13.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gemeindewahlausschuss Markranstädt

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Nadine Stitterich, unabhängige und parteilose Bürgermeisterkandidatin, darf nun offiziell nach Bestätigung des Gemeindewahlausschusses zur Bürgermeisterwahl am 20. September 2020 in Markranstädt antreten. Am 17. Juli 2020 wurde in öffentlicher Sitzung des Gemeindewahlausschusses der Stadt Markranstädt bekannt gegeben, dass Nadine Stitterich fast doppelt so viele von den offiziell 80 geforderten Unterstützungsunterschriften von wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern erhalten hat.

    Seit Abgabe ihrer Wahlunterlagen am 15. Juni 2020 hat die parteilose und unabhängige Bürgermeisterkandidatin Nadine Stitterich Unterstützungsunterschriften gesammelt. Dafür war es notwendig, dass wahlberechtige Bürgerinnen und Bürger aus Markranstädt, während der regulären Öffnungszeiten in der Stadtverwaltung, ihre Stimme in Form einer Unterschrift für sie abgaben.

    „Als parteilose Einzelbewerberin hat man es da natürlich deutlich schwerer, zur Wahl antreten zu können“, so Stitterich. Diese Hürde hat die engagierte Kandidatin aber gern auf sich genommen, um in Markranstädt etwas zu verändern. Am 16. Juli 2020 lief die Frist zur Einreichung der Unterschriften ab. Insgesamt hatten schon 2 Wochen vor Ablauf der Frist mehr als 126 Bürgerinnen und Bürger ihre Unterstützung in Form einer Unterschrift geleistet.

    „Das ist ein überwältigender Vertrauensvorschuss für mich als unabhängige und parteilose Kandidatin in Markranstädt“, so die Juristin. Somit steht der Bürgermeisterwahl in Markranstädt am 20. September 2020 nichts mehr im Wege. „Der Wahlkampf kann weiter fortgeführt werden.“, sagt die engagierte Kandidatin, nach dem offiziellen Bekanntwerden der Überwindung der ersten, formalen Hürde.

    Nadine Stitterich und Peter Bär fordern Amtsinhaber Jens Spiske heraus

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige