26.1°СLeipzig

Tag: 12. Oktober 2015

- Anzeige -
Mitten in der Bedrängnis - aus der Gruppe der Legida-Demonstranten löst sich ein Teilnehmer heraus und greift den Fotojournalist an. Foto: L-IZ.de

LEGIDA-Teilnehmer greifen wieder an

Wieder haben Teilnehmer der fremdenfeindlichen GIDA-Bewegung Journalisten angegriffen. Am Montagabend bedrängten eine Gruppe von Teilnehmern mehrere Fotojournalisten. Ein circa 50 bis 60-jähriger LEGIDA-Teilnehmer rannte anschließend einen Fotografen um. Ernsthafte Verletzungen zog sich der Journalist nach bisherigen Informationen nicht zu.

Mike Kilian (2.vr) kommt mit Rockhaus wieder nach Leipzig. Foto: Rockhaus

Tanners Interview mit dem Rockhaus-Frontmann Mike Kilian

Tanner mag Rockhaus. Und letztes Jahr hatte er Mike Kilian, den Sänger der Band, auch auf seiner Tanners Terrasse im Helheim zu Gast. Es gab Vodka und ein Versprechen. Nun kommt Mike mit Rockhaus wieder nach Leipzig - und Tanner fragte nach.

Legidateilnehmer auf dem Heimweg. Mal wieder 3 Stunden Lebenszeit rumgebracht ... Foto: L-IZ.de

Liveticker 12.10.: Für Legida-Teilnehmer gehts wieder nach Hause – denn sie haben eins

Die Temperaturen fallen so langsam wieder ins Bodenlose. Aber emotional betrachtet, konnten die Montagabende in Leipzig sowieso kaum noch kälter werden. Was Legida an blankem Hass auf einige Bevölkerungsgruppen von sich gibt, ist allerhöchstens noch von Lutz Bachmann und Tatjana Festerling in Dresden zu unterbieten. Weil jene Oberbesorgten nächste Woche mit Pegida Geburtstag feiern und der Leipziger Ableger nicht fehlen möchte, findet heute der letzte montägliche Rassistenaufmarsch vor der einwöchigen Pause statt.

Reinhild Böhnke. Foto: Gaby Waldeck

Lesung “Jakobs wundersame Wiederkehr” im Ariowitsch-Haus

Die erfolgreiche Übersetzerin Reinhild Böhnke liest am 18. Oktober um 17:00 Uhr aus ihrem jüngsten Übersetzungswerk "Jakobs wundersame Wiederkehr" der bekannten amerikanischen Schriftstellerin und Regisseurin Rebecca Miller. Der Gemeinderabbiner der Israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig und Direktor des Instituts für traditionelle jüdische Liturgie, Zsolt Balla, begleitet die Lesung mit liturgischen Gesängen.

Ausstellung “Konstant schwebend”: Installationen von Priska Streit und Marta Vezzoli

Vom 17. Oktober bis 14. November 2015 findet in der Galerie bipolar die Ausstellung "Konstant schwebend" statt. Präsentiert werden aktuelle Installationen von Priska Streit und MartaVezzoli. Die Vernissage beginnt um 18:00 Uhr auf dem Monopol-Gelände/ Haus 5, Haferkornstraße 15 in 04129 Leipzig. Die Ausstellung "Konstant schwebend" beinhaltet Installationen der Künstlerinnen Priska Streit und Marta Vezzoli. Priska Streit zeigt unter anderem ihre Arbeit "Der Fall des Apfels" von 2010, welche als Hommage an Newton fungiert. Diese erzählt die Legende, nach welcher Newton von einem Apfel getroffen wurde und daraufhin die konstante Zunahme der Fallgeschwindigkeit entdeckte.

Nuria Rial. Foto: Mecré Rial

Besondere Motette in der Thomaskirche: J.S. Bach-Stiftung St. Gallen zu Besuch in Leipzig

Das Ensemble der J.S. Bach-Stiftung St. Gallen wird am Samstag, den 17.10.2015, zusammen mit der ECHO Klassik-Gewinnerin Nuria Rial in der Thomaskirche Leipzig zu Gast sein. Das Ensemble führt seit 2006 das gesamte Vokalwerk von J.S. Bach auf, welches 220 Kantaten, Passionen und Motetten umfasst, um dem Hörer bis vermutlich 2030 ein umfassendes Bach-Erlebnis und -Verständnis zu vermitteln.

Eisvögel. Foto: Knut Fischer

Den Tieren der Leipziger Auenlandschaft einmal ganz nah

Ja, es gibt sie noch: Die Menschen, die die Natur vor unserer Nase nicht einfach nur als Partyraum und Müllkippe betrachten, sondern aufmerksam sind, wenn sie unterwegs sind im Auenwald, an Flüssen und Teichen. Und einige von ihnen nehmen dabei auch ihre Ausrüstung mit und halten im Bild fest, was sie sehen. So wie Knut Fischer, einer der leidenschaftlichsten Naturfotografen in Leipzig.

2015: Demonstranten forderten Frieden in der Türkei. Foto: Alexander Böhm

120 Menschen forderten Frieden in der Türkei

Die Zahlen über die Toten schwanken noch, dennoch kann davon ausgegangen werden, dass fast 100 Menschen bei einem Bombenanschlag in Ankara ums Leben gekommen sind. Am Sonntagnachmittag zogen circa 120 Menschen vom Willy-Brandt-Platz zum Augustusplatz, um ihre Solidarität zu zeigen.

Alkoholwerbung animiert Jugendliche tatsächlich zum exzessiven Alkoholgenuss. Foto: Ralf Julke

TV-Spots verführen Jugendliche zum Alkoholmissbrauch

Sie wirkt tatsächlich - das hat jetzt selbst die Gesundheitsberater der DAK überrascht: "Alkoholwerbung verführt Jugendliche zum Komasaufen". Vielleicht ist die Erklärung ganz simpel und menschlich: Wenn Werbespots bei der Darstellung eines Produkts Wohlergehen und Glück assoziieren, dann festigt sich irgendwann die Vorstellung, mit dem Erwerb auch das versprochene Wohlgefühl zu bekommen. Eine Studie begründet die These jetzt.

Flanieren in der Grimmaischen Straße. Foto: Ralf Julke

Leipzigs Touristischer Entwicklungsplan wird ein Leipziger Allerlei mit 138 Zutaten

Man hat noch die mahnenden Worte aus dem Marketing Club der Stadt Leipzig im Ohr, der vor 15 Jahren deutlich mahnte, das Leipziger Stadtmarketing solle mehr Profil gewinnen, es ähnele dem Angebot eines Gemischtwarenladens. Die Kritik ist leiser geworden, seit die Touristenzahlen stetig wachsen. Aber so recht traute im Frühjahr die CDU-Fraktion dem Ganzen nicht und fragte mal nach der Tourismusstrategie der Stadt.

Nach wie vor fallen in Leipzig Bäume für neue Park- und Abstellflächen. Foto: Ralf Julke

Hat Sachsens Regierung den Mumm, wieder Baumschutz im Freistaat zuzulassen?

Nicht nur beim Schutz von landwirtschaftlich genutzten Flächen hat Sachsen so seine Probleme. Seit der letzten, der schwarz-gelben Regierung gibt es in Sachsen praktisch kaum noch richtigen Baumschutz in Sachsen. Im Koalitionsvertrag von CDU und SPD vermissten die Grünen das Thema völlig. Jetzt haben sie einen Gesetzvorschlag formuliert, der in Sachsen wieder Baumschutz möglich machen soll.

Orte der Reformation: Weimar. Foto: Ralf Julke

Der Ort, an dem Luther die Obrigkeit definierte und den Papst für überflüssig erklärte

Man kann auf Lutherwegen wandern quer durchs schöne Sachsenland. Welches Sachsenland eigentlich? Gibt es nicht mehrere? Eigentlich ja. Auch Thüringen ist ja eines. Einst war es - wie Wittenberg und Torgau - Teil des Kernlandes der Reformation, nämlich des ernestinischen Kursachsen. Was übrigens ein Grund dafür war, dass Luther auf der Wartburg Schutz fand. Und in Weimar fand er seine Definition von Obrigkeit.

- Anzeige -
Scroll Up