Artikel vom Freitag, 6. April 2012

Frauen-KZ Schönau: Freie Schule Leipzig setzt Haltezeichen in der Grünauer Parkallee

"HALT! Stehenbleiben!" mahnt seit diesem Mittwoch, 4. April, ein Schild in der Grünauer Parkallee. Angebracht haben es Schüler und Lehrer der Freien Schule Leipzig - zusammen mit ihren israelisch-palästinensischen Gästen. Sie wollen damit an das Schicksal von 500 ungarischen Jüdinnen erinnern. Die Frauen wurden 1944/45 dort in einem KZ-Außenlager interniert. Weiterlesen

Urteil zur Nachtflugruhe in Frankfurt: Bert Sander sieht politische Verantwortliche in Sachsen in der Pflicht

Es kann nicht mit rechten Dingen zugehen, was in manchen Nächten am Himmel über Leipzig los ist. Das sagen sich nicht nur über 65.000 betroffene Leipziger immer wieder. Das müssten sich auch die sächsischen Genehmigungsbehörden sagen, wenn sie sich als Sachwalter der Bürger begreifen würden. So wie am 4. April das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Weiterlesen

Beschleunigung auch ohne separate Gleise in der „Karli“? Umweltverbände schreiben offenen Brief an Fachausschuss

Am 28. März fand das letzte Interessenforum zur künftigen Großbaustelle "Karli" statt. Da war auch noch einmal die Plattform für den Interessenbeirat, der das Projekt begleiten soll. Doch die Ergebnisse aus den Beiratssitzungen las dann die Moderatorin des Forums, Gudula Kienemund, vor. Der Grund ist simpel: Auch der Beirat hatte seine widerstreitenden Konflikte. Jetzt haben drei Beiratsvertreter einen offenen Brief an den Fachausschuss für Stadtentwicklung und Bau geschrieben. Weiterlesen

Die Friedliche Revolution in Leipzig: Zwei dicke Dokumentenbände erzählen die komplexe Geschichte des Umbruchs in Leipzig

Foto: Ralf Julke

Seit dem 2. Oktober 2009 zeigt das Bürgerkomitee Leipzig im ehemaligen Kinosaal der Stasi in der "Runden Ecke" die Ausstellung "Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution". Eine Ausstellung, gespickt mit Fotos, Dokumenten, Plakaten. Eine Ausstellung, die den Besucher erschlagen kann mit ihrer Materialfülle. Unmöglich, das auch nur in ein Buch pressen zu wollen. Weiterlesen

Am 7. April mit geschmiedeter Sichel und Flughafen-Besuch: Ostermarsch in Leipzig 2012

Ostern - das ist nicht nur in den Kirchen eine Zeit, wieder über das Thema Frieden nachzudenken. Seit einigen Jahrzehnten gehören auch Ostermärsche dazu, auf denen Menschen gegen Rüstung und Krieg demonstrieren. In Leipzig ist seit einer Weile regelmäßig der Flughafen Leipzig/Halle Ziel des Marsches, Transitstation für Soldaten, die in die Kriegsgebiete von Afghanistan und Irak fliegen. So auch wieder am 7. April. Weiterlesen

Schwarwels Fenster zur Welt: Freundschaft

"Iranians - we love you." * Wer in Deutschland ans gute alte Kreuz genagelt werden möchte, spricht das einfach mal in einer Runde von tagesbereiten Oberkommentatoren aus. Sie sind trainierte Köpfe, darauf geeicht die Welt in Sekundenbruchteilen zu erklären und das rasch Gekaute in schmissige Sätze zu packen. Irgendwer muss ihnen gesagt haben, dass dies bei Fragen von Krieg und Frieden hilfreich wäre.
Weiterlesen