Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) sorgt seit 20 Jahren für eine nachhaltige Mobilität in Teilen von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. 242 Millionen Fahrgäste pro Jahr nutzen das gut ausgebaute Verkehrsnetz aus S-Bahnen, Zügen, Straßenbahnen und Bussen mit dem 1-Ticket-für-Alles-Prinzip. Das sichert die volle Mobilität auch ohne Auto. 

Ab sofort pflanzt der MDV für jedes Jahr erfolgreicher Verbundarbeit einen Baum, verteilt im großen Verbundgebiet. „Bäume symbolisieren unsere Natur. Wir haben anlässlich unseres Jubiläums diese Pflanzaktion gestartet, um ein nachhaltiges Zeichen für die Herausforderungen der Verkehrs- und Klimawende zu setzen. Gleichzeitig freuen wir uns, mit den Bäumen den vielen schönen Städten und Regionen im MDV-Gebiet ein bleibendes Geschenk mit Frischluftgarantie übergeben zu können”, betont MDV-Prokuristin Dr. Sibylle Scheffler.

Nachdem am Montag der Startschuss zu der verbundweiten Aktion in Oschatz erteilt und der erste Baum gepflanzt wurde, folgt heute die zweite Anpflanzung im MDV-Gebiet. Thomas Fröhner, Pressesprecher des Busunternehmens Regionalbus Leipzig GmbH und Dr. Sibylle Scheffler gossen auf dem Bushof in Zwenkau symbolisch einen frisch gepflanzten Kugelahorn an.

„Es ist schön, dass wir den 20. Geburtstag des MDV mit solch einer symbolischen Baumpflanzaktion begehen. Der MDV hat sich in den letzten 20 Jahren zu einem starken und erfolgreichen Verbund entwickelt – mit nachhaltigem Nutzen für unsere Fahrgäste. Gemeinsam konnten wir in dieser Zeit viele innovative Projekte auf den Weg bringen, wie zum Beispiel zuletzt unsere ÖPNV-App MOOVME“, bekräftigt Andreas Kultscher, Geschäftsführer des Busunternehmens Regionalbus Leipzig GmbH.

Tatkräftige Unterstützung gab es von der Kita „Anne Frank“ des DRK Leipziger-Land. Der Kindergarten war dem Aufruf des MDV gefolgt, die Vorstellungen einer Mobilität der Zukunft mit den Kindern zu basteln und dem Busunternehmen zu überreichen.

In den nächsten Wochen werden weitere Bäume im MDV-Gebiet gepflanzt. Informationen zur Pflanzaktion können auch auf www.mdv.de nachgelesen werden.

Weitere Informationen

Verbundweite Verbindungsauskünfte und bargeldlosen Ticketkauf gibt`s in den Apps MOOVME, DB Navigator, LeipzigMOVE sowie fairtiq (in Halle). ÖPNV-Beratung erhalten Fahrgäste am kostenfreien MDV-Infotelefon unter 0341 9135 3591 und im Kundenchat auf
www.mdv.de. In den Nahverkehrsmitteln im gesamten MDV gilt laut den Verordnungen der Länder die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (mindestens OP-Maske). Im Interesse aller Fahrgäste bitten wir um die Einhaltung der aktuellen Hygienemaßnahmen.

Informationen zum Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV)

Zum Verbundgebiet des MDV gehören die Städte Halle (Saale) und Leipzig sowie die Landkreise Leipzig, Nordsachsen, der Saalekreis, der Burgenlandkreis und der Landkreis Altenburger Land. Seit 15. Dezember 2019 zählen auch die SPNV-Strecken der Landkreise Wittenberg und Anhalt-Bitterfeld sowie der Stadt Dessau-Rosslau zum MDV (MDV Nord).

Mit einer Fläche von insgesamt 11.300 km² erstreckt sich das Verkehrsgebiet anteilig über die drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und bietet 2,1 Millionen Menschen Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Die MDV-Verbundtickets gelten für S-Bahnen, Nahverkehrszüge, Busse und Straßenbahnen. Insgesamt 18 Verkehrsunternehmen sind tagtäglich im Dienst der Fahrgäste unterwegs. Dabei erbringen sie jährlich 80 Millionen Fahrplankilometer. Das sind 5 Erdumrundungen am Tag.

Der MDV ist ein Mischverbund, der sich aus Aufgabenträgern und Verkehrsunternehmen zusammensetzt. Der Bus- und Straßenbahnverkehr wird durch die Landkreise und die kreisfreien Städte Halle und Leipzig bestellt. Besteller des S-Bahn- und Zugverkehrs sind die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA), der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL)

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar