6.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Ausstellungseröffnung am 10. Januar: Glanzlichter der Naturfotografie 2014

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Das Naturkundemuseum Leipzig präsentiert nunmehr zum 11. Mal in Folge die Sonderausstellung GLANZLICHTER. Vom 10. Januar bis 3. April 2016 werden die Gewinnerbilder des Internationalen Naturfotografie-Wettbewerbs in einer Sonderausstellung präsentiert. Das Naturkundemuseum Leipzig lädt seine Besucher herzlich zur feierlichen Eröffnung der neuen Ausstellung ein.

    Die „Glanzlichter der Naturfotografie 2014“ sind entschieden. Und die Zahlen belegen wieder, welche Wertschätzung der erste von Deutschland aus veranstaltete internationale Naturfoto-Wettbewerb seit Jahren genießt. Die Gewinnerbilder wurden in den Kategorien Großartige Wildnis, Schönheit der Pflanzen, Natur als Kunst, Künstler mit Flügeln, Welt der Säugetiere, Vielfalt aller anderen Tiere, Humorvoller Blick auf die Natur und Canyons der Welt gewählt.

    Es wurden 16.312 Bilder von 1.136 Fotografen aus 28 Ländern eingesandt. 2.280 Bildeinsendungen haben am Fritz Pölking-Award und 465 Bildeinsendungen am Junior Award teilgenommen. 90 %, und damit 14.685 Bilder, sind online hochgeladen worden. 1.435 Bilder wurden per DVD eingereicht und nur noch 192 Dias eingeschickt.

    Die Schirmherrschaft wird auch von Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Bau Reaktorsicherheit, weitergeführt und ist eine große Ehre, Würdigung des hochwertigen Glanzlichter-Standards und Anerkennung des Niveaus der Glanzlichter. Auch dieser Glanzlichter-Jahrgang steht wieder unter dem Patronat des Deutschen Verbandes für Fotografie.

    Vier Tage lang sichteten die Juroren alle Bilder und legten je Kategorie die ersten 20 Plätze fest. Doch es dauerte noch weitere zwei Wochen mit individueller Prüfung jedes einzelnen Bildes bis die Gewinner der Glanzlichter 2014 feststanden.

    Vernissage:
    Sonntag, 10. Januar 2016  um  11:00 Uhr

    Programm:
    Begrüßung: Susanne Kucharski-Huniat / Leiterin Kulturamt
    Einführung: Ronald Schiller / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Musikalische Begleitung: Eduard Funkner / Leiter des Leipziger Akkordeonorchesters

    Löwin. Foto: Jürgen Ross
    Löwin. Foto: Jürgen Ross

    Rahmenprogramm zur Sonderausstellung im Januar 2016:

    Mi, 13.01. / 14 Uhr
    Kinderveranstaltung: Entdeckungen im Naturkundemuseum
    Große und kleine Tiere in unseren Austellungen
    Führung & Bastelaktion: Zaubervogel
    Mit Petra Hanso

    Do, 21.01. / 14 Uhr
    Kinderveranstaltung: Mäuse im Naturkundemuseum
    Fledermaus, Spitzmaus und Haselmaus sind aber keine Mäuse! Woran erkennt man echte Mäuse?
    Führung mit Petra Hanso

    Fr, 22.01. / 17 Uhr
    Bilder-Safari: Afrikas wilde Tiere bis zum Horizont
    Referent: Eckhard Schulz
    Lichtbilder-Safari durch Nordtansanias berühmteste Wildparadiese, die der Publizist Eckhard Schulz präsentiert.

    Eckhard Schulz, von Beruf Diplomlehrer (Biologie/Chemie und Englisch), nennt Tansania, wo er fünf Jahre an Gymnasien unterrichtet hat – auf der Insel Sansibar und in der Regionshauptstadt Moshi am Kilimandscharo – sein zweites Zuhause. Dort entstanden auch seine Afrika- Bücher sowie seine zahlreichen Reportagen.

    Gerade wieder zurück aus Tansania, von seiner inzwischen 57. Afrika- Reise, führt uns Schulz als Landeskenner zwischen Kilimandscharo und Victoriasee. Diese Landschaftsräume sind mit ihrem faszinierenden Wildreichtum heute UNESCO-Weltnaturerbe. Dank der vorbildlichen Naturschutzpolitik Tansanias kann das Safari-Gebiet erlebt werden. Eckard Schulz zeigt schöne Fotos und kommentiert persönlich und unterhaltsam.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige