eToro vs. Scalable Capital: Welcher Broker ist 2024 besser?

Zuletzt aktualisiert:  10.07.2024

Die besten Broker für Aktien, ETFs und Krypto: eToro vs. Scalable Capital im Test

Aktien, ETFs und Kryptowährungen erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit bei Privatanlegern. Entsprechend wächst auch das Angebot an Online-Brokern, die den Handel mit verschiedenen Assetklassen ermöglichen. Zwei der interessantesten Anbieter sind dabei eToro und Scalable Capital. Wir haben beide Broker einem ausführlichen Test unterzogen und vergleichen im Folgenden die wichtigsten Kriterien.

eToro Scalable Capital
Gebühren Unterschiedliche Gebührenstruktur Transparente Gebührenstruktur
Handelsplattform Eigenentwickelte Plattform Eigene Plattform & Mobile App
Auswahl Breites Angebot an Assets Hauptsächlich ETFs und Investmentfonds
Soziales Trading Social Trading-Funktionen verfügbar Keine spezifischen Social Trading-Funktionen
Robo-Advisor Keine integrierten Robo-Advisor Integrierter Robo-Advisor verfügbar
Regulierung Reguliert durch mehrere Aufsichtsbehörden Reguliert durch BaFin
Mindesteinzahlung Mindesteinzahlung erforderlich

Jetzt anmelden

Mindesteinzahlung erforderlich

Jetzt anmelden

Produktangebot – große Auswahl bei beiden Anbietern eToro und Scalable Capita

Sowohl eToro als auch Scalable Capital punkten mit einem umfassenden Angebot an handelbaren Vermögenswerten. eToro hat seinen Schwerpunkt klar im Kryptohandel und bietet Zugang zu über 30 digitalen Währungen. Zusätzlich gibt es ein breites Angebot an Aktien, ETFs und CFDs auf Indizes, Rohstoffe und Währungspaare.

eToro ist eine beliebte Social Trading-Plattform, die es Anlegern ermöglicht, die Trades anderer Nutzer zu kopieren und so von deren Erfolgen zu profitieren.
Ihr Kapital ist im Risiko. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Scalable Capital ist ein deutscher Neo-Broker, der sich auf kostengünstige und benutzerfreundliche Anlagemöglichkeiten, insbesondere im Bereich ETF-Sparpläne, spezialisiert hat.

Scalable Capital fokussiert sich dagegen auf den Handel mit Aktien, ETFs und Fonds. Insgesamt stehen über 7000 Aktien, mehr als 2000 ETFs sowie rund 2000 Fonds zur Verfügung. Auch der Handel mit Kryptowährungen ist möglich, das Angebot fällt hier aber kleiner aus als bei eToro. In punkto Vielfalt hat Scalable Capital somit leicht die Nase vorn.

Gebühren und Kosten – Scalable Capital mit Vorteilen gegenüber eToro

In Sachen Gebühren gibt es deutliche Unterschiede zwischen den beiden Anbietern. eToro setzt auf ein Spread-Only-Modell, Orderprovisionen oder Depotgebühren fallen nicht an. Die Spreads sind wettbewerbsfähig, besonders niedrige Spannen sollten Trader aber nicht erwarten.

Scalable Capital bietet mit seinen zwei Kontomodellen (Free- und Prime-Broker) sehr attraktive Konditionen. Beim Free-Broker sind alle Transaktionen über Gettex sowie das Besparen von ETFs kostenlos. Mit dem Prime-Broker (2,99€/Monat) entfallen zusätzlich noch Orderentgelte für den Aktien- und Derivatehandel. Scalable Capital ist hier klar der günstigere Broker.

Bedienung und Benutzerfreundlichkeit – beide Broker überzeugen: eToro vs. Scalable Capital

Sowohl die Handelsplattformen von eToro als auch Scalable Capital zeichnen sich durch eine intuitive Bedienung aus. Die Menüführung ist selbsterklärend, zentrale Funktionen sind mit wenigen Klicks erreichbar. Beide Broker verfügen zudem über eine technisch hochwertige App für iOS und Android.

In puncto Benutzerfreundlichkeit lassen sich kaum Unterschiede feststellen, beide Anbieter können Trader jeden Erfahrungsgrades überzeugen. Die Plattformen machen einen aufgeräumten Eindruck, unnötige Features sucht man vergeblich.

Service und Sicherheit – beide auf hohem Niveau eToro vs. Scalable Capital

Auch in Sachen Kundenservice und Sicherheit der Kundengelder gibt es zwischen eToro und Scalable Capital kaum nennenswerte Unterschiede. Beide Broker sind in der EU reguliert und Einlagen bis 100.000 Euro abgesichert. Den Support erreichen Kunden unter der Woche rund um die Uhr per E-Mail, Chat oder Telefon. Die Reaktionszeiten sind angemessen, auf Anfragen erhält man zügig fachkundige Hilfe.

eToro ist eine beliebte Social Trading-Plattform, die es Anlegern ermöglicht, die Trades anderer Nutzer zu kopieren und so von deren Erfolgen zu profitieren.
Ihr Kapital ist im Risiko. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Scalable Capital ist ein deutscher Neo-Broker, der sich auf kostengünstige und benutzerfreundliche Anlagemöglichkeiten, insbesondere im Bereich ETF-Sparpläne, spezialisiert hat.

eToro oder Scalable Capital- die Wahl hängt vom Anlegertyp ab

Zusammengefasst bieten sowohl eToro als auch Scalable Capital sehr gute Bedingungen für den Handel mit Aktien, ETFs und Co. Die konkrete Entscheidung hängt letztlich vom persönlichen Anlegertyp ab:

Scalable Capital punktet mit der größeren Produktauswahl und den etwas günstigeren Konditionen. Langfristig orientierte Investoren sind hier bestens aufgehoben.
eToro hat seine Stärken klar im Bereich Kryptowährungen sowie beim Social Trading. Trader, die Wert auf eine aktive Community legen oder mit Hebel produkten spekulieren wollen, sind bei eToro besser bedient.
Insgesamt besteht bei keinem der beiden Broker weiterer Verbesserungsbedarf – sowohl Scalable Capital als auch eToro zählen zu Recht zur Speerspitze der europäischen Brokerlandschaft.

Wenn es um Investitionen geht, werden viele Menschen nach einer Plattform suchen, die einfach zu bedienen ist. Zwei der beliebtesten Plattformen sind eToro und Scalable Capital, aber welche ist die beste für Sie? In diesem Artikel werden wir die Vor- und Nachteile beider Plattformen untersuchen, damit Sie entscheiden können, welche Ihnen am besten gefällt.

eToro Erfahrungen

eToro ist eine Social Trading-Plattform, die es Anlegern ermöglicht, eine breite Palette von Investitionsmöglichkeiten zu verfolgen, zu kopieren und zu handeln. Mit eToro können Benutzer ihr Geld in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, ETFs, Kryptowährungen, Rohstoffe, Währungen und vieles mehr investieren. eToro ist einfach zu bedienen und bietet verschiedene Funktionen wie CopyTrading und CopyPortfolio, mit denen Benutzer Trends und Investments anderer Händler kopieren können.

eToro hat einige großartige Vorteile, aber es gibt auch einige Nachteile. Der größte Nachteil besteht darin, dass die Plattform über keine direkten Anlageberatungsdienste verfügt. Außerdem ist eToro nicht in allen Ländern verfügbar und die Gebühren sind relativ hoch.

Scalable Capital Erfahrungen

Scalable Capital ist ein digitaler Vermögensverwalter, der es seinen Kunden ermöglicht, in verschiedenen Anlageklassen zu investieren. Es bietet eine breite Palette von Anlageoptionen wie Aktien, ETFs und Anleihen. Scalable Capital bietet auch ein umfassendes Anlage- und Risikomanagement, das es Benutzern ermöglicht, ihre Investments und Risiken zu verwalten.

Die Vorteile von Scalable Capital sind, dass es eine breite Palette von Anlageoptionen bietet, ein umfassendes Anlage- und Risikomanagement und eine benutzerfreundliche Plattform. Der größte Nachteil ist, dass es keine direkte Anlageberatung bietet.

eToro ist eine beliebte Social Trading-Plattform, die es Anlegern ermöglicht, die Trades anderer Nutzer zu kopieren und so von deren Erfolgen zu profitieren.
Ihr Kapital ist im Risiko. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Scalable Capital ist ein deutscher Neo-Broker, der sich auf kostengünstige und benutzerfreundliche Anlagemöglichkeiten, insbesondere im Bereich ETF-Sparpläne, spezialisiert hat.
© l-iz.de/finanzen/ Warnhinweis zu Kryptowährungen und Trading-Brokern: Aufgrund ihrer Hebelwirkung sind CFDs komplexe Instrumente, die mit einem hohen Risiko für den Verlust des eigenen Geldes einhergehen. Die überwiegende Mehrheit der Privatkunden verliert beim CFD-Handel Geld, daher ist es wichtig zu überlegen, ob man versteht, wie CFDs funktionieren und ob man sich das Risiko leisten kann. 74 % der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld.