Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen hat gestern (Dienstag, 18. Januar 2022) mit den Vorbereitungen für den Bau einer Hochwasserschutzmauer in Schwarzenberg (Erzgebirgskreis) begonnen. Dabei müssen am Schwarzwasser fünfzig Bäume entfernt werden, die auf dem künftigen Baufeld stehen.

Die Fällungen werden in Eigenleistung durch die Flussmeisterei Neidhardtsthal durchgeführt und sind mit dem Landratsamt des Erzgebirgskreises und der Stadt Schwarzenberg abgestimmt. Sie sollen Mitte Februar 2022 abgeschlossen sein.

Der Baubeginn für die Hochwasserschutzmaßnahme am linken Ufer des Schwarzwassers ist dann für den Mai dieses Jahres geplant. Nach Bauende werden im Bereich des Baustellenfeldes achtzig standorttypische Bäume nachgepflanzt und rund 1.000 Weidenstecklinge gesetzt.

Baumfällungen dürfen nur in der vegetationsarmen Zeit zwischen Anfang Oktober und Ende Februar eines jeden Jahres durchgeführt werden, um die Vögel nicht bei der Brut zu stören.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar