5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Wegweiser e. V.: Auch im Landkreis Leipzig ist das Gewaltschutz-Hilfesystem für Frauen und Kinder unersetzlich

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Der offizielle Tag gegen Gewalt gegen Frauen war am Donnerstag, 25. November. Er wurde auch in Leipzig mit entsprechenden Aktionen begleitet. Aber diesmal gab es auch deutlich mehr Meldungen aus den Landkreisen, wo sich Initiativen zu Wort meldeten und das Thema zur Sprache brachten, das vorher viel zu oft negiert wurde. Mit Sorge betrachtet man auch im Landkreis Leipzig die Entwicklung. „Seit Jahren steigt die Zahl der von Gewalt betroffenen Frauen im Landkreis“, meldet sich der Wegweiser e. V. aus Böhlen zu Wort.

    So werden allein im Landkreis Leipzig pro Woche zwölf Frauen Opfer von Gewalt in Partnerschaften. Im letzten Jahr wurden durch die Polizei insgesamt 626 Fälle von häuslicher Gewalt in bestehenden oder ehemaligen Partnerschaften gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 49 Straftaten mehr.

    Der Wegweiser e. V. als Träger der Beratungsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking in Grimma und eines Frauen- und Kinderschutzhauses bietet im Landkreis Leipzig Schutz, Unterstützung und Beratung. Seit Beginn des Jahres 2021 gab es insgesamt 223 Beratungsfälle aufgrund häuslicher Gewalt oder/und Stalking. Im Frauen- und Kinderschutzhaus wurden im gleichen Zeitraum 25 Frauen und 24 Kinder aufgenommen und 34 Personen abgewiesen, weil es zu wenig bzw. keine bedarfsgerechten Plätze gab.

    „Die Frauen kommen von überall her“, sagt Kerstin Kupfer, Leiterin des Gewaltschutz-Hilfesystems im Wegweiser e. V. und Mitglied des Vorstandes des neu gegründeten Vereins „LAG Gewaltfreies Zuhause Sachsen e. V.“ „Die Dunkelziffer ist weitaus höher und nur wenige Frauen finden überhaupt den Weg in unser Schutzhaus, weil es an Aufklärung und Informationen fehlt. Viele suchen Zuflucht bei Freunden oder Familienmitgliedern.“

    Zwischen Leipzig und Chemnitz sind die Beratungs- und Schutzangebote gegen häusliche Gewalt und Stalking einzigartig im Landkreis und die Bekanntheit solcher Beratungsmöglichkeiten im ländlichen Raum sind nicht ausreichend kommuniziert.

    Fahnenaktion in Borna

    Am Donnerstag, 25. November, um 12:45 Uhr wurde, anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen, vor dem Rathaus in Borna und vor dem Landratsamt die Fahne der von Terre de Femmes initiierten bundesweiten Aktion „Frei leben – ohne Gewalt“ gehisst.

    Die Gleichstellungsbeauftragte Konstanze Morgenroth und die 2. Beigeordnete des Landkreises Leipzig Ines Lüpfert ließen die Fahne aufziehen. Vom Wegweiser e. V. waren Kerstin Kupfer und zwei Mitarbeiterinnen aus dem Gewaltschutzteam, deren Namen wir an dieser Stelle aufgrund der Gefahrenprävention nicht nennen dürfen, anwesend.

    Kampagne der „LAG Gewaltfreies Zuhause“

    Aufklärungsarbeit und Sensibilisierung der Öffentlichkeit sind wichtige Maßnahmen zum Schutz und zur Bewusstmachung von häuslicher Gewalt. Nur durch dauerhaften Präsenz des Themas in der Öffentlichkeit kann die Dunkelziffer minimiert werden und mehr Frauen dazu bewegt werden, die Hilfeangebote wahrzunehmen. Hier müssen zukünftig Investitionen seitens des Landes und auch der Kommune getätigt werden, um die Hilfeangebote bekannt zu machen. Ein erster Schritt ist die Kampagne der LAG Gewaltfreies Zuhause.

    Seit dem 12. November 2021 findet erstmals im ländlichen Raum eine Kampagne statt, die mit über 200 Großflächenplakaten gemeinsam mit dem Werbeunternehmen Ströer sachsenweit auf das Hilfesystem in Sachsen aufmerksam macht. Die Kampagne soll Bewusstsein schaffen, dass Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt ein gesamtgesellschaftliches Problem ist. Die LAG ruft alle Hilfesysteme Sachsens auf, sich mit dem Hashtag #GewaltfreiesZuhause an der Kampagne zu beteiligen.

    Werbekampagnen sind kostenintensiv, sodass sie von den Trägervereinen der Schutzeinrichtungen nicht finanziert werden können. Hier müssen zukünftig Investitionen der Länder und Kommunen für die Öffentlichkeitsarbeit freigegeben werden. Ein erster Schritt ist mit der Förderung dieser Kampagne getan. Wir wünschen uns dauerhafte und nachhaltige Investitionen in die Öffentlichkeitsarbeit des Gewaltschutz-Hilfesystems im Landkreis Leipzig.

    Über den Verein

    Der Wegweiser e.V. mit dem Vereinssitz in Böhlen wurde 1994 aus einer Fraueninitiative heraus gegründet und engagiert sich frauen- und familienpolitisch in Leipzig, im Landkreis Leipzig und Landkreis Nordsachsen.

    Der Verein ist freier gemeinnütziger Träger und dient der Förderung und Durchführung von Angeboten im Beratungs-, Betreuungs-, Bildungs- und Kulturbereich sowie der Unterstützung zur Gründung von Selbsthilfegruppen. Dabei sind Vernetzung und Kooperation mit anderen Institutionen ein wichtiger Grundsatz.

    Die Vereinsmitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Selbstbestimmung, Chancengleichheit und Gewaltfreiheit für Frauen, Männer, Kinder und Familien.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige