Tag: 18. August 2016

August-Ausgabe der Leipziger Zeitung: Rinke oder Lechte Gewalt. Foto: L-IZ
Bildung·Medien

Randale in Connewitz, Lehrerdesaster in Sachsen, Unister-Tragödie & ein paar spitze Gedanken zum Drama des Lokaljournalismus

Manchmal dauert’s ein bisschen länger, erst recht, wenn bei zwei wichtigen Geschichten, die unbedingt noch in der neuen „Leipziger Zeitung“ stehen sollten, die Antworten fehlten und damit wichtige Bausteine. Was macht man da? Lässt man Löcher oder lässt man die Zeitung eine Woche später erscheinen? Beide Geschichten sind drin - die Januar-Randale in Connewitz genauso wie die Unister-Story.

Rechtsanwalt Wolfgang Männel und der Angeklagte Willi N. Foto: Alexander Böhm
Leben·Fälle & Unfälle

Bekennender Nationalsozialist hat in Leipzig Erstaufnahmeeinrichtung bewacht

Der Freistaat ist um einen Naziskandal reicher. Ein bekennender Nationalsozialist hat in Leipzig offenbar in einer Flüchtlingsunterkunft als Wachmann gearbeitet. Der ungeheuerliche Fall wurde während einer Berufungsverhandlung vor dem Landgericht publik. Willi N. (38) saß nach eigenen Angaben bis 2012 im Kreisvorstand der Leipziger NPD. Das Aufklärungsinteresse der zuständigen Behörden hält sich bislang noch in Grenzen.

Felsenkeller mit Baumstumpf. Foto: Ralf Julke
Politik·Brennpunkt

Eine E-Mail auf Abwegen, der Felsenkeller wird trotzdem Thema

So richtig zufrieden mit der Antwort des Baudezernats zu den Baumfällungen am Felsenkeller im Juli war auch der Stadtbezirksbeirat Altwest nicht. Und einige Aussagen sorgten regelrecht für Irritation: Ein neuer Supermarkt? Ein Supermarkt-Parkplatz? Eine Zufahrt an der Zschocherschen Straße? - Schon vorher hatte man Berge von Fragen und lud im Juni das Baudezernat zur nächsten Sitzung am 10. August ein. Aber es kam niemand.

Baukostenverteilung bei Leipziger Kitas in den letzten 10 Jahren. Grafik: Stadt Leipzig
Leben·Familie & Kinder

Leipziger Kita-Zuschuss hat sich binnen zehn Jahren mehr als verdoppelt

Leipzig wächst. Die Geburtenzahlen steigen. Und das kostet richtig Knete. Und zwar nicht nur bei Bauinvestitionen. 166 Millionen Euro wurden allein in den vergangenen zehn Jahren in den Bau, Umbau oder die Erweiterung von Leipziger Kindertagesstätten investiert. Und das betraf immerhin 114 verschiedene Baumaßnahmen mit insgesamt 13.883 Plätzen. Noch schneller aber wachsen die städtischen Zuschüsse.

Norman Volger im Leipziger Stadtrat. Foto: L-IZ
Politik·Leipzig

Leipzigs Ordnungsamt will Grünen-Fraktionsvorsitzenden wegen ruhestörenden Lärms vor den Kadi schicken

Immer öfter gerät das Leipziger Ordnungsamt in die Schlagzeilen. Nicht weil es besonders emsig seine Arbeit tut und die Verkehrssicherheit in Leipzig kontrollieren würde. Gerade das tut es nicht. Aber immer öfter macht es auf seltsame Art Politik. Beim Katholikentag verweist es Moses vom Platz, immer wieder gewährt es rechten Demonstranten den halben Ring für ihre Umzüge. Jetzt will es den Vorsitzenden der Leipziger Grünen-Fraktion verurteilt sehen.

Die Sachsenfahne vorm Neuen Rathaus in Leipzig. Foto: Ralf Julke
Politik·Sachsen

Regierungskoalition lehnt Gesetzesantrag von Grünen und Linken zur Stärkung der direkten Demokratie in Sachsen ab

Eigentlich merken es alle, wie es kocht und brodelt im Land. Und damit ist nicht nur die Bundesrepublik gemeint, sondern auch Sachsen. Die Bürger möchten bei wichtigen Fragen wenigstens gefragt werden und eine reelle Chance haben, mitzubestimmen. Doch am Mittwoch, 17. August, lehnte die CDU/SPD-Regierungskoalition einen entsprechenden Antrag von Grünen und Linken ab: Es gibt nicht mehr Demokratie in Sachsen, basta.

Neue Kita in der Gustav-Freytag-Straße 31. Foto: Ralf Julke
Leben·Familie & Kinder

44 Kita-Projekte in Leipzig stecken derzeit in Bau und Planung, bis 2030 müssen noch mindestens 40 dazu kommen

3.355 Geburten im ersten Halbjahr 2016 in Leipzig, 289 mehr als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr: Es sieht ganz so aus, als ob genau das passiert, was die neue Leipziger Bevölkerungsprognose vom April vorausgesagt hat: Leipzig steuert auf Geburtenzahlen von 7.000 und mehr zu. Und der Sozialbürgermeister muss immer neue Kita-Bau-Programme auflegen mit immer mehr Betreuungsplätzen.

Melder vom 18.8.2016

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Wortmelder

Enrico Stange (Linke): Feldjäger zur Polizei – Ulbigs neueste Nebelkerze

Zu Überlegungen des sächsischen Innenministers Markus Ulbig (CDU), frühere Feldjäger der Bundeswehr in den Polizeidienst zu übernehmen, erklärt Enrico Stange, innenpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Ich halte das für eine Nebelkerze. Wenn, dann handelt es sich um ehemalige Wehrpflichtige bzw. Berufssoldaten. Heutige Feldjäger sind alles Berufssoldaten, also Freiwillige. Wenn die fertig sind, gehen sie oftmals in die freie Wirtschaft, oder sie dienen bis zur Ruhestandsversetzung.

Wortmelder

Polizei-Haushalt: Die Richtung stimmt, am Ziel sind wir aber noch nicht

„Bei der Polizei schlagen wir in Sachsen eine neue Richtung ein. Nach jahrelangem Stellenabbau wird die Anzahl der Polizeistellen wieder erhöht. Der schon geplante Stellenabbau wurde gestoppt. Jetzt müssen wir dafür sorgen, dass die neuen Stellen auch zügig besetzt werden können, dass genügend Ausbildungskapazitäten zur Verfügung stehen und dass die Fortbildung unserer sächsischen Polizeibeamten verbessert wird. Unser Ziel ist und bleibt die aufgabenorientierte und angemessene Ausstattung der Polizei mit Personal, Ausrüstung und Infrastruktur. Diesem Ziel kommen wir ein ganzes Stück näher, haben es aber noch nicht erreicht“, bewertet der Innenexperte der SPD-Fraktion, Albrecht Pallas, den Entwurf zum Polizeietat.

Polizeifahrzeug Foto: L-IZ.de
Polizeimelder

Polizeibericht, 18. August: Sieben Fahrgäste verletzt, Zwei Mal bestohlen, Vermeintliche Spendensammler

Ein Bus der LVB musste gestern Nachmittag aufgrund des Fehlverhaltens eines Fahrradfahrers eine Vollbremsung hinlegen, Resultat: sieben verletzte Fahrgäste – Die Polizei sucht Zeugen +++ In der Nacht zum Donnerstag wurde ein Nachtschwärmer gleich doppelt von Antänzern bestohlen +++ Vor dem Einkaufszentrum am Brühl sammelten gestern Abend zwei Frauen und zwei Männer Spenden für eine vermeintliche Hilfsorganisation.

Wortmelder

Kinder werden zu Theaterexperten: Theaterstarter und -rallye für Grundschulklassen am Theater der Jungen Welt

Mit zwei innovativen Formaten gibt die „Junge Wildnis“, die Theaterpädagogik des Theater der Jungen Welt, Grundschülern Eindrücke in die Wunderwelt Theater und macht sie zu wahren Bühnenkennern. Die Theaterstarter begeben sich auf eine mehrjährige Reise durch die Welt des Theaters und die Theaterrallye wirft einen interaktiven Blick hinter die Kulissen des TdJW – von der Maske bis in die Dramaturgie, natürlich auch mit Ausflug auf die große Bühne.

Wortmelder

Am 2. September: Wilkommen zum 7. Leipziger Passagenfest

Am 2. September 2016 von 18 bis 24 Uhr werden Leipzigs einzigartige Passagen und Höfe sowie Kaufhäuser wieder zu Schauplätzen für Kunst, Kultur und Aktion. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Theater, Show und kulinarischen Köstlichkeiten. Außerdem laden alle teilnehmenden Geschäfte zum ausgiebigen Mitternachtsshopping ein. Straßenkünstler verschiedener Genres von Musik bis Magie werden zudem wieder die Laufwege zwischen den Passagen beleben. Bewerbungen von Künstlern mit einer kleinen Arbeitsprobe werden gerne noch unter event@paarmanns.de angenommen.

Foto: Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V.Foto: Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V.
Wortmelder

Am 3. September: Tag der offenen Tür im Kinderhospiz Bärenherz Leipzig

Am Samstag, dem 3. September 2016, 11 bis 17 Uhr, findet im Kinderhospiz Bärenherz in Markkleeberg der traditionelle Tag der offenen Tür statt. Damit bietet Bärenherz allen Interessierten die Möglichkeit, sich über das Leben und die Arbeit im Kinderhospiz zu informieren, in die Kinderzimmer, Elternwohnungen und Therapieräume zu schauen sowie mit Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern ins Gespräch zu kommen.

Wortmelder

Bewerbungsfrist für Austauschprogramm endet

Die Bewerbungsfrist zur Teilnahme am Parlamentarischen Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestages und des US-Congress endet am 16. September. Darauf weist der Abgeordnete Thomas Feist, der Teilnehmer des Programms als Pate unterstützt, hin. Das PPP bietet Schülern und jungen Auszubildenden aus Deutschland die Möglichkeit, für ein Jahr in die USA zu gehen und den dortigen Alltag zu erleben.

Wortmelder

Grimmas Wasserwehr übt erstmals mit Big-Bags

Im Moment fließt die Mulde ruhig vor sich hin, dennoch möchte die Stadt Grimma auf eine mögliche Hochwasserkatastrophe vorbereitet sein. Am Sonnabend kommen erstmals in Grimma Big-Bags als mobiler Hochwasserschutz zum Einsatz. Wasserwehr und Feuerwehr proben den Ernstfall. „Es besteht keine akute Hochwassergefahr. Dennoch möchten wir vorbereitet sein“, sagt Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger. Er betont allerdings dabei, dass die Big-Bags lediglich ein Minimalschutz sind, um Schlimmeres zu vermeiden.

Wortmelder

Leipziger Wasserwerke verlegen in Stötteritz 700 Meter neue Leitungen und Kanäle

Die Leipziger Wasserwerke möchten die Ver- und Entsorgungssicherheit in Leipzig und der Region auch zukünftig weiter auf hohem Niveau und mit konstanter Qualität gewährleisten. Dafür ist unabdingbar, die Anlagen und Netze fit zu machen für die demografischen und städtebaulichen Herausforderungen der Zukunft. In Vorbereitung auf den geplanten Straßenbau und die Sanierung der Gleisanlagen in der Holzhäuser Straße ab Frühjahr 2017 modernisieren die Wasserwerke ab kommendem Montag, dem 22. August 2016, den dortigen Bestand an Trinkwasserleitungen und Abwasserkanälen.

Wortmelder

Sportprogramm 2024: Infrastruktureller Fortschritt kommt nicht von allein

Das Amt für Sport hat in den letzten Monaten ganze Arbeit geleistet. Mit einem großen Aufwand wurde der Ist-Zustand des Leipziger Sports analysiert und auf dieser Grundlage im neuen Sportentwicklungs- und Sportstättenentwicklungsplan erfolgreiche Wege für die Zukunft des Leipziger Sports vorgeschlagen. Nun liegt es an den Leipziger Sportvereinen, Sportfachverbänden und der Politik, diesen Entwurf zu diskutieren und qualifizieren.

Wortmelder

Wasserstände im Elstermühlgraben ab Montag reduziert

Ab Montag, 22. August, ist für circa eine Woche mit reduzierten Wasserständen im bereits geöffneten Bauabschnitt des Elstermühlgrabens zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Elsterstraße sowie entlang des Ranstädter Steinwegs zu rechnen. Ursache sind vorbereitende Arbeiten zur Leitungsumverlegung verschiedener Medien (Wasser, Abwasser, Telefon, Strom) durch die Netz Leipzig GmbH.

Prof. Dr. Immo Fritsche. Foto: Universität Leipzig
Wortmelder

Soziale Ungleichheit in der Gesellschaft: Risiko und Herausforderung zugleich

Wenn Ressourcen wie Geld oder Macht zwischen verschiedenen Gruppierungen einer Gesellschaft ungleich verteilt sind, spricht man von sozialer Ungleichheit. Diese hat nicht nur Auswirkungen auf die Gesundheit und das psychische Wohlbefinden von Menschen. Auch der Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft verändert sich, wenn soziale Ungleichheit sehr hoch ausgeprägt ist. Auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGP), der vom 18. bis 22. September an der Universität Leipzig stattfindet, diskutieren Psychologen über die Risiken und Herausforderungen, die soziale Ungleichheit mit sich bringt.

Wortmelder

Tagung „Theatrum naturae et artium. Leibniz und die Schauplätze der Aufklärung“

Anlässlich des Leibniz-Jubiläumsjahres findet vom 28. bis 30. September in Leipzig eine internationale, interdisziplinäre Tagung statt, die von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, der Universität Leipzig und der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften und der Stadt Leipzig ausgerichtet wird.

Wortmelder

Neuauflage der Handreichung „Migration und Asyl“ veröffentlicht

Das Referat für Migration und Integration hat eine dritte, überarbeitete Auflage seiner Handreichung „Migration und Asyl“ veröffentlicht. „Als wir im Februar 2014 die erste Auflage vorlegten, war es unser Anliegen, angesichts der kontroversen Auseinandersetzungen und der vielen Nachfragen zu diesem Thema, zum Abbau vorhandener Informationsdefizite und somit zu einer Versachlichung der Diskussion beizutragen“, erläutert der Integrationsbeauftragte der Stadt, Stojan Gugutschkow, die Hintergründe für die Publikation.

Sportmelder

Sportförderung: Frist für Anträge endet am 30. September

Auch im kommenden Jahr fördert und unterstützt die Stadt Leipzig die Entwicklung des organisierten Sports in Leipzig. Jedoch sind die Zuschüsse für Sportvereine sowie die Nutzungszeiten in bzw. auf kommunalen Sportstätten an termin- und formgerechte Anträge gebunden. Für die Sport- und Investitionsförderung im Jahr 2017 durch die Stadt Leipzig endet die Antragsfrist am 30. September.

Wortmelder

Fahrradregistrierung im UiZ möglich

Die Möglichkeit zur Fahrradregistrierung durch den Bürgerdienst LE gibt es am Dienstag, 23. August, von 14 bis 17 Uhr im Umweltinformationszentrum (UiZ, Prager Straße 118-136, Haus A.II).

Wortmelder

IHK zu Leipzig warnt: Achtung Adressbuchschwindel!

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig warnt aktuell vor dem Abschluss von Verträgen mit dem angeblichen „Gelben Branchenbuch“. Per E-Mail erhalten Unternehmen die Aufforderung ein Formular mit ihren Firmendaten für besagtes Branchenbuch zu prüfen und zurückzuschicken. Leicht zu überlesen ist im „Kleingedruckten“ ein Betrag von 780 Euro für die Veröffentlichung der Firmendaten. Außerdem heißt es „Es gilt das Recht der Republik Bulgariens als vereinbart. Gerichtsstand ist Sofia (Bulgarien, Europäische Union).“ Der Anbieter hat seinen Sitz in Bulgarien.

Scroll Up