Artikel zum Schlagwort Rechtsruck

Der Osten ist blau-braun?! Podiumsdiskussion zu den Ergebnissen der Bundestagswahl, Folgen und Strategien

Das linXXnet lädt für Montag, 16. April 2018, 19 Uhr ins Werk 2 zu einer Podiumsdiskussion. David Begrich (Arbeitsstelle Rechtsextremismus des Miteinander e.V .Sachsen-Anhalt), Kerstin Köditz (Sprecherin für Antifaschismus der Linksfraktion im Sächsischen Landtages) und Kanwal Sethi (Vorsitzender des Migrantenbeirat Leipzig) diskutieren über die Veränderungen der politischen Kräfteverhältnisse und der gesellschaftlichen Stimmung im Zusammenhang mit den Wahlergebnissen vor allem für die autoritär-nationalistische Partei AfD und Gegenstrategien. Weiterlesen

Für eine solidarische Zukunft

Video: Das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ veranstaltet eine zweitägige Konferenz „gegen den Rechtsruck“

Foto: Luca Kunze

Für alle LeserAm heutigen 7. April veranstaltet das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ im Werk 2 eine Konferenz unter dem Motto „Wir müssen uns entscheiden. Für eine solidarische Zukunft!“. Zur Einstimmung darauf gab es bereits gestern Abend in der Galerie KUB eine einführende Podiumsdiskussion. Die Moderation übernahm die Journalistin Sarah Ulrich, mit ihr auf dem Sofa saß Peterskirch-Pfarrer Andreas Dohrn, rechts daneben Stadträtin und Aktivistin Juliane Nagel. Ganz links Rudaba Badakhshi, Vorsitzende des Zentrums für Europäische und Orientalische Kultur (Zeok) und Erik Wolf, Geschäftsführer des DGB in der Region Leipzig-Nordsachsen. Weiterlesen

Netzwerkkonferenz in Zittau

Rico Gebhardt (Linke): Linke in Europa muss sich vernetzen als Antwort auf den Rechtsruck

Foto: DiG/trialon

Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, erklärt zur internationalen Netzwerkkonferenz der Linksfraktion an diesem Sonnabend in Zittau: Mit dieser Konferenz, die im Dreiländereck von Niederschlesien, Nordböhmen und Sachsen stattfindet, möchten wir unseren Beitrag zu grenzüberschreitender linker Zusammenarbeit leisten. Letztere ist gerade bei dem gegenwärtigen gesellschaftlichen Klima unabdingbar und sollte von uns unaufhörlich vorangebracht werden. Weiterlesen