Ab Donnerstag, dem 2. Juni sind in der Pass- und Meldestelle der Großen Kreisstadt Borna wieder Vorsprachen ohne vorherige Terminvereinbarung möglich.

Aufgrund der langfristig gültigen Einschränkungen und Kontaktbeschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie arbeitete die Pass- und Meldestelle der Großen Kreisstadt Borna in den vergangenen Monaten ausschließlich mit Terminvergabe.

Mit dem Wegfall der meisten Beschränkungen besteht nun ab Donnerstag, dem 2. Juni wieder die Möglichkeit, ohne Termin persönlich vorzusprechen. Hierfür können die Bürgerinnen und Bürger, wie vor der Pandemie üblich, im Foyer des Rathauses eine Nummer ziehen, die dann entsprechend über das System aufgerufen wird.

Parallel dazu sind für einen Schalter auch weiterhin Online-Terminvereinbarungen möglich.

Aufgrund der Umstellung kann es zu längeren Wartezeiten kommen.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar