0.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Media Broadcast kündigt DVB-T2 HD in Leipzig für 2016 an

Mehr zum Thema

Mehr

    Noch ein bisschen warten, im Sommer 2016 ist es soweit, teilte die Firma Media Broadcast am Montag, 19. Oktober, mit. Der Betreiber von terrestrischen TV- und Hörfunknetzen bereitet im Raum Leipzig den Start von DVB-T2 HD vor und optimiert zugleich den Empfang für DVB-T und DAB+. Hierzu installiert der Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche neue Sendeanlagen auf dem neu errichteten Funkmast im Leipziger Messegrund.

    Die Installation der Sendeanlagen erfolgt voraussichtlich in der Kalenderwoche 44 ab dem 26. Oktober. Hierzu sollen per Helikopter drei Segmente des rot-weißen GFK-Zylinders, der die Sendeantennen enthält, auf die Turmspitze transportiert und montiert werden.

    Der 190 Meter hohe Stahlgittermast im Messegrund ist ein Antennenträger der Deutschen Funkturm. Der Neubau der Sendeanlage ersetzt den bisherigen Sendestandort, auf dem Schornstein auf dem Gelände der Stadtwerke Leipzig an der Arno-Nitzsche-Straße.

    Die Deutsche Funkturm ist ein Teil der Deutschen Telekom Gruppe. In ihr sind alle Aktivitäten rund um Funkstandorte der Telekom gebündelt. Die Deutsche Funkturm akquiriert, plant, realisiert, betreibt und vermarktet mit über 700 Mitarbeitern bundesweit ein Portfolio von rund 27.000 Funkstandorten für alle Funkdienste.

    Der neue Funkmast mit dem alten Funk-Schornstein im Hintergrund. Foto: Ralf Julke
    Der neue Funkmast mit dem alten Funk-Schornstein im Hintergrund. Foto: Ralf Julke

    Der Stahlgittermast im Messegrund ist im Verlauf der letzten Wochen in die Höhe gewachsen und überragt jetzt als neue Landmarke das Gelände weithin sichtbar. Jetzt kann die Montage der Sendeanlagen erfolgen.

    Im Detail soll nun ab dem 26. Oktober die Installation einer UHF-DVB-T2 Sendeantenne in einer Höhe von etwa 180 Metern über Grund erfolgen. Sie wird, so teilt Media Broadcast mit, die Verbreitung von DVB-T-Programmen auf den Kanälen 22, 24, 37 übernehmen und ist bereits zur Programmverbreitung im DVB-T2-Standard vorbereitet. Darüber hinaus montiert Media Broadcast eine VHF-DAB+ Sendeantenne in ca. 170 Meter Höhe über Grund. Hierüber ist künftig die Verbreitung von Digitalradio-Programmen in den Kanälen K5C und K9A geplant.

    Im Frühsommer 2016 ist dann über die neu installierte Sendeanlage der Start der Einführungsphase von DVB-T2 HD geplant. DVB-T2 HD wird im Regelbetrieb ab 2017 ein deutlich größeres Programmangebot als bei DVB-T bieten, viele davon in HD-Qualität, betont das Unternehmen.  Hinzu kommt die Multithek der Media Broadcast: Das TV-Portal verknüpft mit Apps und On-Demand-Angeboten das klassische Fernsehen mit dem Internet.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ