11 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

West-Nil-Virus

Health for Future Leipzig: Das West-Nil-Virus ist nur Vorbote von weiteren Klimakrankheiten

Der Klimawandel ist längst da. Wem sagt man das? Davon erzählen mittlerweile auch einwandernde Infektionen, die es so bislang nur in tropischen Ländern gab. Und entsprechend viel Aufmerksamkeit sollte man einer Meldung widmen, die am 11. September veröffentlicht wurde: „Zehn Fälle von West-Nil-Fieber in Deutschland diagnostiziert“, meldete z. B. der „Spiegel“.

West-Nil-Virus-Infektion: Übertragung gefährlicher Erkrankungen durch Mücken

Altweibersommer: Die Blätter färben sich bunt, Tautropfen glitzern in Spinnennetzen, die letzten Mücken tanzen in den noch wärmenden Sonnstrahlen. Die Zeit ist gut den Garten langsam winterfit zu machen. „Bei der Gartenarbeit sollte man den Mückenschutz nicht vernachlässigen. Auch der Insektenschutz in den Fenstern sollte noch bleiben, denn in den kühler werdenden Nächten retten sich Mücken gern in die wohlig warmen Räume“, rät Dr. Fabian Magerl, Landesgeschäftsführer der BARMER in Sachsen.

West-Nil-Virus bei einem Habicht in Bad Düben nachgewiesen

Bei einem in Bad Düben gehaltenen Habicht wurde am Mittwoch (19.09.2018) durch das Friedrich-Loeffler-Institut das West-Nil-Virus nachgewiesen. Somit ist erstmals bei einem Vogel im Landkreis Nordsachsen die West-Nil-Erkrankung amtlich festgestellt worden.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -