15.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Chancengerechtigkeit im Blick: CDU für Förderung von Schulen und Kitas

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Heute hat der Sächsische Landtag einen Antrag der Koalitionsfraktionen zur Einführung eines Sozialindex an sächsischen Schulen und Kitas verabschiedet. Dazu sagt der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Holger Gasse: „Wir nehmen als CDU das Thema Chancengerechtigkeit in den Blick, um möglichst allen Kindern in Sachsen gleichwertige Startchancen ins Leben zu bieten.“

    „Unser Antrag ebnet den Weg, Bildungsbenachteiligungen auszugleichen. Darauf hatten wir uns in den Koalitionsverhandlungen verständigt. Das soll jetzt geschehen.“

    „Ziel ist es, auf der Grundlage sozialer, demografischer oder kultureller Aspekte Kitas und Schulen mit besonderen Bedarfen zu identifizieren. Diese wollen wir dann gezielt in sozialen Brennpunkten mit zusätzlichen Ressourcen ausstatten. Denn die Herkunftsbedingungen sollen den Bildungserfolg nicht gefährden, schließlich wollen wir alle Schüler zu einem erfolgreichen Schulabschluss führen“, erklärt Gasse.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige