10.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bundesschülerkonferenz fordert Testbescheinigungen in der Schule

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Bundesschülerkonferenz fordert eine Bescheinigung über die in der Schule entstandenen Schnelltest-Ergebnisse. Diese Bescheinigungen sollen für außerschulische Orte (Geschäfte etc.) genutzt werden, dadurch wird ein weiterer Anreiz für Testungen in der Schule geschaffen und Testzentren könnten zusätzlich entlastet werden.

    Dazu der Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz, Dario Schramm:

    „Tagesaktuelle Schnelltests werden immer mehr zum Schlüssel von Öffnungen, eine Bescheinigung der Ergebnisse auch aus der Schule könnte uns deutlich voranbringen. Wir entzerren dadurch Testzentren und schaffen vor allem einen weiteren Anreiz für die Schülerinnen und Schüler sich in der Schule testen zu lassen.“

    „Wichtig hierbei ist eine funktionierende Kommunikation aller Beteiligten, es braucht einheitliche Vorlagen für Bescheinigungen und die offizielle Anerkennung dieser.“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige