4.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

#aufstehen: Sahra Wagenknecht kommt am 18. Februar nach Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Für Montag, den 18. Februar 2019 um 19 Uhr, plant „aufstehen“ Leipzig sein nächstes Großtreffen im „Felsenkeller“. Als Gast des Abends hat sich Sahra Wagenknecht angekündigt: Die Initiatorin der linken Sammlungsbewegung möchte über die Fortschritte beim Aufbau der bundesweiten Organisation berichten – aber vor allem auch mit den erfolgreichen Leipziger Aktivisten und Teilnehmern persönlich ins Gespräch kommen.

    „Aufstehen“-Mitgründer und inoffizieller Alterspräsident der Leipziger Organisation, Prof. Dr. Cornelius Weiss (SPD) freut sich bereits riesig auf den Abend: „Ich hoffe, es gibt eine lebhafte Debatte bei der Podiumsdiskussion. Wir möchten Sahra Wagenknecht aber auch die Fortschritte unserer eigenen politischen Arbeit aufzeigen. Dazu gehört zum Beispiel eine große Bürgerkonferenz im Juni, rechtzeitig vor der sächsischen Landtagswahl, aber auch eine geplante Großdemonstration am 11. Mai.“

    Sachsen-Koordinator Wolfgang Zarnack erklärt: „Unsere Bewegung ist durch die zahlreichen Aktionen im Freistaat mittlerweile zu einer festen Größe geworden – diesen Wachstumstrend werden wir im Jahr 2019 entschlossen fortsetzen.“

    Für das Wahljahr 2019 bilde die Veranstaltung im altehrwürdigen „Felsenkeller“ (Karl-Heine-Straße 32, 04229 Leipzig), der in der Tradition von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht stehe, den großen Auftakt.

    Linke diskutieren spontan über die Kontroversen um Sahra Wagenknecht + Video

    Nachdenken über … #bittesitzenbleiben: Lieber abmoderieren, bevor einer auf eine Idee kommt

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ