3.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Landesjugendspiele starten am Freitag in Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Anders werden sie diesmal sein, die Landesjugendspiele - nämlich auf die Altersgruppe U14 beschränkt. „Das neue Konzept kostet einige Sportarten, wie den Segelflug“, so Wolfgang Schmidt, Leiter des Organisationskomitees, beim Pressegespräch. In intensiven Gesprächen habe der Landessportbund Sachsen das neue Konzept mit den Stadt- und Kreissportbünden abgestimmt.

    Unter dem Slogan „Zeig dein Sporttalent“ ist angedacht, auch die Talentsichtung und -förderung in den Vordergrund zu stellen. Es sind gerade diese Punkte bei denen Deutschland in vielen Sportarten international ins Hintertreffen gerät. Auch aus diesem Grund übernimmt Hürdensprinterin und Siebenkämpferin Cindy Roleder die Patenschaft. „Ich war früher selbst bei den Landesjugendspielen dabei und habe bei meinen Eltern noch eine silberne Sonnenmedaille. Jetzt möchte ich der nächsten Generation auch ein paar Tipps geben und schaue mit Sicherheit bei der Leichtathletik vorbei.“

    Schon diese bietet einiges an Disziplinen und ist dennoch nur ein kleiner Teil beim über die ganze Stadt verteilten Sportfest. Zahlreiche Ballsportarten finden ebenso statt, wie auch Wettbewerbe der Sportschützen. Diese eröffnen die Wettkämpfe auch schon vor der eigentlichen Zeremonie im Schützenhof in der Hans-Driesch-Straße. Die Eröffnungsfeier findet dann am Samstagmorgen nach olympischem Ritual statt. Die Nachwuchshoffnungen können somit schon einmal ein wenig das Gefühl für die wirklich großen Wettkämpfe kriegen.

    Organisatorisch war es keine Kleinigkeit für den Landessportbund das Wochenende auf die Beine zu stellen. „Es war schon toll die letzten Tage auf der Geschäftsstelle immer Betriebsamkeit zu haben, weil die einzelnen Fachverbände die Medaillen und Urkunden abholten“, so Generalsekretär Christian Dahms. Er dankte auch der Sparkasse für ihr langjähriges Engagement, die Unterstützung sei bei einem Kostenpunkt der Spiele von 160.000 Euro wichtig.

    Die vielen Ehrenamtlichen Helfer werden sich auch zu überlegen haben, wie denn bei Temperaturen von 30 Grad und mehr, der Sport dennoch ohne Gefährdung der Gesundheit ausgeübt werden kann. Cindy Roleder hatte hierzu einen Vorschlag, was die Leichtathletik angeht: „Bei den eher kurzen Einzelentscheidungen ist es schon hilfreich, wenn ein paar 10-Liter Eimer und Schwämme zur Abkühlung bereit stehen.“ Viel trinken wird auf jeden Fall die Devise heißen und selbstverständlich stehe an allen Wettkampfstätten ein medizinischer Dienst bereit, so die Verantwortlichen.

    Lene Gruner vom LAZ/SC DHfK Leipzig macht sich darüber jedenfalls keine Sorgen. „Ich möchte auf jeden Fall meine Bestleistung im Speerwurf verbessern“. Auf bisher 29,06 Meter warf die 13-Jährige das Sportgerät bisher. Dass in dieser Disziplin alles zusammenpassen muss, erlebte auch Roleder während ihrer Siebenkämpfe, mit zuletzt über 6000 Punkten in Ratingen.

    Als kleines Bonbon erwartet die Jungathleten eine Feier am Samstagabend im Freizeitpark Belantis. Am gleichen Tag wird auch das neue Fahrangebot „Die Cobra des Amun-Ra“ eröffnet. „Das haben wir zwar so nicht geplant, es ist aber eine nette Dreingabe, dass unsere Sportler somit zu den ersten Fahrgästen gehören dürfen.“

    Die Wettkämpfe im Einzelnen: Flyer LJS2015-web

    +++ Update +++

    Die für das Wochenende zu erwartenden heißen Temperaturen – in Leipzig werden am Samstag bis zu 37 Grad Celsius erwartet – haben zu ersten Änderungen im Programm der Sparkassen Landesjugendspiele 2015 des Landessportbundes Sachsen geführt, wie der Landessportbund Sachsen soeben mitteilt:

    Am Donnerstag wurden die Wettbewerbe im Handball (Termin noch offen) und Hockey (neuer Termin: 3. Oktober) für das Wochenende abgesagt und auf einen späteren Termin verschoben. Zudem wurden die Wettbewerbe im Sommerbiathlon, die in Nünchritz stattfinden, in Erwartung günstigerer Verhältnisse vom Samstag auf den Sonntag (gleiche Zeit) verschoben.

    Die Wettkampfleiter aller Wettbewerbe der Sparkassen Landesjugendspiele stellen sich auf die extremen Witterungsbedingungen ein und sind angehalten, selbständig und verantwortungsvoll zu entscheiden, ob ihre Wettkämpfe wie geplant durchgeführt werden können, oder ob es zu Programmkürzungen bzw. gar zur Absage/Verschiebung der Wettkämpfe kommen muss. Die Gesundheit aller Teilnehmer hat dabei unbedingte Priorität.

    Zwei weitere Änderungen haben nichts mit den Außentemperaturen zu tun: Die Wettbewerbe im Triathlon wurden wegen zu kleiner Starterfelder abgesagt. Die Wettkämpfe im Boxen finden nun nicht wie ursprünglich geplant in Leipzig-Grünau, sondern in der Sporthalle Lange Reihe 54 in Stötteritz statt.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ