Während die Corona-Krise die Innenstädte verwaisen lässt, steigt das Bestellaufkommen in Onlineshops um ein Vielfaches. Dadurch gelang es, dass Amazon seinen Umsatz beträchtlich steigern konnte. Umso unnachgiebiger zeigt sich Amazon im Umgang mit seinen Mitarbeitern.

Der Leipziger Bundestagsabgeordnete Sören Pellmann (Die Linke) erklärt dazu:

„Amazon ist und bleibt der größte Tarifverweigerer der Branche. Anstatt mit seinem Wachstum Sicherheit und eine gerechte Bezahlung zu gewährleisten, setzt Amazon noch immer auf Tarifflucht, befristete Jobs und gnadenlosen Leistungsdruck. Oftmals steht dieser Druck den notwendigen Schutzmaßnahmen vor dem Corona-Virus entgegen. Es ist an der Zeit, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher Amazon durch ein verändertes Konsumverhalten darauf verweisen sich nicht seiner gesellschaftlichen Verantwortung zu entziehen.“

Darüber hinaus erklärt Pellmann:

„Während die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fleißig Ostergeschenke verpacken, sind sie selbst nicht in der Lage welche zu erwerben. Ich unterstützte gemeinsam mit der Partei Die Linke Leipzig den Streik der Beschäftigten ausdrücklich. Die Angestellten sind keine Ware und müssen endlich mit voller Anerkennung und einem branchenüblichen Tarifvertrag behandelt werden. Dafür haben sie meine uneingeschränkte Solidarität!“

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar