0.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

2017 soll auch der Hort für die neue Thomaner-Grundschule betriebsbereit sein

Mehr zum Thema

Mehr

    Eigentlich brauchte der künftige Hort der Grundschule im forum thomanum kein Richtfest. Denn das alte Gemeindehaus der Lutherkirchgemeinde stand ja schon, muss nur umgebaut werden. Aber dazu muss der alte Bau natürlich recht gründlich angepasst werden. Und dieser Umbau wurde am Freitag, 18. Dezember, mit einem Richtfest gefeiert.

    Der Umbau des Gemeindehauses zum Hort ist Teil der Gesamtstrategie zur Schaffung eines ganz eigenen Bildungscampus rund um das Thomaneralumnat und die Thomasschule an der Sebastian-Bach-Straße. 2012 war die Erweiterung des Alumnats der Höhepunkt des Jubiläumsjahres „800 Jahre Thomana“ gewesen, vorher schon waren gleich gegenüber der neue Kindergarten und die für Proben- und Unterkunftszwecke umgebaute „Villa thomana“ in Betrieb genommen worden. Die Lutherkirche am Johannapark wird schrittweise saniert, um sie künftig fest ins Musikprogramm des Campus einzubinden. Und 2014 wurde ja an der Ecke Schreberstraße endlich der Grundstein für die lange geplante eigene Thomaner-Grundschule gelegt.

    Und die braucht natürlich auch einen Hort. Und weil das alte, direkt angrenzende Gemeindehaus ja schon stand, geht hier der Bau flott voran.

    Seit Juni 2015 erfolgen die Umbaumaßnahmen, welche vom Architekturbüro Weis & Volkmann verantwortet werden. Die Kosten für die Sanierung des Gemeindehauses belaufen sich auf insgesamt 2,5 Millionen Euro. Die Baumaßnahme wird vom Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung in Höhe von 450.000 Euro gefördert.

    Zurzeit befindet sich die Grundschule forum thomanum mit ihren 100 Kindern noch im Interim in Gohlis-Nord. Die Schule wurde 2010 auf Vorschlag und in Abstimmung der Stadt Leipzig in privater Trägerschaft zur Nachwuchsförderung des Thomanerchores gegründet. Bislang bietet sie pro Jahrgang nur eine Klasse.

    Aber seit auch Verwaltung und Stadtrat 2014 Grünes Licht für den Neubau an der Schreberstraße / Ecke Sebastian-Bach-Straße gaben, ist der Zeitplan bis zum Umzug abgesteckt.

    Thomaspfarrer i.R. Christian Wolff bei seiner Ansprache zum Richtfest. Foto: forum thomanum
    Thomaspfarrer i.R. Christian Wolff bei seiner Ansprache zum Richtfest. Foto: forum thomanum

    Zum Schuljahr 2016/2017 soll die Schule zweizügig werden und im Laufe des Schuljahres auf den Bildungscampus forum thomanum umziehen. Zukünftig werden über 200 SchülerInnen die Grundschule besuchen. Träger der Schule ist die gemeinnützige forum thomanum Schulen GmbH. Die Schule erhielt im Juli 2013 auch die staatliche Anerkennung durch die Sächsische Bildungsagentur.

    Die drei Profile des forum thomanum – Musik, Sprache, Religion – sollen von allen SchülerInnen in der Grundschule und im Hort ge- und erlebt werden, betont die forum thomanum Schulen GmbH das Besondere an dieser Schule. So beginne und ende die Schulwoche mit dem Schulchor, dem alle Kinder angehören. Weiterhin seien Musiktheorie, Stimmbildung, Musiktheater (in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater F. M. Bartholdy, Leipzig) und auf Wunsch individueller Instrumentalunterricht und/oder die Teilnahme am Schulorchester Bestandteile des musikalischen Profils.

    Ab der ersten Klasse sind je nach Wahl die Sprachen Englisch oder Italienisch im Schul- und Hortalltag eingebunden. So können die Kinder spielerisch eine zweite Sprache erlernen.

    Das christliche Profil werde bestimmt durch den evangelischen Religionsunterricht, dem Erleben der kirchlichen Feste und des Rhythmus des Kirchenjahres. Das tägliche Miteinander sei geprägt von Höflichkeit, Respekt und Rücksichtnahme. Die SchülerInnen werden dazu ermutigt, Verantwortung für ihr Lernen selbst zu übernehmen.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ