Am 18. Dezember ist der Internationale Tag der Migranten. Dieser Tag wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 4. Dezember 2000 ausgerufen, um einem wirksamen und umfassenden Schutz der Menschenrechte aller Migrant/-innen Rechnung zu tragen und die Notwendigkeit zu betonen, sich weiterhin für die Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten aller Migrant/-innen einzusetzen.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Leipziger Stadtrat und der Arbeitskreis „Migration und Vielfalt“ des Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen Leipzig unterstützen den Gedenktag mit einer ersten Initiative im Zusammenarbeit mit die Stadtverwaltung dazu. Hierzu wird ein Banner mit der Botschaft „Wir sind alle Migrant/-innen“ am Freitag den 17.12., voraussichtlich um 14:00 Uhr am Neuen Rathaus (Brücke am Burgplatz über Lotterstraße) gemeinsam mit der Stadt Leipzig und interessierten Bürger/-innen aufgehängt werden.

Die Message des Banners sorgte im Vorfeld für einige Diskussion, es gab auch kritische Stimmen.

Stadträtin und migrationspolitische Sprecherin der Fraktion Nuria Silvestre Fernández erklärt dazu:  „Die Aussage „Wir sind alle Migrant/-innen“ ist bewusst provokant gewählt und lässt Interpretationsspielraum zu. Wir freuen uns über die rege Diskussion, da sie wichtigen Raum zur Reflexion lässt. ‚Wir sind alle Migrant/-innen‘ ist keine abgeschlossene Aussage. Sie ist auch als Arbeitsauftrag an die Stadtverwaltung und die Stadtgesellschaft zu sehen, dafür zu sorgen, dass sich alle Menschen unabhängig ihrer Herkunft in unserer Stadt wohl und sicher fühlen. Es gehört zur Wahrheit dazu, dass Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte in unserer Stadt immer noch Opfer von Diskriminierung und Rassismus werden. Davor darf die Mehrheitsgesellschaft nicht die Augen verschließen, sondern ist aufgefordert sich laut, aktiv und empathisch dagegen zu stellen.“

Wie Nuria Silvestre begrüßt auch Carolina Alvarado Solórzano – Ärztin, Mitglied des Migrantenbeirats und der AG Migration und Vielfalt des KV Bündnis 90/Die Grünen Leipzig die Aktion: „Mit unserer Initiative wollen wir darauf aufmerksam machen, dass WIR zusammengehören und dass Leipzig durch ALLE Menschen in dieser Stadt weiterentwickelt und bereichert wird. Migrant/-innen sind wichtiger und essentieller Bestandteil dieser Stadt und ohne uns wäre Leipzig nicht die vielfältige Stadt, die sie heute ist. Ein Beispiel aus meinem beruflichen Alltag: Nur durch Migrant/-innen, die jeden Tag alles geben, kann der überlastete Gesundheitssektor in Leipzig und in Deutschland weiterhin funktionieren. Das gilt es zu honorieren!“

Petra Cagalj Sejdi, migrationspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Landtagsfraktion und ehemalige grüne Stadträtin ergänzt: „Ich freue mich, dass die Stadt Leipzig dieses Jahr den Internationalen Tag der Migranten erstmals mit einer öffentlichen Aktion würdigt. Leipzig ist divers und verschieden und jede von uns trägt einen Teil dazu bei, das muss heute und an jedem anderen Tag im Jahr gewürdigt werden.“

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar