3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 20. Juni 2012

Der Stadtrat tagt: HL komm wird an pepcom verkauft + Original Redebeiträge

Heute stand der 100 %-Verkauf der Stadtwerke-Tochter HL komm auf der Tagesordnung der Leipziger Ratsversammlung. Wie bereits bekannt, will die Münchner Firma pepcom das Unternehmen für 49,7 Millionen Euro kaufen. Bis zuletzt hagelte es Kritik an dem Vorhaben.

Der Stadtrat tagt: Oper und MuKo verändern Eintrittspreise

Das Geld fehlt in der Leipziger Kulturlandschaft an allen Ecken und Enden. Die große Umstrukturierung, die im actori-Gutachten vorgeschlagen wurde, sollte genau dieses Loch füllen. Doch nun geht es erst einmal in kleinen Schritten voran: Die Oper und die Musikalische Komödie verändern ihre Eintrittspreise. Was selten Reduktion bedeutet.

Tanners Interview: Ein riesiger Thinktank, der stetig wachsen kann

Theater muss nicht immer "Nacktmensch kopuliert mit Esel und isst Exkremente" sein. Theater darf auch anregen und zu Gesprächen verführen. Theater erzählt im besten Falle Geschichte und Geschichten. Alexandra Hennig (Produktionsleitung) und Lukas Bugiel (Regie) haben mit ihrem IMO-Team ein Stück in der Aufführung, namens TANKE - und Volly Tanner traf die beiden zum Plausch.

Der Stadtrat tagt: Enrico Lübbe als Schauspiel-Intendant bestätigt

Ob die Findungskommission ihn wollte oder nicht, das ist nun egal: Der Leipziger Stadtrat hat heute in seiner Sitzung Enrico Lübbe als neuen Intendanten für das Schauspiel Leipzig bestätigt. Die Abstimmung ging entgegen des Durcheinanders im Vorfeld ganz ohne Tamtam über die Bühne.

Kulkwitzer See: Dritte Wasserleiche innerhalb von zwei Tagen – Polizei geht von Selbstmord aus

Es mag einem schon fast unheimlich erscheinen. Nachdem gestern am Kulkwitzer See zwei Wasserleichen aufgefunden worden waren, musste die Polizei heute schon wieder ausrücken. Und wieder musste man eine Tote aus dem Wasser ziehen. Eine Frau, vollständig bekleidet, wurde tot im Wasser treibend gefunden. Wieder im Kulkwitzer See.

Der Stadtrat tagt: Bildungspolitische Leitlinien beschlossen

"Ohne Bildung keine Zukunft" oder "Wissen ist Macht" sind zwei Sprüche, die immer wieder zu hören sind, wenn sich Politiker mit diesem Thema beschäftigen. Der Leipziger Stadtrat hat am heutigen 20. Juni seine zweite bildungspolitische Stunde abgehalten und die vor einem Jahr in Auftrag gegebenen Leitlinien beschlossen. Mit diesen soll nun die Leipziger Bildungslandschaft weiterentwickelt werden.

BUND Leipzig und Grüne: Wildwest im Auewald – Kontrollen fehlen

Ein nachhaltiges Tourismuskonzept für das Leipziger Neuseenland gibt es nicht. Bei den Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen dominieren klassische Wassersport-Regionen-Modell, wird auf hohe Besucherfrequenzen geschielt und auf den zumeist PS-getriebenen Bootsverkehr. Der BUND Leipzig und die Grünen erneuern jetzt ihre Forderungen nach einem nachhaltigen Tourismuskonzept.

Studieren in Sachsen: Regierung will die Falschen bestrafen – nur 30 Prozent schaffen die Regelstudienzeit

Zwei neue Statistiken zum Hochschulstudium in Sachsen gab es in den letzten Tagen. Die eine am 11. Juni: "Absolventenquote an sächsischen Hochschulen erstmals über 30 Prozent". Darüber freute sich Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer sehr. Wäre sie eine kluge Ministerin, hätte sie am Tag der Meldung ihr Kürzungsprogramm fürs Hochschulpersonal in Sachsen sofort gestoppt.

Sozialexperte Jörg Klewer: Demografischer Wandel und Fachkräftemangel machen Familienfreundlichkeit zu wichtigem Standortfaktor

Seit einem Jahr arbeitet Leipzig nach Familienaktionsplan. Professor Jörg Klewer von der Westsächsischen Hochschule Zwickau hat die Kommunen Mitteldeutschlands zur Familienfreundlichkeit befragt. Seine Forschungsergebnisse präsentierte der Experte für Management im Gesundheits- und Pflegesystem am Montag, 18. Juni, in Leipzig. Ein L-IZ-Interview.

Leipziger zeigen Charakter: Beste Schülerzeichnungen gegen Rechts ausgezeichnet

Das war ganz deutlich. Und ganz bunt. Mit pfiffigen Ideen und in viel Farbe schufen Schüler der Region ihre Gegenentwürfe zu dumpfem Einheitsbraun. Am Montag dieser Woche prämierten die Initiatoren der Malaktion "Bunte Charakterköpfe - statt brauner Rüben" im Theater der Jungen Welt die aus ihrer Sicht 40 besten Arbeiten.

800 Jahre Pop in Leipzig: Die Thesen zur nächsten Leipziger Disputation sind angeschlagen

Am Montag, 25. Juni, ist es wieder so weit. Dann findet in der Thomaskirche die vierte Leipziger Disputation statt. 2009 begann die streithafte Reihe, die im Jahr 2019 gipfeln wird, dann, wenn sich die ursprüngliche Leipziger Disputation zwischen Martin Luther (Uni Wittenberg) und Dr. Johann Maier von der Uni Ingolstadt zum 500. Mal jährt.

Leipziger Synagogalchor: 50 Jahre in Bildern, Zahlen und Würdigungen

Das Besondere am Leipziger Jubiläum ist gar nicht einmal das Jubiläum, auch wenn 50 Jahre für einen Chor ein schöner Meilenstein sind. Das muss man erst einmal schaffen. Aber der Leipziger Synagogalchor war schon 1962, als Werner Sander ihn gründete, etwas Besonderes. Denn von den einst in Leipzig lebenden Juden hatte kaum einer das Nazi-Reich überlebt. Und wer überlebt hatte, war in der Regel geflüchtet.

Aufwertung für Leipzigs Nordwesten: Verkehrsclub Deutschland (VCD) begrüßt Umbaupläne für die Georg-Schumann-Straße

Der VCD begrüßt die Pläne der Stadt Leipzig für den Umbau der Georg-Schumann-Straße. Sie sehen vor, den Autoverkehr in jede Richtung einspurig zu führen. Daneben soll es einen Fahrradstreifen geben. Parkplätze und Fußweg werden nicht eingeschränkt.

Sonnenkraft für Leipzig: LWB nimmt weitere 20 Photovoltaikanlagen in Betrieb

Die Zukunft heißt Solarstrom. Wo sächsische Politiker noch mauern und von Kohle schwärmen, setzt die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) ihr Ausbauprogramm für Photovoltaikanlagen weiter um. Sie hat 20 weitere Photovoltaikanlagen errichtet und ans Netz genommen. Damit betreibt die LWB-Tochter WSL Wohnen & Service Leipzig GmbH nunmehr auf LWB-Dächern 48 Anlagen, die jährlich etwa 1.405 MWh Strom erzeugen.

Wird Osterweiterung verboten? Leipziger Notar versucht einstweilige Verfügung gegen Pfarrer Christian Wolff zu erwirken

Der Leipziger Notar Gunter A. S. hat über seine Anwälte eine einstweilige Verfügung beim Landgericht Köln beantragt. Mit dieser will er verhindern, dass die Ausführungen im Buch von Christian Wolff, Pfarrer der Thomaskirche, "Osterweiterung. Leben im neuen Deutschland" zu den Einsprüchen von Notar S. gegen den Bau des Ariowitsch-Hauses (Begegnungszentrum der Israeltischen Religionsgemeinde) in der Hinrichsenstraße 14 weiter verbreitet werden.

Nachspiel der Jahrhundertflut in Grimma: Der Mittelpfeiler der Pöppelmannbrücke wird abgebrochen

Seit Dienstag, 19. Juni, wird der Stützmittelpfeiler der Pöppelmannbrücke über die Mulde in Grimma abgerissen. Auf dem originalen, verschalten Pfeiler wurden in diesem Jahr die beiden Stahlsprengwerkteile verschweißt. Die insgesamt 65 Meter lange Stahlkonstruktion wiegt allein 280 Tonnen. Nach Aussage von Bauleiter Andreas Apelt kann der Abbruch des historischen Pfeilers durch den Bagger bis zu einer Woche dauern.

Aktuell auf LZ