6.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Streik bei Amazon in Leipzig wird fortgesetzt

Von ver.di Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Mit Beginn der Nachtschicht vom Sonntag zum Montag sind die Beschäftigten von Amazon zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. „Aktuell beteiligen sich täglich um die 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Streik und machen damit deutlich, dass sie sich nicht davon abbringen lassen, einen Tarifvertrag zu fordern,“ sagt der Fachbereichsleiter für den Handel, Jörg Lauenroth-Mago.

    „Die Motivation ist nach wie vor ungebrochen. Davon werden sich am morgigen Donnerstag unsere Gäste überzeugen können“, ergänzt der für Amazon Leipzig zuständige Gewerkschaftssekretär Thomas Schneider.

    Neben den ver.di Verantwortlichen werden Daniela Kolbe (MdB) von der SPD, Sören Pellmann (MdB) von den Linken, Markus Schlimbach, DGB-Chef von Sachsen und Mitglieder des Sächsischen Landtages zu Gast bei den Streikenden sein.

    „Die lange Streikdauer bis zum Weihnachtstag wird zu weiteren Behinderungen im betrieblichen Ablauf führen“, so die Einschätzung von Lauenroth-Mago.

    Streik bei Amazon in Leipzig bis Weihnachten

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige