22.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gerhard Tersteegen – Auf den Spuren des evangelischen Heiligen

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Laienprediger, Mystiker und Liederdichter Gerhard Tersteegen steht im Mittelpunkt eines Vortrages am Freitag, dem 18. September 2020, 19.30 Uhr, im Paul-Gerhardt-Haus Connewitz, Selneckerstr. 7. Kantorin Elisabeth Kindel möchte Interessierte mit dem „evangelischen Heiligen“ bekannt machen. Dabei sollen auch Tersteegens Lieder gesungen werden.

    Gerhard Tersteegen (1697–1769) ist eine herausragende Persönlichkeit der evangelischen Glaubensgeschichte. Der Kaufmann, Bandweber, Laientheologe, Glaubenslehrer, Seelsorger und Liederdichter lebte zurückgezogen und äußerst bescheiden im heutigen Westfalen.

    Er hat selber wenig von seinem eigenen Leben berichtet, dennoch hat er viele Spuren hinterlassen. Unter anderem finden sich zahlreiche Lieder im evangelischen Gesangbuch. Das bekannteste ist wohl „Gott ist gegenwärtig“, dessen Text Tersteegens innige Gottverbundenheit erahnen lässt.

    Der Stadtrat tagt: Die September-Sitzung im Livestream und als Aufzeichnung

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige