1.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

CDU-Fraktion fordert weitere Aussetzung der Gästetaxe

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Gemäß Ratsbeschluss vom 28.05.2020 wird die Gästetaxe in Leipzig bis zum 31.10.2020 nicht erhoben. Angesichts der aktuellen Pandemie-Entwicklung fordert die CDU-Fraktion eine weitere Aussetzung. Fraktionsvorsitzender Frank Tornau: „Wir erwarten vom Oberbürgermeister, dass er noch in dieser Woche eine Eilentscheidung trifft, um die Erhebung der Gästetaxe für den Monat November auszusetzen. Über eine darüber hinaus gehende Aussetzung sollte der Stadtrat in der Ratssitzung am 11. November entscheiden.“

    Aus Sicht der CDU-Fraktion sollte der Oberbürgermeister eine entsprechende eilbedürftige Beschlussvorlage in den Rat einbringen, die eine weiter Aussetzung der Gästetaxe bis zum 31.März 2021 vorsieht. 

    Das ist das Mindeste, was wir angesichts der aktuellen Entwicklungen als Stadt für die Beherbergungsunternehmen tun können“, so Tornau abschließend.

    30 Jahre deutsch-deutsche Parallelwelt: Höchste Zeit, die betonierten Vorurteile zu demontieren

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      1 KOMMENTAR

      1. Die neu geschaffene Abteilung, die sich mit Abrechnung, Einnahme, Kontrolle und Aufspürung von Gästetaxeverweigerern beschäftigt, wird sich dagegen aber mit Händen und Füßen wehren.

        Immerhin sind dort inzwischen 4,5 kuschelige Stellen eingerichtet worden (und gern hätte man noch mehr), obwohl die Steuer seit 31.03. nichts mehr einbringt und auch in Zukunft, nicht nur aufgrund von Corona, nur einen Bruchteil der einmal errechneten Einnahmen bringen wird.

        Wird man 2020 überhaupt die Personalkosten der Abteilung damit decken können 😉

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige