Etwa 3.500 Haushalte saßen in einem Teil des Leipziger Waldstraßenviertels seit spätem Montagnachmittag aufgrund eines großflächigen Stromausfalls im Dunkeln. Seit dem Abend hat sich die Situation etwas entspannt - doch noch immer sind etwa 1.500 Haushalte ohne Stromversorgung.

Den verdienten Feierabend dürften sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Leipziger Waldstraßenviertels wohl anders vorgestellt haben. Seit dem späten Montagnachmittag etwa 17 Uhr fiel in rund 3.500 Haushalten die Stromversorgung aus. Betroffen war vor allem der innenstadtnahe Bereich der Jahnallee bis an den Rand der City und des Leipziger Rosentals. Auch die Hauptfeuerwache liegt in dem Gebiet, zwischendurch musste sie per Notstromaggregat versorgt werden.

Lage leicht entspannt – Ursache noch unklar

Inzwischen hat sich die Lage leicht entspannt: Mit Stand 18.30 Uhr seien noch etwa 1.500 Haushalte vom Strom abgeschnitten gewesen, teilte Marc Backhaus, Sprecher der Leipziger Gruppe, am Abend auf LZ-Anfrage mit. Auch die Hauptfeuerwache sei inzwischen wieder am Netz.

Nach der Ursache wird weiterhin fieberhaft durch den zuständigen Bereitschaftsdienst gesucht, der vor Ort unterwegs ist – das aber sei, so Backhaus, „ein bisschen wie die Nadel im Heuhaufen.” Eine Behebung des Problems sei „in den nächsten Stunden” möglich. Eine genaue Prognose aber lässt sich derzeit noch nicht abgeben.

Die Feuerwehr musste während des Stromausfalls ausrücken, um Personen zu befreien, die in Aufzügen stecken geblieben waren.

Update 21:15: Nach Informationen unseres Kollegen vor Ort sind inzwischen nach mehr als vier Stunden die letzten Haushalte wieder wie gewohnt am Stromnetz. Die Fahndung nach der Ursache des Ausfalls geht jedoch weiter. Einer Vermutung nach könnte die Störung durch Schäden an der veralteten Infrastruktur ausgelöst worden sein.

Impressionen vom Stromausfall

Video: LZ

Hinweis der Redaktion in eigener Sache

Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

Vielen Dank dafür.

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar