Artikel vom Sonntag, 3. Juli 2016

Kommentar

Stell dir vor, es spielt Deutschland, und keiner schaut zu

Foto: L-IZ.de

Mehr als 28 Millionen Menschen verfolgten hierzulande am Samstagabend das Duell zwischen Deutschland und Italien im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft. Unser Autor zählte nicht dazu. Stattdessen begab er sich auf eine Reise durch Leipzig und dachte dabei über Fußball, Deutschland und peinliche Jugendsünden nach. Weiterlesen

Nach tödlichen Schüssen

Leipziger Rockerkrieg: Video zeigt Schießerei – United Tribuns verzichten bislang auf Vergeltung

Foto: L-IZ.de

Nach der tödlichen Schießerei am 25. Juni auf der Leipziger Eisenbahnstraße halten „Hells Angels“ und „United Tribuns“ offenbar den Ball flach. Die Polizei stellte am Wochenende keine Verstöße gegen ein umfassendes Aufenthaltsverbot fest, welches die Stadt gegen Mitglieder dreier Rockerclubs erlassen hatte. Am Samstag tauchte im Internet ein Handyvideo auf, das den Mord an dem United-Tribunds-Anwärter Veysel A. (27) praktisch live zeigt. Weiterlesen

Das Nao-Team HTWK konnte zuhause seinen 3. Platz des Vorjahres verteidigen

HTWK-Fußballroboter Dritte bei RoboCup-WM in Leipzig

Begeisterung und Erleichterung an diesem Sonntag beim Nao-Team HTWK: Im Spiel um Platz 3 der „Standard Plattform Liga“ des 20. RoboCup in Leipzig besiegte es die UChile Robotics mit 4:1. „Das ist super! Wir freuen uns sehr, dass wir unser Ziel erreicht haben: den 3. WM-Platz zu verteidigen“, so Hannes Hinerasky von den HTWK-Naos. Team-Kollegin Anne Wissing ergänzt: „Wir sind auch erleichtert, vor allem nach dem nervenaufreibenden 1,5-Meter-Schießen gegen UT Austin Villa aus Texas. Wir hatten Probleme mit dem Boden auf dem Spielfeld, unsere Spieler sind deshalb öfter mal hingefallen, aber es ist ja alles gutgegangen!“. Weiterlesen

Gastmanns Kolumne: Bodycheck – Gedanken einer Fußball-Unsachverständigen

Foto: L-IZ.de

Vaddi brauchte gestern Abend sicher seine Tropfen: Das Viertelfinale zwischen Jogis Jungs und der Squadra Azzurra war nüscht für schwache Herzen: „Eine Reise in den Süden ist für andere schick und fein, doch elf hübsche Italiener wolln noch nicht zuhause sein.“ Mit diesem leicht verbrämten Conny-Frobess-Text lässt sich das gestrige Drama im Elfmeterschießen der deutschen und italienischen Mannschaft wohl zusammenfassen. Wie viele Herzinfarkte wohl die Notaufnahmen verstopften? Weiterlesen

Leipzig: Best Place for Robots and Friends

Weltmeisterliche Stimmung beim RoboCup in Leipzig

Foto: Leipziger Messe / Tom Schulze

Es war ein Fest für Kopf und Herz: Beim 20. RoboCup vereinten sich wissenschaftliche Höchstleistungen mit der puren Begeisterung von Teilnehmern aus aller Welt. Die Weltmeisterschaft der intelligenten Roboter begeisterte rund 35.000 Teilnehmer und Besucher auf dem Leipziger Messegelände. In 17 Disziplinen zeigten Roboter und ihre kreativen Entwickler, was Robotik heute schon leisten kann. Begleitet wurden die Wettbewerbe von einer spannenden Ausstellung, einem wissenschaftlichen Fachprogramm und zahlreichen Mitmachangeboten. Weiterlesen

Auf Schotter durch den Palmengarten

Neue Asylunterkunft in der alten Schule in der Karl-Heine-Straße 22b eröffnet im August

Foto: Ralf Julke

Was ist da los im Palmengarten? Hatte die Stadt nicht erst im März festgestellt, dass sich die Sanierung der Schule in der Karl-Heine-Straße 22 b auch deshalb bis ins Jahr 2020 verzögert, weil Brücke und Ufermauer zwingend erneuert werden müssen, aber durch den sensiblen Palmengarten keine Baustraße gelegt werden darf? Und was sahen aufmerksame Leser in den letzten Tagen im Palmengarten? - Eine neue Schotterpiste quer durch den Park. Weiterlesen

Unterstützung vom Freistaat

Asylunterbringung in Leipzig: Am Ende werden es in Leipzig wohl mehr als 11.000 Euro pro Bewerber

Foto: Sebastian Beyer

Natürlich reicht es nicht, was der Freistaat Sachsen nun nach zähen Verhandlungen mit den sächsischen Städten und Gemeinden draufgepackt hat auf die Pauschale, die sie zur Unterbringung der Flüchtlinge bekommen. Trotzdem sei es ein Erfolg, was die Kommunen da mit der Staatsregierung ausgehandelt haben, betonte Oberbürgermeister Burghard Jung in der letzten Stadtratsitzung vor der Sommerpause. Weiterlesen

Porsche spendet 20.000 Euro an die Stiftung Sporthilfe Sachsen

Foto: Porsche AG

Mit einer Spende in Höhe von 20.000 Euro unterstützt die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG die Nachwuchsarbeit der Stiftung Sporthilfe Sachsen. Die Scheckübergabe fand im Rahmen des Porsche Golf Cup gestern Abend im Golf & Country Club Leipzig statt. Skispringer Jens Weißflog nahm die Spende im Namen der Stiftung Sporthilfe Sachsen entgegen. „Die Olympischen Spiele 2016 in Brasilien stehen vor der Tür. Wir freuen uns sehr, den Sportnachwuchs im Freistaat und die sächsischen Olympiateilnehmer auf ihrem Weg nach Rio zu fördern“, sagt Siegfried Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH. Weiterlesen

Ordnungsamt verhindert Interreligiöses Treffen – eine Schande für Leipzig

Es war geplant als ein Zeichen für ein weltoffenes Leipzig: das Interreligiöse Treffen am 4. Juli 2016 auf dem Richard-Wagner-Platz. Es war geplant als ein Signal, wie Leipziger Bürgerinnen und Bürger in Zukunft zusammenleben wollen – voller Respekt, den Glauben des anderen achtend, multikulturell und multireligiös. Es war geplant als Beitrag zum demokratischen Miteinander. Dem hat die Versammlungsbehörde der Stadt Leipzig, das Ordnungsamt, einen Strich durch die Rechnung gemacht. Weiterlesen

Grüne zur Zustimmung der schwedischen Regierung zum Verkauf der Vattenfall-Braunkohlensparte

Zur Zustimmung der schwedischen Regierung zum Verkauf der Vattenfall-Braunkohlesparte erklärt Dr. Gerd Lippold, energiepolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: „Wer den modernsten Braunkohlenkraftwerkspark Europas und immense Brennstoffreserven unbedingt zu einem Zeitpunkt abstoßen will, an dem der Wert wegen enormer Risiken und kaum sichtbarer Chancen tief im negativen Bereich ist, setzt damit ein überdeutliches Signal. Die schwedische Regierung tut dies, weil Vattenfall-Experten mit einer sich weiter verschlechternden wirtschaftlichen Zukunftsperspektive der Braunkohle rechnen. Für diesen Notverkauf nimmt sie sogar nachhaltigen Reputationsverlust in Kauf, nachdem es in Schweden und weit darüber hinaus breitesten, auch prominenten Widerstand dagegen gab, sich aus der Weiterlesen

Filmemachen hinter Gittern

Schwarwel geht in den Knast

Grafik: Schwarwel / Glücklicher Montag

Es soll ja vorkommen, dass Satiriker mit zu spitzer Feder in den Knast wandern. Besonders in Ländern, wo kleine zornige Männer regieren. Aber freiwillig? Warum sollte ein Karikaturist freiwillig in Sachsen in den Knast gehen? - Der Leipziger Zeichner Schwarwel tut es. Und erklärt im Interview auch, warum er es tut. Aber natürlich nicht ohne Geld. Weiterlesen

Ein Arbeitsmarkt verliert seine Reserven

In Sachsen schmilzt der Arbeitslosenpuffer am schnellsten ab

Foto: Ralf Julke

Es gibt immer noch ein paar flankierende Zahlen zu den diversen jüngeren Arbeitsmarktmeldungen und den Analysen zum Mindestlohn und seiner Rolle. Ein paar hat jetzt Paul M. Schröder vom Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) wieder zusammengepackt. Sie zeigen sehr deutlich, wie der Osten gerade in ein Fachkräftedilemma hineinrauscht. Weiterlesen

Schwedische Regierung verpatzt Chance zum Klimaschutz

Ende Gelände kritisiert Zustimmung zum Vattenfall-Deal

Das Aktionsbündnis Ende Gelände kritisiert die Zustimmung der schwedischen Regierung zum Verkauf von Vattenfalls Braunkohlesparte an den tschechischen Investor EPH. Mit dieser Entscheidung setzt sich die rot-grüne Regierung über weltweite Proteste von Klimabewegung und namhaften Wissenschaftler*innen hinweg. Weiterlesen

Schwedens Regierung stimmt Verkauf der Vattenfall-Braunkohlesparte an EPH zu

Ist die Lausitz jetzt in Sicherheit oder freuen sich da ein paar Minister zu früh?

Foto: Marko Hofmann

Wenn sich Martin Dulig da mal nicht gewaltig geirrt hat, als er sich am Samstag, 2. Juli, über den angekündigten Verkauf der Braunkohlesparte von Vattenfall an die tschechische EPH freute wie ein Schneekönig. Noch am 24. Juni hatte die schwedische Regierung gezögert, dem Verkauf zuzustimmen. Doch am 2. Juli meldeten nun diverse Medien, dass die Regierung dem Deal nun doch zugestimmt hat. Weiterlesen

Ein neues „Median“-Heft mit vorsichtig angetippten Problemzonen

Wenn Mitteldeutschland zukunftsfähig werden will, braucht es eine moderne Zuwanderungsstrategie

Foto: Ralf Julke

Ab dem 11. Juli kann man - wenn man es dicke hat - wieder mal 1. Klasse im ICE fahren. Egal, wohin. Dann hängt dort wieder das neue „median“-Magazin der Metropolregion Mitteldeutschland aus. 14 Tage lang. Der Titel führt mit einiger Absicht hübsch in die Irre: „Achtung Aufnahme“. Als wär’s das Achtungsschild an einem Aufnahmestudio. Aber um Medien geht es nicht. Weiterlesen