2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im September gibt es wieder ein A-cappella-Konzert mit Leipziger Vokalgruppen in der Peterskirche

Mehr zum Thema

Mehr

    Über mehrere Monate hinweg waren in der Kultur- und Musikstadt Leipzig keine Livekonzerte möglich – nun wird es im Herbst erstmals wieder ein Konzert mit A-cappella-Gesang im großen Stil geben: Sechs Leipziger Vokalensembles treten am 24. September gemeinsam in der Peterskirche auf. Das Konzert trägt den Titel „Lebenszeichen“ und wird initiiert vom Leipziger Ensemble amarcord, Gründer und künstlerischer Leiter des Internationalen Vokalmusikfestivals „a cappella“ Leipzig.

    Neben amarcord sind auch die Ensembles Calmus, Nobiles, Quintense, Sjaella und Voicemade dabei.

    Das Konzert ist zum einen ein Lebenszeichen des Festivals „a cappella“, das im Mai aufgrund der Corona-Lage erstmals nur auf digitalen Wegen zu erleben war – immerhin das Eröffnungskonzert fand zwar ohne Publikum, dafür aber mittels Liveübertragung u. a. über MDR Kultur statt, und erreichte als hochwertig produziertes Streaming-Video bei Arte in Concert und MDR Klassik höchst zahlreich und begeistert das Publikum auf digitalem Wege.

    Nun gibt es endlich wieder ein „a cappella“-Konzert mit live anwesendem Publikum! Mit dem gemeinsamen Auftritt von gleich sechs Ensembles ist „Lebenszeichen“ dabei ein Abend ganz im Sinne des alljährlichen, gemeinsam gestalteten Abschlusskonzertes der Festivalgruppen von „a cappella“ und zelebriert die große Breite und Qualität der Vokalmusik hier und im Allgemeinen. Durch den Termin im Herbst ist das Konzert zugleich ein Auftakt in Richtung Festival 2021, für das bald der Kartenvorverkauf starten wird.

    Auf der anderen Seite will „Lebenszeichen“ nicht allein ein stimmhaftes Schlaglicht der auftretenden Vokalensembles der Stadt sein: Weitere Gäste, weitere Künstler, sind für das Programm angefragt; obendrein wird es durch eine Kooperation mit der Leipziger Veranstaltungsfirma Music and More – seit Jahren technischer Partner, Unterstützer und Macher der „a cappella“-Konzerte – eine Livestream-Übertragung des Konzerts geben. So wird deutlich und offensichtlich, dass die Kulturszene vor allem durch gemeinschaftliches Engagement lebt und hinausstrahlen kann.

    Zudem können auf diesem Weg schlichtweg möglichst viele Zuhörer den Abend genießen, denn gemäß der notwendigen Hygiene- und Sicherheitsauflagen sind die Konzertplätze vor Ort in der Leipziger Peterskirche limitiert.

    Das Konzert startet am 24. September um 19:30 Uhr und wird inklusive einer Pause ca. zwei Stunden lang Gelegenheit geben, Vokalmusik in zahlreichen Facetten wieder ausgiebig live zu genießen. Und wer die Beiträge zum Festival 2020 sehen möchte, findet sie hier.

    Konzertkarten zu 20/16/12 Euro (PG normal/Rentner, Leipzig Card/Ermäßigt) wird es ab 1. September 2020 geben.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten unter anderem alle Artikel der LEIPZIGER ZEITUNG aus den letzten Jahren zusätzlich auf L-IZ.de über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall zu entdecken.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ