Artikel zum Schlagwort Amazon

Streiks im Weihnachtsgeschäft bei Amazon in Leipzig gehen weiter

Foto: ver.di

Seit 6:30 Uhr wurden die Beschäftigten heute bei Amazon in Leipzig wieder zum Streik aufgerufen. Unter dem Motto „Den Tarifvertrag bringt nicht der Weihnachtsmann, sondern der Tarifvertrag muss erkämpft werden“ ruft ver.di nach Freitag und Samstag jetzt erneut an diesem Montag zum Streik auf. „So lange es keinen Tarifvertrag bei Amazon gibt, bleiben Bestellungen im Weihnachtsgeschäft eine unsichere Sache. Unsere Streiks bewirken Verzögerungen bei der Auslieferung“, so ver.di Streikleiter Thomas Schneider. Weiterlesen

„Black Friday“ bei Amazon: Beschäftigte sind nicht zum Schnäppchenpreis zu haben

Foto: ver.di

Mit dem „Black-Friday“ inszeniert Amazon weltweit einen Top-Angebotstag. ver.di erklärt: Amazon Beschäftigte sind nicht zum Schnäppchenpreis zu haben und ruft für den morgigen Freitag zum Streik auf. ver.di will weiterhin eine höhere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen durch Anerkennung des Tarifvertrags des Einzel- und Versandhandels durchsetzen und fordert zusätzlich einen Gesundheitstarifvertrag. Weiterlesen

AktivistInnen kritisieren krankmachende Arbeitsbedingungen und entwürdigende Kontrolle

Bundesweite Aktionswoche gegen Amazon – Solidarische Aktionen am Amazon-Werk in Leipzig

Linke Gruppen rufen für die Woche vom 20. bis 26. November zu einer bundesweiten Aktionswoche unter dem Motto „Make Amazon Pay“ auf. Sie wollen mit Veranstaltungen und Aktionen in verschiedenen deutschen Städten die anhaltenden betrieblichen Auseinandersetzungen in verschiedenen Amazon Standorten europaweit unterstützen. Weiterlesen

„Hier stehen wir, wir können nicht anders“

Streik am 30.10.2017 bei Amazon in Leipzig

Foto: ver.di

Mit diesen, zum Reformationsjubiläum passenden und etwas modifizierten Worten, ruft ver.di am 30.10.2017 die Kolleginnen und Kollegen von Amazon in Leipzig zum Streik auf. Diese Worte sind von den Streikenden bewusst in Anlehnung an den berühmten Spruch von Martin Luther gewählt. Den Beschäftigten bei Amazon geht es nicht anders. Sie treten für ihre Überzeugung ein, gegen einen harten Widerstand. Weiterlesen

Sozialstandards und ordentliche Tarife beim größten Player hätten Signalwirkung

Nico Brünler (Linke) zum neuerlichen Streik bei Amazon

Foto: DiG/trialon

Zum heutigen Streik bei Amazon, der erneut den sächsischen Standort in Leipzig betrifft, erklärt der wirtschafts- und arbeitsmarktpolitische Sprecher der Linksfraktion, Nico Brünler: „Die Streiks gegen den Versandhändler Amazon sind inzwischen beinahe Routine – aber sie sind unvermindert notwendig und legitim. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Versandhändler und weigert sich dennoch seit Jahren, seine Beschäftigten in Deutschland nach dem Tarifvertrag des Einzel- und Versandhandels zu bezahlen. Das ist unanständig.“ Weiterlesen

Tarifverträge müssen für alle gelten

Der Streik geht bei Amazon in Leipzig weiter – heute wird vom Beginn der Frühschicht bis zum Ende der Spätschicht gestreikt

Foto: ver.di

Mit Beginn der Frühschicht wurden in Leipzig die Amazon Beschäftigten erneut zum Streik aufgerufen. Ver.di plant den Streik bis zum Ende der Spätschicht. „Am Montagnachmittag hatte ver.di kurzfristig zum Streik aufgerufen. Wenn plötzlich rund 180 KollegInnen den Betrieb verlassen, dann herrscht erst mal ein ziemliches Chaos“, so ver.di Streikleiter Thomas Schneider. Weiterlesen

ver.di fordert: Tarifverträge müssen für alle gelten – auch für Amazon

Beschäftigte bei Amazon Leipzig treten in den Streik

Foto: ver.di

Kurzfristig wurden heute (Samstag) um 10:45 Uhr die Amazon Beschäftigten aus der Frühschicht zum Streik aufgerufen. Der Streik wird bis zum Ende der Spätschicht dauern. „Die Tarifbindung bei Amazon muss her. Marktführung auf dem Rücken der Beschäftigten ist ein Skandal“, so ver.di Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago. Weiterlesen

Streikende auf dem Weg nach Dresden zur Tarifauftaktveranstaltung für den Einzelhandel

Heute Streik bei Amazon in Leipzig und OBI in Dresden, Radebeul und Pirna

Foto: ver.di

ver.di Aktion für eine bessere Tarifbindung im Einzelhandel: Der Streik bei Amazon in Leipzig wird heute bis zum Ende der Spätschicht fortgesetzt. Eine Delegation der Streikenden macht sich auf den Weg nach Dresden und wird an der Tarifauftaktveranstaltung für den Einzelhandel Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen teilnehmen. Weiterlesen

Streik bei Amazon in Leipzig – Aufträge vom verlängerten Wochenende blieben liegen

Foto: ver.di

Ver.di rief heute mit Beginn der Frühschicht ab 5:30 Uhr bis zum Ende der Spätschicht um 23:30 Uhr die Amazon Beschäftigten in Leipzig zum Streik auf. „Gestern wurde in vielen Städten für die Würde der Menschen in der Arbeitswelt auf den Maikundgebungen demonstriert. Auf dem Arbeitsmarkt, bei der Rente, bei der Krankenversicherung, bei den Löhnen – es geht nicht gerecht zu in Deutschland. Amazon ist dafür ein besonders krasses Beispiel“, so ver.di Streikleiter Thomas Schneider. Weiterlesen

Streik bei Amazon in Leipzig

Erneut ruft ver.di die Amazon Beschäftigten in Leipzig zum Streik. Schon am Samstag, 11. März, wurde in Leipzig gestreikt. Heute wurde gleichzeitig auch in Bad Hersfeld die Arbeit niedergelegt. „Die Weigerung des Amazon Management Tarifverhandlungen aufzunehmen, ist reine Schikane und Demonstration von Größenwahn. Am Geld liegt es nicht. Amazon investiert in neue Standorte und wächst und wächst. Doch wo bleiben die Mitarbeiter“, fragt sich ver.di Streikleiter Thomas Schneider. Weiterlesen

Das alte Jahr ist vorbei – Die Streiks für einen Tarifvertrag bei Amazon gehen 2017 weiter

Foto: ver.di

Mit Beginn der Frühschicht, 6:30 Uhr, wurden die Beschäftigten bei Amazon in Leipzig heute am 06.01.2017 bis zum Ende der Spätschicht zum Streik aufgerufen. „Wir werden den Druck auf Amazon auch 2017 weiter aufrechterhalten Das alte Jahr ist vorbei, die Streiks bei Amazon werden weitergehen“, so ver.di Streikleiter Thomas Schneider. Weiterlesen

Arbeit bei Amazon macht krank!

Bei Amazon in Leipzig wird weitergestreikt

Foto: ver.di

In Leipzig setzen die Amazon Beschäftigten den Streik fort. Schon am Mittwoch hatten rund 400 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt. „Der Versuch von Amazon durch die Verdoppelung der Belegschaft Streikwirkungen völlig auszuschalten, ist gescheitert“, so ver.di Streikleiter „Eingearbeitete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lassen sich nicht kurzfristig durch Aushilfen ersetzen.“ Weiterlesen

Einen halben Monatslohn Weihnachtsgeld auch für Amazon Beschäftigte

Amazon Beschäftigte streiken erneut für Tariflöhne und gute und gesunde Arbeit

Foto: ver.di

„Für andere die Weihnachtsgeschenke packen und selber schaut man durch die Röhre, weil die Amazon Geschäftsführung beim Weihnachtsgeld für die Beschäftigten spart. Statt rund 1.000 Euro werden lediglich 400 Euro gezahlt, ist ein saublödes Gefühl. Dadurch wird sehr plastisch deutlich, wie Amazon auf dem Rücken der Beschäftigten zusätzliche Gewinne erwirtschaftet. Mit Fairness und Respekt hat das nichts zu tun“, so ver.di Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago. Weiterlesen

Wo bleibt das Urlaubsgeld, wo die nächste Tariferhöhung und wo das Weihnachtsgeld?

Erneuter Streik bei Amazon in Leipzig

Heute Morgen wurden die Beschäftigten bei Amazon erneut zum Streik aufgerufen. Nach den „Startmeetings“ wurde im Betrieb zum Streik „gepfiffen“ und die Streikenden ließen „alles stehen und liegen“ und haben sich auf den Weg zur Streikkundgebung vor dem Betrieb gemacht. Ver.di ruft heute bis zum Ende der Spätschicht 23:30 Uhr zum Streik auf. Weiterlesen

10 Jahre Amazon in Leipzig, das ist gut – 10 Jahre Amazon in Leipzig ohne Tarifvertrag, das ist nicht gut!

Der Amazon-Standort in Leipzig begeht diese Woche sein 10jähriges Jubiläum. Im August 2006 eröffnete Amazon in Leipzig ein weiteres Versandhandelszentrum in Deutschland. Mit vielen Fördermitteln bedacht, kam der Online-Handels-Riese nach Leipzig. Mittlerweile sind fast 2.000 Mitarbeiter/Innen dauerhaft beschäftigt. Weiterlesen

„Wir sind doch keine Roboter“ – Respekt und Tariflohn für die Beschäftigten bei Amazon

In Leipzig spricht in diesen Tagen jeden über die Entwicklungsmöglichkeiten von Robotern. „Die Weltmeisterschaft der Roboter findet in Leipzig statt, die technischen Möglichkeiten dieser Maschinen sind faszinierend“, so ver.di Streikleiter Thomas Schneider. „Doch wo Menschen arbeiten, sind es eben Menschen und diese sind wertschätzend und respektvoll zu behandeln und natürlich fair zu bezahlen.“ „Beim Amazon-Management drängt sich der Eindruck auf, dass die Menschen wie Roboter funktionieren sollen, kaum Pausen, egal wie die Luftbedingungen und Temperaturen sind, und kosten dürfen sie auch möglichst wenig“, so ver.di Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago. Weiterlesen