Am Doppelhaushalt 2023/2024 der Stadt Leipzig können die Bürgerinnen und Bürger erstmals direkt mitwirken. Wie Leipzigs Stadtrat in seiner Sitzung am 14. April 2022 beschlossen hatte, wird es im Zeitraum vom 11. Mai bis 21. Juni möglich sein, auf der Internetseite www.leipzig.de/buergerhaushalt Bürgervorschläge einzureichen.

„Ein Doppelhaushalt durchläuft mehrere Stationen – angefangen von den Mittelanmeldungen, über umfangreiche Haushaltsberatungen, zur Erstellung des Haushaltsplanentwurfes, bis hin zum Beschluss im Stadtrat und der Genehmigung durch die Landesdirektion Sachsen. Die Planung des Leipziger Haushalts ist somit immer eine Teamarbeit“, sagt Leipzigs Finanzbürgermeister Torsten Bonew.

„Ich freue mich daher, dass künftig auch die Leipzigerinnen und Leipziger Teil dieses Teams sein dürfen. Mit dem neuen Bürgerbeteiligungsverfahren sollen erstmalig alle Einwohnerinnen und Einwohner mit einem Wohnsitz in Leipzig mitreden können und Einfluss auf die Planung des städtischen Haushaltsplanentwurfes nehmen können. Mein Ziel ist es, bürgerschaftliches Engagement weiter zu stärken und das sollte sich auch im Doppelhaushalt wiederfinden. Wichtig dabei ist, dass sich die Ideen und Anregungen am Wohle aller orientieren und ein Volumen von mindestens 20.000 Euro beanspruchen. Denn nur gemeinsam können wir unsere lebenswerte Stadt noch weiter voranbringen.“

Wie das neue Bürgerbeteiligungsverfahren abläuft und wie sich eingebracht werden kann, steht ab Mittwoch, dem 11. Mai 2022, auf der Internetseite www.leipzig.de/buergerhaushalt.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar