-1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

LIFE Child

Wie entsteht starkes Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen?

Adipositas im Kindes- und Jugendalter ist kein kosmetisches Problem, sondern eine schwerwiegende Gesundheitsstörung. „Je höher das Übergewicht, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass sich Folgeerkrankungen einstellen“, erklärt Prof. Dr. Wieland Kiess. Der Wissenschaftler der Universität Leipzig, Leiter von „LIFE Child“ und Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin untersucht seit vielen Jahren, wie Adipositas entsteht und entwickelt Behandlungsstrategien für die Betroffenen und ihre Familien.

Tag der offenen Tür bei LIFE Child am 19. August

Die LIFE-Child-Studie erforscht, wie Umweltfaktoren und Lebensgewohnheiten die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen beeinflussen können. Ein aktuelles Projekt zielt darauf ab, wie Umweltbelastungen in Proben von Nabelschnurblut und Plazentagewebe nachgewiesen und analysiert werden können. Alle Interessenten können am Samstag, 19. August, von 10:00 bis 13:00 Uhr, einen Blick hinter die Kulissen in die Studienambulanz werfen und direkt mit Wissenschaftlern ins Gespräch kommen.

Holger Mann (SPD) gratuliert zu fünf Jahre LIFE-Child-Studie Leipzig

Zum morgigen fünfjährigen Geburtstag der Leipziger Langzeitstudie LIFE Child der Universität Leipzig mit großen Familienfest für die Probanden erklärt der Leipziger Landtagsabgeordnete und Sprecher für Hochschule, Wissenschaft, sowie EU-Förderpolitik der SPD-Landtagsfraktion: „Ich gratuliere dem Life-Child-Team um Studienleiter Prof. Dr Wieland Kiess zu seiner außergewöhnlichen Forschungsarbeit, die nun ins sechste Jahr geht. Dank und Anerkennung gilt auch allen teilnehmenden Kindern, Schwangeren und Partnern, wie der Stadt Leipzig.

Hoher Besuch in der LIFE-Child-Studienambulanz

Die Leipziger LIFE-Child-Kohorte soll ab 2017 für zwei Jahre in ein Crowdfunding-Projekt überführt werden. In einem Rundtischgespräch verständigten sich heute Prof. Dr. Kurt Biedenkopf und seine Gattin Ingrid Biedenkopf, Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange, die Referentin im Bundeskanzleramt Peggy Liebscher und führende Vertreter aus der Industrie mit der Universitätsleitung über die Zukunft des Projektes und eine Unterstützung bei der Einwerbung von privaten Fördermitteln.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -