-0.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Montag, 18. Januar 2021

Thema

Erstaufnahmeeinrichtungen

Bündnisgrüne begrüßen die schnellere Verteilung von Familien aus Erstaufnahmeeinrichtungen

Die Zahl der Familien mit Kindern, die sich mehr als drei Monate in den sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen befinden, ist im Oktober deutlich zurückgegangen. Auf Nachfrage der Abgeordneten der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, Petra Čagalj Sejdi, teilte das Sächsische Staatsministerium des Innern mit, dass sich am Stichtag 14. Oktober 2020 17 Familien und insgesamt 32 Kinder und Jugendliche länger als drei Monate in einer Aufnahmeeinrichtung aufgehalten haben. Zum Stichtag 30. Juni 2020 waren es noch 265 Kinder und Jugendliche.

Erstaufnahme ist kein Ort für Kinder und Jugendliche – Konsequenzen aus der Studie von terre des hommes ziehen

Eine aktuelle Studie der Nichtregierungsorganisation terre des hommes nimmt die Situation von geflüchteten Minderjährigen in Aufnahmeeinrichtungen in den Blick. Untersucht wurden auch die Einrichtungen in der Hamburger Straße und in der Bremer Straße in Dresden, für die das sächsische Innenministerium zuständig ist.

Zustände in der Erstaufnahme sind auch abseits der Coronakrise problematisch

Gestern protestierten Bewohnerinnen und Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung in Dölzig bei Leipzig. Sie kritisierten die Situation in der Einrichtung und forderten Transfers in die Kommunen. Der spontane Protest erhob sich anlässlich des Besuchs von Vertreterinnen und Vertretern der Landesdirektion, die den Geflüchteten ein Gespräch versagten und lieber durch den Hinterausgang verschwanden.

Handlungsbedarf in Gemeinschaftsunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen für Geflüchtete

Die Kontaktstelle Wohnen sieht dringenden Handlungsbedarf bei der Unterbringung, Versorgung und Betreuung von Geflüchteten vor dem Hintergrund des besonderen Infektions- und Ausbreitungsrisikos des Coronavirus. Gerade die ersten beiden Fälle aus einer Erstaufnahmeinrichtung in Leipzig zeigen, dass die jeweiligen verantwortlichen Behörden zwingend aktiv werden müssen. Erste Reaktionen des Landratsamtes für den Landkreis Leipzig gehen nicht weit genug, um die Menschen wirklich zu schützen und das Gesundheitssystem nicht unnötig zu belasten.

Juliane Nagel: Immer mehr junge Menschen immer länger in der Erstaufnahme

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die in den sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen untergebracht sind, wächst: Sie stieg zwischen dem 30. Juni 2019 und dem Jahresende von 437 auf 497. 282 von ihnen sind im schulpflichtigen Alter (zum Halbjahr 2019: 244). Auch die Zahl der Kinder und Jugendlichen im schulpflichtigen Alter, die sich länger als drei Monate in den Erstaufnahmeeinrichtungen aufhalten müssen, ist um 76 auf 159 gestiegen. Mehr Zahlen gibt es beim Flüchtlingsrat.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -