15.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Streik

Streiks im mitteldeutschen Einzelhandel gehen weiter: Heute Streikkundgebungen in Freiberg (Sachsen) und Altenburg (Thüringen)

Heute (24.9.21) streiken Beschäftigte aus über 25 Betrieben des Einzelhandels weiter. Betroffen sind die Unternehmenskette Kaufland, Edeka, IKEA, H&M, Aldi und Primark. „Ohne uns kein Geschäft skandieren die Verkäuferinnen und Verkäufer bei den Streikkundgebungen“, so ver.di Streikleiterin in Freiberg, Andrea Busch. „Teilweise streiken die Beschäftigten seit Dienstag. Die Streiks werden diese Woche bis zum Samstag fortgesetzt.“

Streiks im mitteldeutschen Einzelhandel werden bis zum Samstag ausgeweitet

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft heute die Beschäftigte im Einzelhandel in Dresden, Ostsachsen, Leipzig und Gera bis zum Samstag (25.09.2021) zum Streik auf. Seit Dienstag finden sich bereits die Beschäftigten von IKEA in Magdeburg, das E-Center Schönebeck und Haldensleben im Streik.

Bahnstreik: Endlich Einigung

Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt das Ende des Tarifkonflikts zwischen GDL und EVG. Unter Hinzuziehung externer Vermittler konnte der gordische Knoten zerschlagen werden. Nach dem Abschluss darf es jetzt nicht zu einem erneuten Arbeitskampf mit der EVG kommen, sondern auch hier muss schnell eine Lösung gefunden werden.

Streiks im Einzelhandel werden ausgeweitet – Beschäftigten von 37 Betrieben zum Streik aufgerufen

Wenige Tage vor der 4. Verhandlungsrunde hat die Gewerkschaft ver.di (ver.di) die Streiks im Einzelhandel ausgeweitet. In Sachsen und Thüringen wurden für heute und morgen Beschäftigten von 37 Betrieben zum Streik aufgerufen. Betroffen sind u.a. Kaufland, netto, Aldi, IKEA und H&M.

Gemeinsamer Streik im sächsischen Einzel- und Großhandel

Seit Mitternacht streiken heute Beschäftigte des Rewe Logistikzentrum Nossen, die zum Großhandel gehören. Die Streikenden sind für 4 Tage bis Samstag zum Streik aufgerufen. Im Laufe der Woche werden sich Beschäftigte aus verschiedenen Kaufland- und netto-Filialen aus der Region Chemnitz, Dresden, Ostsachsen und vom Marktkauf Chemnitz-Röhrsdorf anschließen.

Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) wird nicht bestreikt

Die MRB weist darauf hin, dass der von der GDL aktuell angekündigte Streik ab Donnerstag, den 02.09.2021, 2 Uhr bis Dienstag, den 07.09.2021, 2 Uhr ausschließlich die Zugverbindungen der Deutschen Bahn betrifft. Die Mitteldeutsche Regiobahn wird nicht bestreikt.

Dienstag, der 31. August 2021: Startschuss für Booster-Impfung, Erlass gegen das Gendern an Sachsens Schulen, neuer Bahnstreik steht vor der Tür

Um besonders anfällige Menschen vor einer COVID-19-Infektion zu schützen, sind ab morgen in Sachsen sogenannte Auffrischungsimpfungen möglich. Dies betrifft vor allem zwei Personengruppen. Kurz vor Ende der Sommerferien will das Dresdener Kultusministerium das Gendern an Schulen im Freistaat per Erlass verbannen. Außerdem: Bahnreisende müssen sich zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit auf einen Streik der Lokführer einrichten – und der wird diesmal länger dauern. Die LZ fasst zusammen, was am Dienstag, dem 31. August 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Zweiter Warnstreiktag an der Pleissental-Klinik Werdau

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft die nichtärzlichen Beschäftigten der Pleissental--Klinik GmbH am 1. September 2021 von 5:30 Uhr bis 22:00 erneut zu einem ganztägigen Warnstreik auf.

Pleissental-Klinik Werdau GmbH: Ganztägiger Streik am 30. August 2021

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft die nichtärzlichen Beschäftigten der Pleissental--Klinik GmbH am 30. August 2021 von 5:30 Uhr bis 22:00 zum ersten Warnstreiktag in dieser Tarifrunde auf.

Der Streik für faire Löhne in Riesa ist exemplarisch – Lohnmauer muss fallen

SPD-Generalsekretär Henning Homann und die SPD-Bundestagskandidatin Stephanie Dzeyk für Meißen und Riesa zum anhaltenden Streik beim Nudelhersteller Teigwaren Riesa: „Der Streik in Riesa legt exemplarisch den Finger in die Wunde: Ost und West sind immer noch durch eine Lohnmauer getrennt.“

Streiks im Einzel- und Versandhandel in Leipzig, Haldensleben, Magdeburg, Gera und Erfurt

Seit 5 Uhr wird bei der Otto-Tochter (Hermes Fulfillment) in Haldensleben gestreikt, es folgen zwei Kaufland Filialen in Magdeburg und die E-Center in Schönebeck und Haldensleben. Diese Betriebe werden bis Samstag bestreikt. In Leipzig werden die 3 H&M Filialen zum Streik aufgerufen und in Gera und Erfurt beteiligen sich Kolleg/-innen von mehreren Kaufland Filialen und von IKEA am Streik.

Mittwoch, der 25. August 2021: Evakuierungseinsatz in Afghanistan nachträglich beschlossen und Impfempfehlung von Die Ärzte

Der Bundestag beschloss heute im Nachhinein den Evakuierungseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan. Kanzlerin Merkel räumte Fehleinschätzungen der Lage in dem inzwischen fast gänzlich von den Taliban besetzten Land ein. Außerdem: In Lippendorf mussten Wohnhäuser und Firmen wegen eines Bombenfunds evakuiert werden, die Züge der Deutschen Bahn fahren wieder weitgehend normal und deutsche Künstler/-innen machen sich für die Corona-Schutzimpfung stark. Die LZ fasst zusammen, was am Mittwoch, dem 25. August 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Streiks im Einzelhandel in Ostsachsen

Heute, 20.8.21, ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di mit Beginn der Frühschicht Beschäftigte in mehreren Kauflandfilialen in Ostsachsen zum Streik auf. Die Streikenden treffen sich vor der Kaufland Filiale in Löbau gegen 9 Uhr zu einer Streikkundgebung.

Lokführer/-innen streiken: Einschränkungen im Personenverkehr ab Dienstagnacht

Zum ersten Mal seit fast drei Jahren wollen in Deutschland die Lokführer/-innen streiken. Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) kündigte am Dienstag, dem 10. August, einen mehrtägigen Streik an. Neben dem Güterverkehr wird davon auch der Personenverkehr betroffen sein. Zu welchen Einschränkungen es in Ostdeutschland kommen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Die Deutsche Bahn (DB) rechnet damit, dass im Fernverkehr etwa drei Viertel der Züge ausfallen.

Nach dritter ergebnisloser Verhandlungsrunde weitere Streiks im Einzelhandel geplant

„Keine Bewegung gab es in der dritten Verhandlungsrunde für die 280.000 Beschäftigten im Einzel- und Versandhandel Mitteldeutschland“, sagt ver.di-Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago. „Die angebotenen 2 % für dieses Jahr liegen deutlich unter der Inflationsrate. Wir hätten ein neues, deutlich verbessertes Angebot erwartet. Auch die Differenzierung zwischen „gut und schlecht durch die Corona-Krise gekommenen Unternehmen“ lehnen wir ab.“

Streiks im Einzelhandel am Montag und Dienstag in Teilen Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens

Montag, 26. Juli 2021, und Dienstag, 27. Juli 2021, werden Beschäftigte im Einzelhandel schwerpunktmäßig in und um Leipzig sowie in und um Chemnitz zum Streik aufgerufen. Die Streiks von letzter Woche in Thüringen und Sachsen-Anhalt Süd werden fortgesetzt.

Streik bei Edeka Foodservice in Chemnitz am 13. Juli 2021

Für den heutigen Dienstag, den 13. Juli 2021 hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) erneut Beschäftigte im Groß- und Außenhandel in Sachsen zum Streik aufgerufen. Betroffen ist Edeka Foodservice in Chemnitz. Dieser Streik findet im Zusammenhang mit der Tarifauseinandersetzung im Groß- und Außenhandel in Sachsen statt.

Streik beim Alliance Healthcare Pharmagroßhandel in Meerane am 8. Juli 2021

Als Antwort auf die 2. Tarifverhandlung in Sachsen sind die Beschäftigten des Alliance Healthcare Pharmagroßhandels, Seiferitzer Allee 2 in 08393 Meerane ab 6 Uhr bis 14 Uhr zum Streik aufgerufen.

Erstmalig Streiks bei bofrost* in Sachsen am 6. Juli 2021

Erstmalig legen die Beschäftigten der Firma bofrost* an drei Standorten zeitgleich ihre Arbeit nieder. Die Gewerkschaft ver.di ruft am 6. Juli 2021 ab 4 Uhr ganztägig die Kolleginnen und Kollegen in den Standorten Delitzsch, Benndorfer Landstraße 1; Adorf, Adorfer Hauptstraße 18 und Malschwitz, Gewerbepark am Stausee zum Streik auf.

Erneute Streiks am Wochenende in Sachsen und Thüringen

Seit Juni ziehen sich die Tarifverhandlungen für die 280.000 Beschäftigten im Einzel- und Versandhandel in Mitteldeutschland ergebnislos dahin. Deshalb ruft ver.di an diesem Wochenende im Raum Leipzig, Dresden und Thüringen erneut zum Streik auf.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -