2.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Neuer Treff in Reudnitz soll einladen zum Reden, Basteln, Backen und vor allem zum Mitmachen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Freitag, 27. März, eröffnet im Stadtteil Reudnitz ein neues Café, ein besonderes: ein Nachbarschafts-Café. Es soll ein Treffpunkt werden, der das Quartier beleben und Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur, Sprache und Religion sowie verschiedenen Alters zusammenbringen kann. Sozusagen eine Ergänzung zum Vereinshaus Leipziger Osten auf der anderen Straßenseite. Hier soll man herkommen, wenn man mit anderen zusammen sein will.

    Träger des Projektes ist die evangelisch-lutherische Dreifaltigkeitskirchgemeinde (Reudnitz & Anger-Crottendorf) in Zusammenarbeit mit der Diakonie Leipzig. „Wir sind offen für andere Weltanschauungen, insofern sie nicht Menschen verachtend sind. Transparenz ist uns wichtig, kirchliche Angebote werden von uns deutlich gekennzeichnet“, betonen die Akteure der Dresdner 59.

    Das Café soll ein Ort der Begegnung werden. Die Gäste sind eingeladen, sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee auszutauschen, kulturelle Ideen zu verwirklichen oder gern auch am vorhandenen Klavier oder mit dem eigenen Instrument eine kleine Vorstellung zu geben. Mit Betonung auf Ideen: Drei Angebote gibt es schon – vom Basteltreff übers Mitmach-Abendbrot bis zum Capoeira.

    Das Café ist im Pfarrhaus der evangelisch-lutherischen Dreifaltigkeitsgemeinde, Dresdner Straße 59, untergebracht. Es wird neben den üblichen Kaffeespezialitäten auch selbstgebackenen Kuchen zum Selbstkostenpreis anbieten. Letzterer soll im Rahmen eines wöchentlichen Backkurses direkt in den Räumlichkeiten der Dresdner 59 entstehen. Noch eine Gelegenheit also, mit Gleichgesinnten etwas Gemeinsames auf die Beine zu stellen bzw. aufs Blech zu bringen.

    Initiatorin des Projektes, die Gemeindepädagogin Johanna Pahl, hofft, dass sich durch dieses Angebot auch Seniorinnen und Senioren angesprochen fühlen, am Nachbarschafts-Café mitzuwirken. „Ich hoffe, dass wir mit der Zeit kontinuierlich Bewohner aus dem Stadtteil, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Gemeinde, für unser Nachbarschafts-Café gewinnen können“, sagt sie.

    Eröffnet wird das Nachbarschafts-Café am Freitag, 27. März, von 15:00 bis 20:00 Uhr.

    Während der Eröffnung erwartet die Gäste ein vielfältiges Programm, welches die Möglichkeiten aufzeigt, die das Café den Reudnitzern künftig bietet. Laila Kamil wird die Gäste am Cello musikalisch unterhalten. Mit Kuchen und Kaffee und seiner kulinarischen Vielfalt will das Café seine Gäste überzeugen und auch die Kleinsten sollen beim (Kinder-)Schminken und Basteln ihre Freude haben.

    Das Nachbarschafts-Café ist künftig Dienstag bis Donnerstag, 15:00 – 18:00 Uhr geöffnet. Begleitend zu den Öffnungszeiten wird jeweils donnerstags von 16:30 – 18:00 Uhr der Basteltreff „up cycling“ stattfinden. Im Gegensatz zum Recycling werden die Objekte – neben der Wiederverwendung – hierbei noch aufgewertet. So entstehen wunderbare Ketten, Armreifen, Döschen, Lampen, Beutel oder kleine Gärten für die Fensterbank. Weitere Kulturangebote sind in Planung.

    Weitere Ideen rund um das Nachbarschafts-Café und Gestaltungsmöglichkeiten während der Öffnungszeiten sind jederzeit willkommen, laden die Organisatoren des Cafés ein. Auch Möglichkeiten für selbst organisierte Lesenachmittage oder Musikkonzerte stehen zur Verfügung. Im Sommer soll dann auch der nahe liegende Garten wunderbare Betätigungsmöglichkeiten bieten.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige