Artikel zum Schlagwort Literatur statt Brandsätze

Petition „Rassismus keinen Zugang zu Kitas und Schulen“

Politiker mit menschenfeindlichen Positionen haben in Kinderlesungen nichts zu suchen

Foto: Ralf Julke

Für alle Leser Petitionen müssen sich nicht unbedingt nur an Parlamente und Regierungen wenden. Sie können sich auch an Initiativen wenden, die eigentlich einen guten Zweck haben – aber manchmal nicht wirklich bedenken, was sie tun. So wie die „Stiftung Lesen“, die ja Kinder dadurch fürs Lesen begeistern will, dass sie Prominente vorlesen lässt. Aber wenn AfD-Prominente eingeladen werden, wird es heikel, stellt Anna Kaleri fest. Weiterlesen

Sächsisch geht auch anders

„Literatur statt Brandsätze“ erhält Aktivpreis für Demokratie und Toleranz und stiftet das Preisgeld gleich dem neuen Verein „Lauter Leise e.V.“

Foto: Livian Lehmann

Eigentlich ist sie gerade mal acht Monate alt, im März 2016 gegründet. In der Zeit, als das große Feuer aus der Berichterstattung zu den Flüchtlingen schon raus war, aber dafür haufenweise sächsische „besorgte“ Bürger, Politiker und Montagsspaziergang-Büttenredner ausflippten und verbale Brandsätze ins Publikum schleuderten. Da gründeten Leipziger Autorinnen und Autoren die Initiative „Literatur statt Brandsätze“. Weiterlesen

Der Faden des Dialogs

Sächsische Initiative „Literatur statt Brandsätze“ möchte mit ehrenamtlichen Lesungen zu einer besseren Willkommenskultur beitragen

Foto: Literatur statt Brandsätze

Ein Dorf in Sachsen im Februar 2016. Menschen, die nach schlimmen Erlebnissen endlich Ruhe brauchen, können den Bus nicht verlassen, weil draußen Männer stehen und pöbeln. Ein Albtraum für Anna Kaleri. „Wir müssen irgendwas tun“, rief die in Leipzig lebende Autorin ins soziale Netzwerk und zurück kam breite Zustimmung. Binnen weniger Tage stand das Konzept, fanden sich der Titel „Literatur statt Brandsätze“ und erste Unterstützer. Weiterlesen

Leipziger gegen Legida

Literatur statt Brandsätze mit „Zitateaktion“

Foto: Livian Lehmann

„Die Ende Februar 2016 gegründete Initiative „Literatur statt Brandsätze“ will mit ehrenamtlichen Lesungen in Gegenden gehen, in denen Autoren sonst nie oder selten lesen. Weil es auch in Großstädten nicht an Konflikten mangelt, gab es heute in Leipzig eine Aktion.“, so die Initiative „Literatur statt Brandsätze heute Abend in einer offiziellen Mitteilung nach den Demonstrationen am heutigen 4. April 2016. Weiterlesen