Für alle LeserDie Siegesserie des 1. FC Lok unter Wolfgang Wolf ist gerissen. Im Heimspiel gegen den Sechsten Union Fürstenwalde mussten sich die Probstheidaer mit einem 2:2 (1:2) zufrieden geben. Vor nur 2.534 Zuschauern drehte Fürstenwalde noch in der 1. Hälfte die Lok-Führung um. Leipzig glich nach der Pause durch Soyak aus und schaffte 15 Minuten in Überzahl nicht den Siegtreffer. Weiterlesen