ADX Indikator als Tradinghilfe 2023

Zuletzt aktualisiert:  23.05.2024

Der Average Directional Index (ADX) ist ein technischer Indikator, der von J. Welles Wilder entwickelt wurde und in seinem populären und berühmten Buch „New Concepts in Technical Trading Systems“ vorgestellt wurde. Der ADX wird verwendet, um die Richtung und die Stärke eines Trends zu messen.

eToro ist eine beliebte Social Trading-Plattform, die es Anlegern ermöglicht, die Trades anderer Nutzer zu kopieren und so von deren Erfolgen zu profitieren.
Ihr Kapital ist im Risiko. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Finanzen.net Zero ist eine provisionsfreie Handelsplattform, die von der deutschen Finanzwebsite Finanzen.net angeboten wird. Sie ermöglicht es den Nutzern, Aktien, ETFs und Fonds ohne jegliche Kommissionsgebühren zu handeln.
XTB ist ein Online-Broker, der den Handel mit verschiedenen Finanzinstrumenten wie Aktien, Forex, Rohstoffen und Indizes ermöglicht. Die Plattform bietet auch Schulungen und Webinare für Anfänger an.
Naga Markets ist eine Trading-Plattform, die verschiedene Finanzprodukte wie Aktien, Forex und Kryptowährungen anbietet und auch eine Social Trading-Komponente hat.

Wie Sie den ADX Indikator effektiv im Trading nutzen

Der Average Directional Movement Index (ADX) ist ein populärer technischer Indikator, der die Stärke eines Preistrends misst. Er wird oft in Verbindung mit dem Directional Movement Index (DMI) verwendet, um die Richtung des Trends zu bestimmen. Dieser Artikel beleuchtet die Funktionsweise des ADX und wie er effektiv in Ihre Trading-Strategien integriert werden kann.

Die Relevanz eines Trading-Tagebuchs

Bevor wir uns dem ADX widmen, ist es wichtig, die Bedeutung eines Trading-Tagebuchs zu unterstreichen. Es ermöglicht Ihnen, die Strategien, die funktionieren, von denjenigen zu unterscheiden, die verbessert werden müssen. Besonders für Anfänger ist es hilfreich, Emotionen und Beweggründe für Trades zu dokumentieren, um eine emotionale Disziplin zu entwickeln.

Alarmfunktionen nutzen

Trading-Plattformen wie nextmarkets bieten Alarmfunktionen für den ADX. So können Sie Benachrichtigungen erhalten, wenn der ADX über oder unter einen bestimmten Wert wie 25 steigt oder fällt. Diese Funktion hilft, den Bildschirm nicht ständig überwachen zu müssen.

Strategien mit dem ADX testen

Bei nextmarkets haben Sie die Möglichkeit, ein CFD-Demokonto zu eröffnen, auf dem Sie den ADX Indikator risikofrei testen können. Der Vorteil des Demokontos besteht darin, dass es für einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung steht. Das ermöglicht es, umfangreiche Tests durchzuführen und die Plattform kennenzulernen.

Curated Trading als Weiterentwicklung des Social Tradings

Neben dem selbstständigen Handel können Sie bei nextmarkets auch von erfahrenen Coaches lernen, die ihre Strategien in der Plattform präsentieren. Dies wird als „Curated Trading“ bezeichnet und stellt eine Weiterentwicklung des Social Tradings dar.

Schlussfolgerung

Der ADX Indikator ist ein leistungsfähiges Werkzeug, um die Trendstärke zu messen. Ein Wert unter 25-30 zeigt einen schwachen oder fehlenden Trend an, weshalb in solchen Phasen eher Oszillatoren anstatt Trendfolgeindikatoren eingesetzt werden sollten. Es ist empfehlenswert, den ADX und Ihre Strategien zuerst auf einem Demokonto zu testen. Bei nextmarkets können Sie dies in einer risikofreien Umgebung mit Echtzeitkursen tun.

 

Der ADX besteht aus 3 Komponenten: Positive Directional Movement (+DI), Negative Directional Movement (-DI) und dem Average Directional Movement Index (ADX). Der ADX misst die Trendstärke, indem er die Differenz zwischen +DI und -DI über einen bestimmten Zeitraum beobachtet. Der ADX ist ein wichtiger Bestandteil der technischen Analyse und wird häufig von Anlegern und Händlern verwendet, um die Stärke des Trends und die Wahrscheinlichkeit eines Trendswechsels zu bestimmen.

Der ADX verwendet ein einfaches algebraisches Verfahren, um zu bestimmen, auf welchem Niveau der Trendstärke sich ein Markt befindet. Wenn der ADX-Wert hoch ist, bedeutet dies, dass der Trend stark ist, und wenn der Wert niedrig ist, bedeutet dies, dass der Trend schwach ist. Der ADX wird normalerweise auf einem Chart dargestellt, um es den Händlern leichter zu machen, Trends zu erkennen.

Der ADX kann Händlern helfen, eine bessere Entscheidung in Bezug auf ihren Handel zu treffen, da sie Trends besser erkennen und einschätzen können. Wenn der ADX-Wert hoch ist, bedeutet dies, dass der Trend stark ist, und die Wahrscheinlichkeit eines Trendswechsels ist gering. Wenn der ADX-Wert niedrig ist, bedeutet dies, dass der Trend schwach ist, und die Wahrscheinlichkeit eines Trendswechsels ist höher.

Der ADX ist ein nützliches Werkzeug für Händler und Anleger. Es ermöglicht es ihnen, Trends schnell zu erkennen und einzuschätzen, was ihnen dabei helfen kann, bessere Handelsentscheidungen zu treffen. Der ADX kann auch verwendet werden, um den Eintritt in einen Trend zu bestimmen und den Ausstieg zu bestimmen, wenn der Trend schwach wird.

© l-iz.de/finanzen/ Warnhinweis zu Kryptowährungen und Trading-Brokern: Aufgrund ihrer Hebelwirkung sind CFDs komplexe Instrumente, die mit einem hohen Risiko für den Verlust des eigenen Geldes einhergehen. Die überwiegende Mehrheit der Privatkunden verliert beim CFD-Handel Geld, daher ist es wichtig zu überlegen, ob man versteht, wie CFDs funktionieren und ob man sich das Risiko leisten kann. 74 % der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld.