1.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Ab 26. Juli spielt das Sommertheater „Der Frieden“ im Lene-Voigt-Park

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Sommerzeit ist in Leipzig schon seit etlichen Jahren auch Sommertheaterzeit. Aber ein Ort, der bisher eher nicht zu den beliebten Spielorten gehörte, ist der Lene-Voigt-Park. Und genau dort werden alle, die sich auf den Weg machen, ab dem 26. Juli ein besonderes Sommertheater erleben: Inmitten der Open-Air-Saison spielen professionelle Schauspieler und Schauspielerinnen das Stück „Der Frieden“ in der Version von Peter Hacks.

    Die Grillen zirpen, die Sterne funkeln und mitten im Lene-Voigt-Park lockt ein Theaterstück, das aktueller kaum sein könnte: Erstmals dürfen sich die Leipzigerinnen und Leipziger auf ein Open-Air-Theater der Extraklasse freuen, kündigt die junge Spielertruppe an.

    Jung-Regisseur Simeon Wutte, der selbst schon als Schauspieler in einigen Leipziger Sommertheatern zu sehen war, inszeniert mit der Komödie „Der Frieden“ ein schwungvolles Stück, das unter den Nägeln brennt. Der Clou: Für dieses Theater gibt es keine Tickets zu kaufen. Der Besuch ist kostenlos, wer möchte, gibt nach der Vorstellung eine freiwillige Spende.

    „Der Frieden“ war ursprünglich eine Komödie 421 v. Chr. aus dem antiken Griechenland, eine bis heute berühmte Komödie des Aristophanes. 1962 überarbeitete der renommierte DDR-Dramatiker Peter Hacks das Schauspiel und wurde am Deutschen Theater Berlin frenetisch gefeiert. Auch 2019 ist der Bezug des Inhalts hochaktuell: Der Frieden hat die Erde verlassen und muss neu gefunden werden. Mit dieser Mission fliegt die Bäuerin Trygaia auf einem Mistkäfer in den Olymp. Sie will den Frieden zurück auf die Erde holen. Doch dies gestaltet sich als schwierig, denn die Götter sind launisch und ausgefallene Lösungen sind schwierig! Ein Feuerwerk fantastischer Tücken, skurriler Täuschungsmanöver und unerwarteter Wendungen … wird es gelingen, den Frieden zurück auf die Erde zu bringen?

    Regisseur Simeon Wutte meint dazu: „Das Stück ist aktueller denn je. Wie vor 2.500 Jahren, so ist heute oft der Gesellschaft der Frieden abhandengekommen. Doch Krieg, Flucht, Armut und Spaltung sind keine neuen Phänomene. Zu allen Zeiten waren Menschen gefordert, Lösungen zu finden und miteinander den Frieden neu zu erlangen. Die Komödie in der Fassung von Peter Hacks rüttelt auf, stellt Fragen und macht Mut. Wir freuen uns auf Leipzig und eine Naturkulisse mitten im Lene-Voigt-Park!“

    Simeon Wutte wurde 1992 als Sohn einer Theaterpädagogin und Schauspielerin in Dortmund geboren. Erste Erfahrung sammelte er am Forum-Theater Stuttgart, ab 2012 absolvierte er das Schauspielstudium an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn. Seit 2016 lebt und arbeitet er als freier Schauspieler und Theaterschaffender mit Ankerpunkt Leipzig. U. a. Theater-Fact, Tanz-Zentrale Leipzig, Neues Schauspiel Leipzig, DachTheater Leipzig, Ost-Passage-Theater Leipzig, Theater im Palais Erfurt, u. a. Als Sprecher für Hörspiel- und Schauspieler für Filmproduktionen, sowie als Theaterpädagoge und Regisseur ist er bundesweit erfolgreich.

    Das Sommerstück ist übrigens eine Gemeinschaftsproduktion von Die Villa Leipzig und Ost-Passage-Theater.

    Es spielen: Simon David Altmann, Jennifer Demmel, Markus Falk und Clarissa Schneider – professionelle Schauspieler und Schauspielerinnen – die Dramaturgie übernimmt Leonie Sowa, Regie Simeon Wutte.

    Premiere für das Sommertheater „Der Frieden“ im Lene-Voigt-Park in Reudnitz (Eingang Heinrichstraße) ist am Freitag, 26. Juli, um 20 Uhr.

    Gespielt wird vom 26. bis 28.07, vom 01. bis 04.08., vom 08. bis 11.08. und vom 15. bis 18.08. jeweils um 20 Uhr.

    Im Anschluss spielt die Theatergruppe im Rahmen des Grünauer Kultursommers auf der Seebühne am Lausener Strand: Am 30. August um 19:30 Uhr, 31. August und 1. September um 18 Uhr.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige