Artikel vom Dienstag, 1. November 2016

Wie eine historische Dachkonstruktion zukunftsfähig wird Überschrift

HTWK Leipzig präsentiert modernisiertes Zollingerdach auf der Denkmal-Messe in Leipzig

Mit einem maßstäblich verkleinerten Nachbau eines historischen Zollingerdaches sowie Bauaufnahmen historischer Bauwerke aus dem Großraum Leipzig präsentiert sich die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) auf der diesjährigen „denkmal“, der Europäischen Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, in Leipzig. Vom 10. bis 12. November 2016 erleben die Messebesucher, wie die speziell gefertigte Dachkonstruktion aus über 200 individuell gefertigten Einzelteilen vor Ort aufgebaut wird. Weiterlesen

Bewerbung ab 1. Dezember möglich

HTWK Leipzig startet 2017 neuen Masterstudiengang „Museumspädagogik | Bildung und Vermittlung im Museum“

Foto: Caroline Schmunck/HTWK

Museen sind Orte der Bewahrung historischer Objekte, der künstlerischen Auseinandersetzung und der Unterhaltung. Sie tragen immer stärker zur kulturellen Bildung und damit zu wichtigen gesellschaftlichen Diskursen bei. „Die Bildungs- und Vermittlungsarbeit in Museen hat sich in den letzten Jahren tiefgreifend verändert und wird sich aufgrund demografischer und gesellschaftlicher Herausforderungen noch stark weiterentwickeln“, erklärt Gisela Weiß, Professorin in den museumsbezogenen Studiengängen der HTWK Leipzig. Beispiele dafür sind Konzepte des interkulturellen und integrativen Lernens und Miteinanders, denen sich Museen heute und in Zukunft stellen müssen. Weiterlesen

Buchpremiere am 3. November: Unzertrennlich trotz Mauer und Eisernem Vorhang von Hanno Speich

Foto: Ralf Julke

Zusammen in Leipzig aufgewachsen trennen sich 1948 die Wege von Hanno und Manfred, nachdem Hanno mit seiner Familie nach Triest fliehen muss. Ein außergewöhnlich Briefwechsel entsteht, in dem sich die Geschichte der Zeit in den mitgeteilten Hoffnungen, Emotionen, Erfolgen, aber auch Sorgen und Ängste widerspiegelt. 1992 können sich Hanno und Manfred endlich wieder in den Armen halten. Drei Jahre nach der Wiedervereinigung und 44 Jahre nach Hannos Flucht aus Leipzig. Es ist, als wären sie immer zusammen geblieben und niemand hätte sie entzweit. Weiterlesen

Wachstum auf dem Friedhof, die Lukaskirche wird geplant und mal wieder "Zucht & Ordnung"

Vor 130 Jahren (2): Eine Zeitreise in den Leipziger Osten des Jahres 1886

Quelle: wikicomm

Schauen wir mal nach Volkmarsdorf, wo auch das Sterben mit der wachsenden Bevölkerung Schritt hält und manchem der Weg zum bisherigen Friedhof zu weit scheint. Also wird eifrig im Reudnitzer Tageblatt räsoniert, ob es nicht ein eigener in Volkmarsdorf werden solle. Auch die heute prägende Lukas-Kirche steht noch nicht, doch das wachsende Selbstbewusstsein der Bewohner und ihre Menge ruft nach einem neuen Gotteshaus im Viertel. Dabei erregt man sich kräftig über die Bauweise einer anderen Leipziger Kirche und lehnt den „überaus widerwärtigen Eindruck“ dieser schlankweg ab. Und mal wieder geht es um Zucht und Ordnung beim Nachwuchs. Weiterlesen

Regierung hat aus dem Versagen der Polizei beim „NSU“-Komplex nicht genug gelernt

Fünf Jahre nach der „NSU“-Selbstenttarnung: Bundesregierung ignoriert Anzeichen für institutionellen Rassismus bei Strafverfolgungsbehörden

Auch im fünften Jahr nach der Selbstenttarnung des sogenannten „NSU“ ignoriert die Bundesregierung alle deutlichen Anzeichen für institutionellen Rassismus in den deutschen Strafverfolgungsbehörden. „Amnesty International fordert, dass unabhängig untersucht wird, wie weit verbreitet institutioneller Rassismus in den deutschen Strafverfolgungsbehörden ist“, sagt Alexander Bosch, Anti-Rassismus-Experte bei Amnesty International in Deutschland. Weiterlesen

Polizeibericht, 1. November: 83-Jähriger überfallen, Planenschlitzer unterwegs, Handy-Diebe festgenommen

Foto: L-IZ.de

Auf dem Weg zu einem Textilgeschäft wurde in Großzschocher ein 83-Jähriger von vier Unbekannten überfallen – Die Polizei sucht dringend Zeugen +++ Die Tage waren auf den Autobahnparkplätzen wieder vermehrt Planenschlitzer unterwegs – dabei konnte ein 59-Jähriger festgenommen werden +++ An der Parkanlage Schwanenteich konnten zwei Langfinger dingfest gemacht werden. Weiterlesen

5. Jahrestag der NSU-Selbstenttarnung: Linke Fachpolitiker aus Bund und Ländern warnen vor Terrornetzwerk „Combat 18“

Gemeinsame Erklärung der Obleute und Fachpolitiker*innen der Linken in den NSU-Untersuchungsausschüssen des Bundestages, der Landtage von Brandenburg, Hessen, Thüringen und Sachsen im Vorfeld des 5. Jahrestags der Selbstenttarnung des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ und anlässlich des öffentlichen Hearings „Blockierte Aufklärung? Der NSU-Komplex und der aktuelle Terror von Rechts“ der Bundestagsfraktion Die Linke: „Unter den Augen von Polizei und Verfassungsschutzämtern formiert sich derzeit das neonazistische Terrornetzwerk Combat 18 mit engsten Verbindungen zum NSU-Netzwerk neu.“ Weiterlesen

Partnerschaftsgewalt

Männerstammtisch am 9. November: Gewalt in engen sozialen Beziehungen

Häusliche Gewalt ist keineswegs nur auf häusliche Situationen beschränkt. Die Motive und die „Typen“ von Tätern bzw. Täterinnen sind gleichermaßen vielschichtig. Wir sprechen über den theoretischen Gewaltbegriff, die Arten von Gewalt, die Rolle von sozialem Geschlecht, über lokale Angebote und Interventionsmöglichkeiten, um Partnerschaftsgewalt zu beenden. Der Abend bietet Raum, persönliche Erfahrungen mit dem Thema zu reflektieren. Weiterlesen

18.855 Schüler aus 229 Schulen haben teilgenommen – jetzt geht es ums Finale

Neuer Rekord: Fast 19.000 Schüler bei sächsischer Geographie-Olympiade

„In diesem Jahr haben fast 19.000 Schüler aus 229 Schulen an der sächsischen Geographie-Olympiade teilgenommen“, teilte heute Kultusministerin Brunhild Kurth mit und ergänzte: „Das ist ein neuer Rekord! Geographie begeistert Schüler. Hier können sie die Welt entdecken. Neben Flüssen, Gebirgen und Klima lernen die Schüler auch Mentalitäten, Bräuche, wirtschaftliche Gegebenheiten und Traditionen der ganzen Erde kennen. Das Fach trägt zu einem großen Allgemeinwissen und zur gegenseitigen Verständigung bei.“ Weiterlesen

Mit 100 Stipendien neue Höchstzahl erreicht

Projekt Deutschlandstipendium startet ins fünfte Jahr

Zum kommenden Studienjahr 2016/17 können erstmals insgesamt 100 Deutschlandstipendien an leistungsstarke und über ihr Studium hinaus engagierte Studierende der Universität Leipzig vergeben werden. Insgesamt 64 Förderer stifteten diese Stipendien zum einen Teil. Den anderen Teil, die Verdopplung der privaten Beiträge, gibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). So erhalten ausgezeichnete Studierende ein Stipendium von 300 Euro pro Monat für zunächst ein Studienjahr. Weiterlesen

Eine EU mit verrammelten Grenzen

Zahl der Leipzig zugewiesenen Geflüchteten ist deutlich gesunken

Grafik: Stadt Leipzig

Was für ein Deal: Man trifft ein Abkommen mit einem kleinen Diktator, der den europäischen Regierungen helfen soll, das „Flüchtlingsproblem“ stillschweigend zu entsorgen. Und der Effekt ist wie erwartet. Wer über die Türkei nach Europa gelangen möchte, hat kaum noch eine Chance. Auch in Leipzig sind die Ankünfte von Asylsuchenden deutlich zurückgegangen. Weiterlesen

Eine Übersicht für die Ratsfraktionen

Leipzig hat derzeit Schulbauten für über 300 Millionen Euro geplant und im Bau

Foto: Ralf Julke

Am 20. April hat die Ratsversammlung den Schulentwicklungsplan der Stadt Leipzig beschlossen. Tatsächlich ist es ja eine Fortschreibung, die den aktuellen Stand der Planung beschreibt. Und auch schon wieder veraltet war, weil Leipzig deutlich mehr Schulen bauen muss, als im April schon geplant waren. Eine Übersicht über das Geplante gab es jetzt für die Ratsfraktionen noch einmal extra. Weiterlesen

Berechtigte Einwohneranfrage

Nimmt die Leipziger Stadtverwaltung den Schutz von Streuobstwiesen ernst oder knickt sie in Meusdorf einfach ein?

Foto: Ralf Julke

Seit Monaten quält sich nun ein Antrag von drei StadträtInnen durch die Ausschüsse, die die Abholzung einer geschützten Streuobstwiese in Meusdorf zum Thema gemacht haben. Entscheidung offen. Oder längst schon gefällt, weil irgendein Amt die Bebauung mit Eigenheimen für wichtiger hält als den Schutz eines wertvollen Biotops. Oder ist es der städtische Park & Ride-Platz, der hier hin soll? Jetzt wenden sich die Meusdorfer mit einer Einwohneranfrage direkt an die Verwaltung. Weiterlesen

400 Rohrteile sollen 100-jährigen Abwasserkanal wieder fit machen

Heute beginnen die Leipziger Wasserwerke mit der Sanierung des großen Sammlers unter dem Clara-Zetkin-Park

Foto: Ralf Julke

Der Inselteich ist fertig, da beginnt am heutigen Dienstag, 1. November, die nächste große Baumaßnahme im Clara-Zetkin-Park. Diesmal sind es die Wasserwerke, die hier einen über 100 Jahre alten Hauptsammler wieder in Ordnung bringen. Man vermutet so ein Bauwerk gar nicht unter dem Park, schon gar nicht unter dem Rodelberg an der Sachsenbrücke oder dem Teich in der Anton-Bruckner-Allee. Weiterlesen

Eine herzerfrischende Pilgerreise auf der Suche nach dem großen Sinn

Wie Lisa Kaufmann Gott sucht und dabei einen Haufen seltsamer Dinge findet

Foto: Ralf Julke

Manche suchen Gott und finden sie nicht. Dafür finden sie etwas anderes, so wie Lisa Kaufmann im Sommer 2015. Da setzte sich die 25-Jährige hin und begann eine Kolumne zu schreiben über ihre Suche nach Gott. Ein halbes Jahr später begann daraus ein Buch zu werden. Und wer jetzt glaubt, sie hätte das Buch begonnen, weil sie Gott gefunden hat, der irrt. So einfach ist das nämlich nicht. Weiterlesen