Unter dem Motto „Auch Leipzigerinnen und Leipziger sind verwundbar! #ÄrmelHoch“ gehen die mobilen Impfteams des DRK und des Kommunalen Eigenbetriebes Leipzig/Engelsdorf (KEE) im Auftrag des Sozialamtes der Stadt Leipzig in den nächsten drei Wochen nochmals verstärkt in die Stadtteile, um auch Menschen erreichen, die bspw. noch nicht die Möglichkeit hatten das Angebot wahrzunehmen - sei es durch Urlaub oder anderer Gründe.

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen, die das medizinische Personal plant, sowie die Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter-Unfallhilfe und Malteser Hilfsdienst, die die mobilen Impfteams stellen sind Partner der stadtweiten Aktion, um das Impftempo bei wieder steigenden Inzidenzen gemeinsam zu erhöhen.

„Die Tatsache, dass mehr als 6.000 Menschen dieses Angebot seit dem 22.07.2021 bereits in Anspruch genommen haben, zeigt doch, dass wir mit Blick auf das Ende der Sommerferien nochmals Gas geben können. Wir erreichen mit diesem Angebot Menschen vor Ort: unkompliziert und ohne Termin“, freut sich Silko Kamphausen, Betriebsleiter des KEE.

Die Impfteams sind bereits seit Ende Juli bis in den September hinein in etlichen Stadtteilen unterwegs, wie beispielsweise Grünau, Paunsdorf, Reudnitz, Stötteritz oder Gohlis. Im September wird es am 18.09. und 19.09. zusätzlich ein Impfangebot im Neuen Rathaus geben.

Die einzelnen Standorte, Anfahrtswege und Zeiten sind auf der Internetseite www.impfung-leipzig.de abrufbar. Dort finden sich auch weiterführende Informationen wie etwa zu den erforderlichen Dokumenten, die mitzubringen sind. Ein Impfausweis sowie eine Krankenkassenkarte sind nicht zwingend erforderlich. Alle Informationen stehen zudem mehrsprachig zur Verfügung.

Geimpft wird von 9 bis 16 Uhr, solange der Vorrat an Impfdosen reicht. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich (OHNE TERMIN). Jeder der angegebenen Termine kann als Erst- oder Zweitimpftermin genutzt werden. Eingesetzt wird der Impfstoff von BioNTech/Pfizer. Der Impfabstand bei Comirnaty (BioNTech/Pfizer) sollte dabei mindestens 21 Tage und kann bis zu 6 Wochen betragen.

Wichtige Fragen zum Thema Impfung werden außerdem unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 0 161 161 von Montag bis Freitag zwischen 7:30 bis 15:30 Uhr und durch Ärztinnen und Ärzte am Impftag beantwortet.

In welcher Form und Ausgestaltung es weitere derartige Angebote über den 30.09.2021 hinaus geben wird, kann zumindest derzeit nicht final mitgeteilt werden.  Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Thema aufgreifen würden, über aktuelle Termine in Print-, Online- und Radioformaten informieren sowie auf unsere Internetseite www.Impfung-Leipzig.de verweisen.

Empfohlen auf LZ

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar