Artikel zum Schlagwort Landgericht

Hausfriedensbruch

Früherer Lok-Präsident Steffen Kubald sagt gegen Neonazi aus

Foto: L-IZ.de

Nils L. (37) hatte am 5. Juli 2013 Bock auf Fußball. Der Leipziger besuchte das Freundschaftsspiel des 1. FC Lokomotive gegen den Halleschen FC. Blöd nur: Der Neonazi hat im Bruno-Plache-Stadion seit Februar 2007 Hausverbot. Das Amtsgericht verurteilte den Rechtsextremisten wegen Hausfriedensbruchs zu einer Geldstrafe. In der Berufungsverhandlung vor dem Landgericht plädierte sein Verteidiger Mario Thomas auf Freispruch. Der Prozess bescherte dem früheren Lok-Präsidenten Steffen Kubald einen großen Auftritt. Weiterlesen

Wegen Verhörer in Notrufzentrale

Dritter Prozesstag um Familiendrama in Grünau: Verbale Entgleisung eines Polizeibeamten

Foto: L-IZ.de

Der dritte Verhandlungstag des Prozesses gegen den Iraker Djamal A., der am 31. August 2014 Ehefrau und Tochter niedergestochen hatte, verlief zunächst ereignisarm. Auch die Tochter des Angeklagten, die bei dem Familienstreit in den eigenen vier Wänden lebensgefährlich verletzt wurde, verweigerte die Aussage. Weiterlesen

Sächsische Innovation bei Jugendkriminalitätsbekämpfung

Haus des Jugendrechts feierlich eröffnet

Foto: Alexander Böhm

Am Freitag Mittag wurde das Haus des Jugendrechts in der Witzgallstraße 22 feierlich eingeweiht. Das Haus soll zu einer Intensivierung der Zusammenarbeit von Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichten und Gerichtshilfen führen und somit zu einer besseren Bekämpfung im Bereich Jugendkriminalität beitragen. Es ist das erste Projekt seiner Art in Sachsen. Weiterlesen

Über 30 Taten angeklagt

Seriendieb droht Einweisung in geschlossene Psychiatrie

Foto: Martin Schöler

Robert P. ist zwar erst 24 Jahre alt. Doch seine Biografie hat sich der Leipziger bereits nachhaltig versaut. Oberstaatsanwältin Beate Herber legte dem Drogenabhängigen am Mittwoch im Leipziger Landgericht 31 Delikte zur Last. Überwiegend Diebstähle, aber auch Körperverletzungen, Hausfriedensbrüche, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und ein gescheiterter Raub. Weiterlesen

Landgericht

Prozessauftakt: 23-Jähriger soll Neffen von Mitbewohner missbraucht haben

Foto: Alexander Böhm

David E. (23) soll die beiden Neffen seines Mitbewohners Chris P. (21) in der gemeinsamen Wohnung in der Miltitzer Allee sexuell missbraucht haben. Außerdem sollen die Männer die Taten gefilmt und die Aufnahmen über einen Kurznachrichtendienst weiterverbreitet haben. Seit Mittwoch müssen sich die beiden Freunde vor dem Landgericht verantworten. Weiterlesen

Weil sie seinen Autoritätsanspruch infrage stellten

38-Jähriger soll Frau und Tochter niedergestochen haben

Foto: L-IZ.de

Ein Leipziger (38) sticht dutzendfach auf seine Ehefrau und die älteste Tochter (15) ein. Die Opfer werden bei der Bluttat lebensbedrohlich verletzt. Nur weil der Messer-Angriff schnell entdeckt wird, überleben die Frauen. Die Staatsanwaltschaft wirft Djamal A. versuchten Mord in drei Fällen vor. Das Motiv: Der Iraker fürchtete um seinen alleinigen Autoritätsanspruch innerhalb der Familie. Weiterlesen