Artikel vom Freitag, 23. Februar 2018

Museum im Stasi-Bunker am 24. und 25. Februar 2018 geöffnet

Am Samstag und Sonntag, den 24.02. und 25.02.2018, jeweils von 13.00 – 16.00 Uhr bietet das Bürgerkomitee Leipzig e.V. ständig Führungen durch das Museum im Stasi-Bunker bei Machern an. An beiden Tagen können Schüler und Schülerinnen mit einem Ferienpass gegen Abgabe des Abschnittes den Bunker kostenlos besichtigen. An diesem Wochenende ist ebenfalls die Sonderausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ zu sehen. Weiterlesen

Neues Projekt zu religiösen Identitäten Deutschlands und der Schweiz

Foto: Ralf Julke

Religionssoziologe Prof. Dr. Gert Pickel von der Universität Leipzig untersucht in einem neuen Forschungsprojekt die Integrations- und Konfliktpotenziale religiöser Gemeinschaften in den demokratischen Zivilgesellschaften Deutschlands und der Schweiz. Sein Vorhaben gehört zu zwei eng miteinander verbundenen Forschungsprojekten der Universitäten Leipzig, Luzern und Göttingen, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Schweizerischen Nationalfonds mit insgesamt knapp 1,2 Millionen Euro unterstützt werden. Vor kurzem erhielt das internationale Verbundprojekt „Soziale Gruppen und religiöse Identitäten in ziviler Gesellschaft“, das im Frühjahr mit der Arbeit beginnt, eine entsprechende Förderzusage für drei Jahre. Weiterlesen

Zusatztermin am 28. Februar

IHK-Gründerabend: Seit über 10 Jahren eine feste Instanz für Gründungswillige

Foto: L-IZ.de

Seit mehr als zehn Jahren erhalten angehende Gründer bei den Gründerabenden der Industrie- und Handelskammer (IHK) Leipzig wichtige Informationen für die Selbstständigkeit. Die kostenfreie Veranstaltung informiert über die Erstellung von Geschäftsplänen, zu Wirtschaftlichkeit und Finanzierung, Rechtsformen, Steuern und Versicherungen sowie über Anlaufstellen und Formalitäten. Weiterlesen

Pleißemühlgraben: Zweite Phase der Bürgerbeteiligung gestartet

Foto: Ralf Julke

Die zweite Phase der Bürgerbeteiligung zur Offenlegung des Pleißemühlgrabens im Bereich der Leipziger Hauptfeuerwache hat begonnen. Ab sofort ist auf www.leipzig.de/pleissemuehlgraben wieder die Meinung der Leipzigerinnen und Leipziger gefragt. Nachdem in der ersten Phase die Kriterien für die Bewertung der künftigen Verlaufsvarianten des Pleißemühlgrabens diskutiert wurden, können die Bürger nun direkt einschätzen, wie gut die Verläufe die nun herausgearbeiteten Kriterien erfüllen und für welchen Verlauf sie sich entscheiden würden. Weiterlesen

Bürgerversammlungen zum Breitbandausbau in Markkleeberg

Foto: Matthias Weidemann

Die Stadtverwaltung Markkleeberg und die Deutsche Telekom laden im Monat März zu drei Bürgerversammlungen zum Thema Breitbandversorgung bzw. -ausbau ein. Die erste Versammlung findet am Donnerstag, dem 1. März 2018, im Großen Lindensaal des Markkleeberger Rathauses statt. Beginn ist um 18.30 Uhr. Im Markkleeberger Ortsteil Gaschwitz wird es am Montag, dem 5. März 2018, um das Thema gehen. Im Rahmen der Ortschaftsratssitzung in der Orangerie Gaschwitz, Hauptstraße 315, stellt das Unternehmen seine Pläne zum Ausbau des Glasfasernetzes vor. Beginn der Sitzung ist um 17:30 Uhr.Weiterlesen

Vortrag zur Fassadenbegrünung: Kletterfix – Grüne Wände für Leipzig

Foto: Ökolöwe

Kletterpflanzen verwandeln graue Flächen in grüne Wände: ob große Giebelwand, Mauer, Carport oder Gartenhäuschen, fast alles lässt sich begrünen. Am Dienstag, den 27. Februar erklärt Michael Schlorke vom Ökolöwen, was es bei einer Begrünung mit Kletterpflanzen zu berücksichtigen gibt und wie LeipzigerInnen vom Projekt „Kletterfix“ profitieren können. Weiterlesen

Am 2. März im TdJW: Vernissage „Channa Maron – Dir selbst sei treu“

© David Polonsky

Im Theater der Jungen Welt eröffnet am 2. März um 19:00 Uhr die Wanderausstellung „Channa Maron – Dir selbst sei treu“, Graphic-Art-Ausstellung des Goethe-Instituts Tel Aviv mit Bildern von David Polonsky und Barbara Yelin, inspiriert vom Leben der israelischen Schauspielerin Channa Maron. Seit 20017 tourt die Ausstellung durch Schulen und Kultureinrichtungen in Israel und Deutschland. TdJW-Intendant Jürgen Zielinski wurde am Goethe-Institut Tel Aviv auf die Wanderausstellung aufmerksam und sprach direkt seine Einladung nach Leipzig aus. Weiterlesen

Ein erstaunlich kreativer Bursche

Schon lange vor der Ankunft des modernen Menschen bemalte der Neandertaler die Wände spanischer Höhlen

Foto: MPI EVA, H. Collado

Für alle LeserDer Bursche war in den vergangenen Jahren immer wieder für eine Überraschung gut. Erst wurde seine DNA entschlüsselt, dann fand man seine Spuren auch in der DNA heute lebender Menschen. Dann konnte man ihm Werkzeuge zuordnen, die ihm seit seiner Entdeckung im Neandertal niemand zugetraut hätte. Und nun der nächste Paukenschlag: Die ältesten Kunstwerke Europas stammen von ihm. Und er hat erst gar nicht auf den Neuankömmling aus Afrika gewartet, bevor er Höhlenwände mit Kunst verzierte. Weiterlesen

Die Stimme – das angeborene Musikinstrument des Menschen

Foto: Uni Leipzig

Die Stimme ist Kommunikations- und zugleich angeborenes Musikinstrument des Menschen und für viele Berufszweige wie Sänger, Lehrer, Erzieher, Therapeuten oder Musikpädagogen überhaupt das wichtigste Arbeitswerkzeug. Die Universitätsmedizin Leipzig und die forum thomanum Schulen GmbH vertiefen ihre bereits bestehende Zusammenarbeit und wollen die stimmwissenschaftliche und medizinische Betreuung auf dem Bildungscampus forum thomanum nun auch im Rahmen einer Kooperation zukünftig im Alltag intensivieren.Die Universitätsmedizin Leipzig und die forum thomanum Schulen GmbH vertiefen ihre bereits bestehende Zusammenarbeit und wollen die stimmwissenschaftliche und medizinische Betreuung auf dem Bildungscampus forum thomanum nun auch im Rahmen einer Kooperation zukünftig im Alltag intensivieren.Weiterlesen

Warten auf das Urteil zu Fahrverboten in deutschen Städten

Sachsens Umweltminister redet sich die Lage in den Städten schön und träumt von milderen Maßnahmen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm Donnerstag, 22. Februar, verhandelte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig über die mögliche Verhängung von Fahrverboten in deutschen Städten. Es kam noch nicht zum Urteil, das soll nun erst am 27. Februar verkündet werden. Aber das sächsische Umweltministerium glänzte mal wieder beim sofortigen Abwiegeln, so etwas ginge Sachsen doch nichts an. Weiterlesen

Ein Fragenpaket zum Umgang mit dem Leipziger Auenwald für Leipzigs Stadträte

Der NuKLA stellt dem Leipziger Stadtrat lauter Gretchenfragen zum wichtigsten Leipziger Naturschutzgebiet

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserIm vergangenen Jahr machte der NuKLA e.V. von sich Reden, als er den juristischen Weg beschritt, um die geplanten Baumfällungen im Leipziger Auenwald zu stoppen. Denn die erfolgten seit Jahren ohne Rechtsgrundlage, weil der Stadtrat nicht über die aktuellen Forstwirtschaftspläne entschied. Was einer der Gründe dafür ist, warum der Auenwald in der Arbeit der Stadtratsfraktionen so gut wie keine Rolle spielt. Ein Unding, findet der NuKLA und konfrontiert die Stadträte jetzt mit lauter Fragen zum Umgang mit dem Auenwald. Weiterlesen

Noch bleiben 77 Millionen Euro Restrisiko aus dem Sachsen-LB-Fiasko

Franziska Schubert vermisst die Demut einer schuldig gewordenen Staatsregierung

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSo richtig beliebt hat sich Sachsens neuer Finanzminister Dr. Matthias Haß (CDU) mit seiner Auskunft zu den Kosten des Sachsen-LB-Debakels am 17. Januar nicht gemacht. An dem Tag hatte er auch den vorläufigen Jahresabschluss für 2017 verkündet. Sachsen hat mal wieder 600 Millionen Euro mehr erwirtschaftet als geplant. Da haben nicht nur die Grünen das Gefühl, dass es mit Matthias Haß genauso weitergeht, wie es unter Georg Unland lief. Weiterlesen

Das Buch zur Ausstellung zum DDR-Design

Der Traum von einem modernen Land, das an der eigenen Planwirtschaft scheiterte

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserFür die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland war es ein Schatz, den sie 2005 übernehmen konnte: Die um viele weitere Sammelstücke ergänzte Sammlung des Amtes für industrielle Formgestaltung der DDR. 40 Jahre lang waren hier die wichtigsten Beispiele gelungener Formgestaltung in der DDR-Industrie gesammelt worden. Also auch das, was den Alltag der DDR-Bürger prägte. Die Berliner durften das alles schon sehen. Weiterlesen