8.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Warnstreik und Kundgebung am Freitag: Kitas, Horte und Betreuungsangebote eingeschränkt

Mehr zum Thema

Mehr

    Teilweise wird es am Freitag, 13. April 2018, in den Leipziger Kitas und Hortbetreuungen an den Schulen zu eingeschränkter Betreuung oder gar vollständigen Schließungen kommen. Grund ist ein Warnstreik, zu welchem die Gewerkschaft Ver.di aufgerufen hat. Die Gewerkschaft fordert im Rahmen der derzeit laufenden Tarifverhandlungen rund sechs Prozent mehr Lohn (mindestens 200 Euro) für die öffentlichen Angestellten. Die Stadt Leipzig hat nun eine Liste mit den vom Streik betroffenen Kitas und Horten herausgegeben.

    Im Vorfeld der nächsten Verhandlungsrunde am 15. April 2018 will Ver.di offenkundig noch einmal richtig Druck machen und ruft nun erneut zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Die Stadt Leipzig heute dazu: „Auch die pädagogischen Fachkräfte der Stadtverwaltung in den Kitas, Horten und Betreuungsangeboten sind aufgerufen, am Freitag, dem 13. April 2018, die Arbeit niederzulegen.“

    Zudem werden sich am gleichen Tag ab 9:30 Uhr die öffentlichen Angestellten nach Gewerkschaftsangaben auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz zu einer Kundgebung versammeln. Als Gastredner wird ver.di-Vorsitzender Frank Bsirske erwartet.

    Die Liste der betroffenen Kitas und Horteinrichtungen an den Schulen in Leipzig (Quelle Stadt Leipzig)

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ