10.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Panter: In Schulen investieren – auch in der Krise

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtags hat in seiner gestrigen Sitzung insgesamt ca. 68 Millionen Euro für den Neubau und Erhalt von Schulen bewilligt. Rund 48 Millionen Euro sind dabei Mittel für kreisfreie Städte aus dem Zukunftssicherungs-Fonds, ca. 20 Millionen Euro werden für den kreisangehörigen Raum aus dem Corona-Bewältigungsfonds bereitgestellt.

    Dirk Panter: „Die Bildung unserer Kinder ist die wichtigste Investition in unsere Zukunft, die ich mir vorstellen kann. Deshalb haben moderne und gut ausgestattete Schulen für uns seit 2014 in der Regierung Priorität.

    Gute Schule funktioniert ohne gutes Schulhaus nicht. Der Bedarf für die Landesmittel ist auch weiterhin sehr groß, wie die vielen Bauvorhaben zeigen. Das werden wir auch in der Krise nicht vernachlässigen.“

    Der Stadtrat tagt: Drei mal Sieben auf einen Streich

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ