Artikel zum Schlagwort Borreliose

Neuer Höchstwert bei Borreliose-Erkrankungen

Schaper kritisiert eine Staatsregierung, die beim Thema Borreliose mit Nichtwissen glänzt

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAugenscheinlich fehlt es doch an einer echten Aufklärung, auch wenn sich Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) 2015 ganz sicher war, dass die Informationen von Freistaat und Krankenkassen vollauf reichen würden, die Bevölkerung über die Gefahren von Zeckenbissen und einer Erkrankung an Borreliose zu warnen. Doch 2016 hatte die Zahl der Borreliose-Erkrankungen im Vergleich zum Vorjahr bereits explosionsartig zugenommen. Weiterlesen

Tendenziell steigend

Borreliose-Erkrankungen erreichten 2018 in Sachsen den neuen Spitzenwert von 2.146

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSusanne Schaper, die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, fragt die Zahlen jedes Jahr ab. Wenn ein brisantes Thema erst einmal die Aufmerksamkeit einzelner Landtagsfraktionen erreicht hat, dann bleiben sie in der Regel dran und wollen wissen, wie sich die Sache entwickelt. In diesem Fall wandern die Träger des Krankheitserregers mit der Erwärmung der Atmosphäre immer weiter nordwärts. Weiterlesen

Kostenloser Vortrag mit anschließender Dialogrunde

Infoabend St. Georg: Borreliose und mehr

Der Sommer steht vor der Tür – und damit auch wieder die Zecken-Zeit. Oft sind die Stiche der kleinen Spinnentiere zwar nicht gefährlich – auf die leichte Schulter sollte man sie aber dennoch nicht nehmen, sondern gut beobachten. Denn über ihren Speichel können Zecken Erreger weitergeben, die schlimmstenfalls eine Hirnhautentzündung (FSME) oder eine Borreliose verursachen. Um gut vorbereitet in die warme Jahreszeit zu starten, lädt das Klinikum St. Georg am 16. April alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Infoabend „Was führt die Zecke im Schilde? Borreliose und mehr“ in die Leipziger Stadtbibliothek ein. Weiterlesen