5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Dienstag, 19. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Großes Besucherplus: Ausbildungsmesse übertrifft Erwartungen

Von Landratsamt Nordsachsen

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Resonanz auf die 13. Ausgabe der Ausbildungsmesse in Delitzsch hat die Erwartungen weit übertroffen. Mit rund 1.000 Besuchern kamen gut 200 mehr als im vergangenen Jahr. Außerdem reichte das Einzugsgebiet der Interessenten über den Landkreis Nordsachsen hinaus.

    „Die Messe hat gezeigt, wie wichtig solche Veranstaltungen für junge Menschen sind, da sie sich trotz aller digitalen Möglichkeiten noch immer gern persönlich ein Bild von den Unternehmen machen möchten. Analog hat also nicht ausgedient, wenn es mit den Online-Angeboten Hand in Hand geht“, sagt Landrat Kai Emanuel.

    Während im Delitzscher Berufsschulzentrum 83 Aussteller am Sonnabend (19.09.20) live um Nachwuchs warben, konnten Interessierte sich erstmals auch digital ein Bild von den Arbeitgebern machen. Die Online-Fachkräftesafari soll in Zukunft fester Bestandteil der Messe werden. Die entsprechende Homepage im Internet wurde vorab etwa 95.000 Mal abgerufen, in den sozialen Medien die Ausbildungsmesse des Landkreises etwa 30.000 Mal geklickt.

    Anmeldungen für die einzelnen Workshops gab es allerdings nur 25. „Wir sind im Lernprozess. Das war für uns der erste Test und eine Art Zugabe, die wir ausbauen wollen. Die Resonanz der Firmen auf die digitale Aktion war sehr gut“, resümiert die Chefin der Wirtschaftsförderung, Uta Schladitz.

    Ein vermeintlicher Nachteil stellte sich außerdem als Vorteil heraus: Corona-bedingt wurde den Besuchern nur schubweise Eintritt gewährt. Die Aussteller konnten dadurch besser und länger auf die Interessierten eingehen, für die sich das geduldige Warten am Eingang damit umso mehr lohnte.

    Dienstag, der 22. September 2020: Substanzverlust für die Kultur, Substanzgewinn für die Schulen

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ