Kombination aus LeipzigMOVE und dem bewährten ABO Flex. Das heißt zusätzlich zur Nutzung von Car- und Bikesharing, Taxibuchung und Verbindungsauskunft ist der Kauf von Einzelfahrschein, Kurzstrecke und Extrakarte in der Tarifzone Leipzig zu einem rabattierten Preis möglich.

    Die Aktion endet für alle Nutzer am 31. August 2020. Weitere Informationen unter www.leipzig-move.de

    Schafft es Leipzig mit einer Änderung der Wahlwerbesatzung, die Plakatfluten zu den Wahlen einzugrenzen?

     

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige