Artikel zum Schlagwort Ankerzentren

Asylpolitik

Gespräche über „Ankerzentrum“ in Leipzig

Foto: Pawel Sosnowski

Für alle LeserMit dem Vorschlag, geflüchtete Menschen in „Ankerzentren“ genannten Massenunterkünften unterzubringen, wollte Bundesinnenminister Horst Seehofer im vergangenen Jahr im rechten Wählermilieu punkten. Mittlerweile gibt es mehrere Einrichtungen, vor allem in Bayern, aber auch eine in Dresden. Laut DPA-Bericht könnten in Leipzig und Chemnitz bald weitere „Ankerzentren“ entstehen. Der Sächsische Flüchtlingsrat kritisiert die Pläne. Weiterlesen

Juristische Bedenken gegen Ankerzentren ernst nehmen – Jusos weisen erneut auf gesellschaftliche Sprengkraft hin

Erich Künzler, der Präsident des sächsischen Oberverwaltungsgerichtes, hat gegenüber der Leipziger Volkszeitung (Ausgabe vom 7.6.) die in Sachsen geplanten Ankerzentren deutlich kritisiert. Er bezeichnete die vorgesehene Struktur als „juristisch zweifelhaft“ und sieht in den Planungen „Aktionismus“, der nur zur Besänftigung der „aufgeregten Stimmung“ in der Bevölkerung diene. Weiterlesen