Die mittelsächsische Abgeordnete der Linksfraktion, Marika Tändler-Walenta, erklärt zur Antwort der Staatsregierung auf ihre Kleine Anfrage zum Schwimmunterricht in Sachsen (Drucksache 7/3351): „Laut der sächsischen Wasserwacht sind bis zum 2. September in diesem Jahr schon elf Personen bei Badeunfällen verstorben, alle sind ertrunken. In natürlichen Gewässern verunglückten in diesem Jahr bisher doppelt so viele Menschen wie in Schwimmbecken. Das Baden in Sachsen muss sicherer werden.“ Weiterlesen