18.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Keine neuen Fälle: Landratsamt hebt Geflügelpest-Sperrbezirk auf

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Das Landratsamt Nordsachsen hat heute (22.01.21) seine Allgemeinverfügung zur Festlegung eines Sperrbezirkes nach Ausbruch der Geflügelpest im benachbarten Landkreis Leipzig wieder aufgehoben.

    „Da kein neuer Fall aufgetreten ist, sind nach Auslaufen der bestehenden Fristen und Erfüllung der Vorgaben gemäß Geflügelpest-Verordnung alle angeordneten Schutzmaßnahmen für den Sperrbezirk per Allgemeinverfügung aufzuheben“, begründet Dr. Barbara Lemm, Leiterin des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramts.

    Die Allgemeinverfügungen zur Stallpflicht in Risikogebieten und zur Festlegung eines Beobachtungsgebietes gelten zunächst unverändert fort.

    Das Amt hatte am 26. Dezember 2020 die Einrichtung eines Sperrbezirkes in einem Umkreis von drei Kilometern um einen Gänsebestand in Mutzschen aufgrund der amtlichen Feststellung der Geflügelpest festgelegt und entsprechende Schutzmaßnahmen angeordnet.

    Aufgrund der erneuten amtlichen Feststellung von Geflügelpest am 30. Dezember 2020 im Ortsteil Roda der Stadt Grimma wurde der Sperrbezirk noch einmal angepasst und per Allgemeinverfügung auf der Internetseite, im Amtsblatt und in den Schaukästen an den Verwaltungsstandorten des Landratsamtes öffentlich bekannt gemacht.

    Seither wurden im Sperrbezirk keine weiteren Befunde des hochpathogenen aviären Influenzavirus des Subtyps H5 bei Wildvögeln oder Nutzgeflügel nachgewiesen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige