14.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 11. Oktober 2017

Nicht am Telefon (2): Bis heute wird weiter überwacht

Bereits im August 2017 berichteten LEIPZIGER ZEITUNG und L-IZ.de intensiv über die Abhörmaßnahmen, mindestens vier Observationen und Überwachungen durch die Staatsanwaltschaft Dresden, dem OAZ und dem Staatsschutz im Leipziger Raum. Kern- und Zielpunkt des intensiven Lauschangriffs mittels Telefonmitschnitten, Gesprächsprotokollen und dem Einsatz eines IMSI-Catchers: die Kreise rings um den Sportclub BSG Chemie bis in den Vorstand hinein. Bislang dachte man, die Ermittlungen seien beendet. Doch seit 2015 läuft längst ein paralleles Verfahren. Bis heute.

Interview mit den RainbowBulls: „Wir wollen nichts Besonderes sein“

In den vergangenen Jahren haben sich Fans von RB Leipzig vor allem mit Spruchbändern und Choreographien gegen Homophobie positioniert. Seit dem 25. Juni existiert nun ein schwul-lesbischer Fanclub namens RainbowBulls. Nach eigenen Angaben handelt es sich um den ersten dieser Art in Mitteldeutschland. Mittlerweile haben die RainbowBulls schon 26 Mitglieder. Im Interview mit L-IZ.de äußert sich Pressesprecher Rüdiger Harr zu den ersten Reaktionen in der Fanszene, bisherigen Aktivitäten und einer Fanfreundschaft mit Anhängern des FC Schalke 04.

Grüne lehnen landeseigene Wohnsitzauflage für Asylsuchende ab

Zur Frage einer landeseigenen Wohnsitzauflage für Asylsuchende erklärt Petra Zais, asylpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: „Eine landesweite Wohnsitzregelung, die geflüchtete Menschen dazu zwingt, in ländlichen Regionen zu bleiben, lehne ich ab. Geflüchtete müssen wie alle anderen Menschen dorthin ziehen können, wo sie für sich Perspektiven sehen. Der Zwang, in einem bestimmten Ort wohnen zu müssen oder sich in einem bestimmten Ort gerade nicht niederlassen zu dürfen, ist ein unverhältnismäßiger Eingriff in das Recht auf Freizügigkeit und freie Wahl des Wohnsitzes.“

Seniorentanztheater – Als Oma so jung war

Diesen Samstag (14.10.2017) präsentiert das Seniorentanztheater Leipzig in der VILLA die Revue „Als Oma so jung war“. „In diesem Jahr sind nur zwei Vorstellungen in der VILLA möglich, dafür erleben die Besucher echte Baustellenatmosphäre nebst einer Aufführung“, berichtet Tanzleiterin Renate Schwabowski vom laufenden Umbau in der VILLA.

Forum Seniorengesundheit: Leben mit Demenz – zu Hause möglich?

Am Mittwoch, dem 18. Oktober, 15:30 bis 17 Uhr, laden das Gesundheitsamt und die Volkhochschule Leipzig zum nächsten Forum Seniorengesundheit ein. Zu Gast ist diesmal Falk Vonderlin, Qualitätsmanagement/Personalentwicklung vom Pflegedienst Löwenherz, der über das Thema „Leben mit Demenz – zu Hause möglich?“ spricht. Ab wann spricht man von Demenz? Wie kommuniziert und verhält man sich gegenüber einen Demenzerkrankten? Wo erhalte ich als pflegender Angehöriger Unterstützungsangebote?

Juliane Nagel (Linke): Junge erwachsene Geflüchtete über Bildung integrieren

Der Sächsische Flüchtlingsrat sowie zahlreiche Unterstützerinnen und Unterstützer haben sich in einem Offenen Brief erneut an den Ministerpräsidenten gewandt. Sie fordern, das bereits vor Monaten in Aussicht gestellte Konzept für einen besseren Bildungszugang über-18-jähriger Geflüchteter endlich vorzulegen und die in diesem Bereich tätigen Akteure einzubeziehen.

Erneut mehr Nachfrage als Studienplätze: HTWK Leipzig immatrikuliert 1.600 Studienanfänger

An der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) wurden gestern (10.10.2017) mit einer Feier im Gewandhaus zu Leipzig die neuen Studierenden immatrikuliert. Zum aktuellen Wintersemester 2017/2018 beginnen 1.662 Erstsemester ihr Studium an der Hochschule, darunter 1.154 Bachelor-, 471 Master- und 37 Diplom-Studierende. Insgesamt sind damit mehr als 6.000 Studierende an der HTWK Leipzig eingeschrieben.

Polizeibericht, 11. Oktober: Einbruch in eine Gärtnerei, Autoeinbrecher festgenommen, Sprayer gestellt

In Holzhausen drang ein Einbrecher in ein Gewächshaus ein und stahl Bargeld aus der Geldkassette – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ In der Schenkendorfstraße wurde heute Nacht ein Autoeinbrecher beobachtet als er mit einem Gullydeckel die Scheibe eines geparkten Mercedes einwarf +++ Heute Nacht wurde Am Sportforum eine Gruppierung von Sprayern ertappt.

Landkreisbezogene Wohnsitzauflage soll jetzt auch in Sachsen umgesetzt werden

In seiner heutigen Sitzung hat der Lenkungsausschuss Asyl unter Vorsitz der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, sowie dem Sächsischen Staatsminister des Innern, Markus Ulbig beschlossen, eine sachsenweite Regelung für die Wohnsitzauflage in die Umsetzung zu bringen.

Dr. Stefan Käseberg erhält Dissertationspreis der Stiftung HTWK für Forschung zur Verstärkung von Betonbauwerken

Um ein neues Stockwerk auf ein Bauwerk aufsetzen zu können oder eine Brücke für mehr Last befahrbar zu machen, müssen unter Umständen die Stützen der Bauwerke verstärkt werden. Wie das mit minimalem Materialeinsatz gelingen kann, hat Dr.-Ing. Stefan Käseberg von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) im Rahmen seiner Promotion untersucht. Seine mit „magna cum laude“ bewertete Dissertation schafft die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen zur nachträglichen Verstärkung von Bauwerken aus Stahlbeton mithilfe von Carbon.

Vorschläge für den Leipziger Tourismuspreis 2017 können bis zum 20. Oktober eingereicht werden

Die Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH verleiht seit 2002 jährlich im November den „Leipziger Tourismuspreis“. Mit diesem Ehrenpreis werden ein Unternehmen oder eine Institution ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße um den Tourismus in Leipzig verdient gemacht haben und deren Aktivitäten eine hohe Medienresonanz fanden. Zusätzlich wird mit dem Ehrenpreis eine Persönlichkeit ausgezeichnet, die sich im Jahr 2017 auf ganz besondere Weise für die Entwicklung des Tourismus in Leipzig engagiert hat.

Verbraucherministerin Klepsch: „Automatisiertes Fahren braucht Selbstbestimmtheit wie Sicherheit“

Verbraucherschutzministerin Klepsch besuchte heute das Unternehmen IAV GmbH in Chemnitz. Dabei informierte sie sich über technische Herausforderungen des automatisierten Fahrens und bekam Einblicke in die technische Umsetzung während einer Fahrzeugpräsentation auf dem IAV Gelände. Mit weltweit über 6500 Beschäftigten ist das Unternehmen einer der führenden Engineering-Partner in der Automobilindustrie und nimmt eine Vorreiterfunktion bei der Entwicklung des automatisierten Fahrens ein.

Stadtrat Mathias Weber wechselt von der SPD- zur Linksfraktion

Nicht nur in der Bundespolitik, auch in der Leipziger Stadtpolitik ist einiges in Bewegung geraten. Immer öfter fühlen sich Politiker in ihrem politischen Umfeld nicht mehr wohl, weil ihre Parteien Wege genommen haben, die mit ihren eigenen Vorstellungen über richtige Politik kollidieren. Nun hat auch SPD-Stadtrat Mathias Weber nicht nur die SPD-Fraktion verlassen, sondern auch gleich noch die Partei.

Workshop zur mündlichen Geschichtsforschung

Die Volkshochschule Leipzig bietet am Montag, dem 16. Oktober, 9 bis 14:30 Uhr, den Workshop „Narrative Interviewführung – Mündliche Geschichtsschreibung“ an. Meist in Vorbereitung auf Jubiläen beschäftigen sich Einrichtungen und Unternehmungen mit ihrer Geschichte und ihren Geschichten. Oft sind auch Filme in Planung – dafür ist es wichtig, Menschen zum Sprechen zu bringen. Das narrative Interview als Weg, selbst Quellen zu erzeugen, bietet die Möglichkeit, Interessierte und Mitarbeitende aktiv in die Geschichtsarbeit einzubinden.

Leipziger Jazznachwuchspreis 2017 geht an Philipp Scholz

Der Leipziger Jazznachwuchspreis 2017 geht an den Schlagzeuger Philipp Scholz. Er wird ihm im Rahmen der 41. Leipziger Jazztage am Dienstag, dem 17. Oktober, 20 Uhr, im UT Connewitz durch Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke verliehen. Organisator ist der Jazzclub Leipzig e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt. Der durch die Marion Ermer Stiftung gestiftete Preis ist auf 6.500 Euro dotiert. Im Anschluss an die Verleihung können sich Besucher vom außergewöhnlichen musikalischen Talent des Preisträgers in einem Konzert überzeugen.

Verkehrseinschränkungen rund um 16. Mitteldeutschen Marathon

Rund um den 16. Mitteldeutschen Marathon von Leipzig nach Halle am 15. Oktober ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen. So wird es zwischen 8:45 Uhr und circa 10 Uhr auf der Hans-Driesch-Straße/Höhe Nordanlage und Am Pfingstanger/Höhe Luppebrücke zu Straßensperrungen kommen, die bis zum Passieren des letzten Wettkampfteilnehmers bestehen bleiben.

Grüne Landtagsabgeordnete fordert Verkehrsminister Dulig auf, sein Ministerium endlich auf Vordermann zu bringen

Was ist da im Frühjahr wirklich passiert, als die Leipziger Planer beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LaSuV) anfragten, wie es mit den Fördermitteln für den Radwegebau steht? Obwohl Millionen Euro im Landeshaushalt bereitstehen, bekam Leipzig augenscheinlich die Ansage, es möge keinen Förderantrag stellen, weil die Gelder ausgereizt seien. Die Landtagsabgeordnete der Grünen, Katja Meier, mag sich mit so einer seltsamen Förderpolitik nicht abfinden.

René Hobusch: „Oberbürgermeister hat Kompetenzen überzogen“

Die Fraktion Freibeuter begrüßt die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Leipzig, der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig dürfe die Befassung eines Antrags der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, der die Prüfung einer umfangreicheren Offenlegung von Vorlagen, Anlagen und Akten als bisher zum Gegenstand hat, nicht als unzulässig ablehnen.

holz-liebe lädt zum „Tag der offenen Tür“

Die Holzspielzeugmacher der Firma „Liebe – Holzspielzeug“ in Frankenheim (bei Leipzig) laden in ihre Werkstatt ein und feiern ihr 30-jähriges Jubiläum. Am Sonntag, den 15.10. von 9 - 18 Uhr öffnet der kleine Handwerksbetrieb seine Türen in der Rückmarsdorfer Str. 6, Markranstädt, Ortsteil Frankenheim, um sich von großen und kleinen Liebhabern der handgefertigten Holzspielzeuge über die Schulter schauen zu lassen.

Wohnen in der Dübener Heide: Kostenlose Info-Veranstaltung in Leipzig

Um alte Gebäude und modernes Wohnen in der Dübener Heide, das besonders für Leipziger interessant ist, geht es am 24. Oktober auf einer kostenfreien Info-Veranstaltung beim Verein HausHalten in der Lützner Straße 39 in Leipzig. Vertreter des Naturparks Dübener Heide informieren von 18 bis 19:30 Uhr interessierte Leipziger über die Möglichkeiten, wie sie mit Hilfe von EU-Fördermitteln aus dem Programm LEADER leerstehende Häuser in der 30 Kilometer entfernt liegenden Naturpark-Region wieder auf Vordermann bringen können.

Aktuell auf LZ